Khador at WTC - A cautionary tale

    • Khador at WTC - A cautionary tale

      So, hier auch mein Bericht zur WTC.

      Er wird aber wahrscheinlich anders Enden als viele es hier erwarten. Das Wochenende hatte so einige Hochs und Tiefs für mich. Aber ihr werdet schon sehen.

      Los ging es für mich am Freitag dem 27.09.. Zuhause nochmal schnell alle Modelle fertig gebased und gearced habe ich mich dann gegen 18:30 mit dem @holdornaut zum Abflug nach Brüssel getroffen.
      Auf dem Flug saßen wir weit getrennt und ich hatte angenehme Nachbarn mit sehr wenig Haaren und noch weniger Hirn. Ka was die in Brüssel wollten. Die EU mögen sie ja wohl nicht.

      Dort hat uns der @Luetzi vom Flughafen abgeholt und wir sind gemeinsam gegen 23 Uhr an der Sight angekommen. Da gab es dann nur ein kurzes Hallo, einmal kurz Sachen organisieren und quasi wieder ins Bett.

      Am Samstag war ich dann schon einigermaßen aufgeregt. 1. WTC im Team und im Gegensatz zum letzten Jahr fühlte ich mich ohne Trainingswoche nicht wirklich gut vorbereitet. Ich wusste zwar was gut ging mit meinem Pair als Vlad2 in WoW und Strakov1 in Jaws. (Listen gibts hier conflictchamber.com/?event=982 ), aber es gab so ein paar Skorne und Menoth Matchups bei denen ich mir nicht zu 100% sicher war.

      In der 1. Runde ging es dann gleich los gegen Italiener. Da waren wir natürlich nur mäßig begeistert. Die Herren besitzen einen leicht unschmeichelhaften Ruf was ihr Spiel angeht. Aber davon wollten wir uns nicht verunsichern lassen.
      Das 1. mal so angeschaut wie das mit den Pairings so funktioniert. Gefühlt klappte hier die Absprache die ganze Zeit ganz gut. Menoth mochte keiner so richtig außer mir und @Kommander Khadan insofern haben wir uns beide raufgeworfen und der Menith hat mich genommen. Namen kann ich mir leider schlecht merken insofern ist es nur "Der Italiener". Sein Englisch war auch echt schwach.
      Wir spielen King of the Hill und ich gewinne den Startwurf.
      Ich gehe gleich maximal mit allem nach vorne und lege ein paar Clouds.
      Er erschießt mir ein paar Doomreaver und featet um aus der Aufstellung raus zu kommen.
      Ich ziehe mich einfach aus seinem Feat zurück und die Ternions nehmen bringen ein paar Jungs wieder.
      Runde 2 versucht er die Mitte zu clearen, schafft dies aber nicht ganz und so punkted er in der 2. Runde nur für 1 an der Flagge
      Ohne seinen Feat setze ich zum Gegenschlag an und jetzt kommt der Moment der mir zeigt das mein Gegner noch weniger Erfahrung hat mit Khador als ich mit Menoth, er kennt die Doomreaver UAs nicht und weiß dementsprechend erst als ich es anschallte, das ich ihm das Martyrn verbieten kann. Es werden die beiden äußeren Zonen gelceared und in der Mitte etwas gegrindet. Ich habe auch genug Minis drin um ihm das Leben schwer zu machen.
      Er versucht noch das Buch vor zu ziehen um meine Anti-Heal auren zu verbieten, aber ich habe die Escorts richtig gestackt und räume die Mitte frei um es über Scenario dicht zu machen.
      Das Team gewinnt auch die meisten Runden und so gewinnen wir die 1. Runde gut 4:1. Nur der Ben hat dabei wohl einen Gegner abbekommen, der weiß wie man das Maßband hällt.

      2. Runde ist nach dem Mittagessen und es geht gegