Warcaster News

    • Warcaster News

      Huhu,

      hab noch News zum neuen Spiel gehört, vielleicht interessiert es ja ...


      Setting
      • SciFi und Space, es wird mehrere Planeten geben, die ausgearbeitet werden
      • Teile der Iron Kingdoms DNA sind noch vorhanden und man kann sich dran erinnern, aber anders umgesetzt. Waracster und Warjacks, die Jacks aber viel moderner


      Regeln
      • Skirmisher, vielleicht so bis zu 20 Modelle pro Seite (hab die genaue Zahl nimmer im Kopf)
      • sehr szenariolastig
      • Spiel kann szenarioabhängig auf 3x3 oder 4x4 gespielt werden
      • Jacks haben Hardpoints, die man unterschiedlich ausrüsten kann
      • Es gibt eine Kartenmechanik, evtl. sogar Deckbuilding
      • sie testen das Spiel gerade mit viel Gelände


      Release
      • versuchen das Spiel schon im Juni ca. zu releasen, damit sie auf dem Lock and Load Warcaster-Veranstaltungen machen können


      Das kann sich alles noch ändern, ist der aktuelle Arbeitsstand - und von mir aus dem Gedächtnis zusammengefasst

      Quelle: Matthew D Wilson, auf Minority Report Podcast: museonminis.com/mtd-presents-m…rt-matt-wilson-interview/
    • Snoozer wrote:

      Muß ich mal anhören, vielen Dank!!!
      viel Erfolg. ich empfand die Truppe als viel zu fanboy-y, Matt Wilson erklärt ein wenig zur Umzugssituation und warum sie in letzter Zeit lieferprobleme haben. Er geht auch ein bisschen auf die Veränderungen im Markt ein, der halt mehr Produkte umfasst als noch vor 5 Jahren, zum Beispiel durch Kickstarter und Co, und die Folgen davon auf die Marktkette Produzent - DIstributor - Laden - Kunde. Dass es da zu Problemen kommt und die Anfragen nicht mehr rund laufen und dass PP daran arbeiten will, das zu verbessern.

      Dass Matt Wilson nicht selbstkritisch an das Interview rangeht, ist schon klar. Aber die Interviewer fragen nicht eine kritische Frage bzw. hacken nach, es geht nicht einmal darum, dass PP vielleicht die eigene Produktpalette verkleinern könnte (durch sinnvolle Repacks / andere Produktionsverfahren / etc) oder sonst irgendwas. Am Ende feiern sie seine Aussage "PP geht's gut, sonst würden wir nicht so viel in der Zukunft planen" und freuen sich über die Aussage.
      Das gepaart mit dem südlichen dialektalen Einschlag hat das hören nicht ganz leicht gemacht. Aber na ja...
    • klatschi wrote:

      Snoozer wrote:

      Muß ich mal anhören, vielen Dank!!!
      viel Erfolg. ich empfand die Truppe als viel zu fanboy-y, Matt Wilson erklärt ein wenig zur Umzugssituation und warum sie in letzter Zeit lieferprobleme haben. Er geht auch ein bisschen auf die Veränderungen im Markt ein, der halt mehr Produkte umfasst als noch vor 5 Jahren, zum Beispiel durch Kickstarter und Co, und die Folgen davon auf die Marktkette Produzent - DIstributor - Laden - Kunde. Dass es da zu Problemen kommt und die Anfragen nicht mehr rund laufen und dass PP daran arbeiten will, das zu verbessern.
      Dass Matt Wilson nicht selbstkritisch an das Interview rangeht, ist schon klar. Aber die Interviewer fragen nicht eine kritische Frage bzw. hacken nach, es geht nicht einmal darum, dass PP vielleicht die eigene Produktpalette verkleinern könnte (durch sinnvolle Repacks / andere Produktionsverfahren / etc) oder sonst irgendwas. Am Ende feiern sie seine Aussage "PP geht's gut, sonst würden wir nicht so viel in der Zukunft planen" und freuen sich über die Aussage.
      Das gepaart mit dem südlichen dialektalen Einschlag hat das hören nicht ganz leicht gemacht. Aber na ja...
      Ich wollte eigentlich zur Milde gegenüber dem Podcast aufrufren. Jetzt hab ich ihn angehört und bin jetzt doch anderer Meinung. Die wirken schon hart "brettvormKopfig" und mega die arschkriechenden Fanboys. Sorry war vlt auch zu Hart formuliert.
      Warum geht der Wilson nicht mal zu einem anderen Podcast? : /

      The post was edited 1 time, last by Snoozer ().

    • Kritische Fragen könnten Schnappatmung verursachen.
      Zu einem Fan-Podcast zu gehen ist halt einfach und die Chance für einen Podcast den Chief Creative Dude ihrer Lieblinsfirma mit softball Fragen zu bewerfen ist für einige sicher richtig cool.

      Es besteht auch eine gute Chance das die Fragen vorher schon tiefer ausgelotet wurden und das "Kritische" Fragen gar nicht auf dem Plan waren.
    • Leute, bitte hackt nicht so auf den Leuten von dem Podcast rum. Ich kenne zzmindest einen von denen persönlich und das sind halt Fluffbunnys und Casualplayer. Klar spielen die auch etwas Turniere aber zu den Top-Größen gehören die halt nicht. Und da war etwas ganz besonderes für die das Matt Wilson zu ihnen in diesen kleinem Podcast gekommen ist. Die sind einfach happy, sind Fluffbunny und Fanboys und was auch sonst ihr denen noch als Klischee vor die Füsse werft. Seid doch erstmal froh das ihr überhaupt Infos zu Warcaster bekommen habt so weit voraus. Und ja, vllt wurden keine kritischen Fragen gestellt etc. aber ihr müsst verstehen das es hier in den USA einfach anders läuft.

      Also nehmt den Podcast locker und seid happy über das was ihr habt. Natürlich steht es euch frei zu sagen das die Jungs ruhig etwas mehr dem Matt auf den Zahnhätten fühlen können, aber er ist halt auch kein CEO mehr...
    • Es wurden ja auch gute Fragen gestellt, mMn wurden die aber auch superglatt Politikerlike beantwortet, oder umschifft. Das die zwei happy sind, steht ja außer Frage, dass hört man ja auch immer (falls mal nicht das Handy klingelt) evtl. sollte Wilson halt ein anderes Medium wählen um über so wichtige sachen wie "die Lage der Nation" zu reden.
      Unbekannter Spambot schrieb:

      Ich kann Dich gut verstehen.
      Das klingt sehr gut und schön!
      Ich bekomme viele Erkenntnisse.
    • Matt Wilsons Visionen und mega geilen Projekten kann man auch echt nicht mehr glauben... Alle Nebenprojekte von PP, die groß angekündigt wurden sind doch entweder völlig gescheitert oder Nische in der Nische...

      Oder spielt noch wer High Command, Iron Kingdoms RPG, Iron Company, Level 7 oder Monster Apokalypse?

      Mittlerweile glaube ich das WM/H ein Glücksgriff war und jetzt mehr schlecht als recht maintaint wird.

      Edit ergänzt: Irgendwie gilt das doch sogar für die Erweiterungen innerhalb von WM/H, seien es die neuen Fraktionen (die nach einer Weile mit Balancing zu kämpfen haben) oder geile neuerungen wie Warbeastpacks... Selbst Battleengines haben viel zu lange gebraucht und gut zu werden und sind eher overtuned.

      Wenn ich nen Laden hätte würde ich den Teufel tun und mir noch so ein Experiment als Staubfänger ins Regal holen. Die Ausfallquote ist einfach zu hoch.
      The Mods are asleep: POST PONYS!

      ^-^ /)(\ ^-^
      Highhoof!
    • Iron Kingdoms RPG wird bei uns auch sehr aktiv gespielt. Genauso bwie Monsterapocalypse. Riot Quest ist auch am kommen.

      Labla wrote:

      Gefühlt fehlt ihnen bisschen der Ehrgeiz die Projekte weiter zu verfolgen.
      Bei MonPoc wirkt es schon etwas konsequenter. Ich würde mich freuen, wenn das Spiel bestehen bleibt.
      Glaube auch, dass es die fehlende Weiterführung der Projekte schwer macht sich voll und ganz darauf einzulassen. Gerade der Wegfall von No Quarter Prime hat den Systemen nicht gut getan, denn dort gab es immer wieder tolle kleine Erweiterungen. Gerade für das Iron kingdoms RPG.
      - reality continues to ruin my life -

      The post was edited 1 time, last by Marnack ().

    • Wäre ja auch nur sinnvoll, statt sich den Shitstorm in Warmachine anzutun und nach X Jahren plötzlich 50% einer Faction zu streichen, um Übersichtlichkeit o.ä. zu generieren, das Spiel einfach neu zu starten mit der Möglichkeit, in der Grundmechanik noch etwas zu spielen, weil es noch nicht 100te Modelle gibt, die das über den Haufen würfe.
      Bin jedenfalls gespannt auf das Spiel!

      PS: Mir wäre übrigens nicht bekannt, dass Manager von VW & friends je ein selbstkritisches Interview von sich aus gegeben hätten - trotz Milliardenbetrugs und Schaden für 100.000de Kunden weltweit und Millionen Bürger indirekt durch unnötige Luftverschmutzung. Wer das akzeptiert - trotz eines Levels 10.000fach krasser als die Fehler PPs - der wird nicht die Selbstkasteiung Wilsons erwarten. Wozu auch? Nicht, dass es mir persönlich etwas brächte...
      Da finde ich Aktionen, die Probleme erklären und z.B. schöne Sonderdrucke von Karten für Betroffene als Entschuldigung besser als sich auf den Netzpranger zu stellen, damit jeder einmal unkontrolliert Scheiße werfen darf. :D
    • Aus eigener Erfahrung kann ich berichten wie unglaublich schwer es ist, kreative Köpfe zu interviewen die für das eigene Lieblingsspiel verantwortlich sind. @Rufus und ich durften in 2006? einmal Brian Snoddy und Jason Soles auf der Spielemesse interviewen. Ihr werdet's kaum glauben, auch damals schon ging die Welt in regelmäßigem Turnus unter, PP war gleichzeitig der gewitzte Teufel und absolut inkompetente Lobotomierte, das Spiel stand kurz vor dem Zusammenbruch und alles war MINDESTENS so furchtbar wie heute.

      Display Spoiler
      BERGAUF,
      Display Spoiler
      IN BEIDE RICHTUNGEN,
      Display Spoiler
      DURCH KNIETIEFEN SCHNEE,
      Display Spoiler
      MIT DER KLEINEN SCHWESTER AUF DEM RÜCKEN!!!


      Denkt ihr, uns ist damals auch nur irgendwas kritisches eingefallen? Es war, wie @Kommander Khadan sagt: Wir waren einfach nur froh, mit den Leuten zu sprechen die das Game erfunden haben. Wir haben denen ein paar recht dämliche low hanging fruit Fragen gestellt, haben sie abgefeiert und uns über die Einladung zum Essen mit den fucking Entwicklern gefreut.

      Wir waren Fanboys, und die Jungs im Podcast sind Fanboys. Es ist was es ist.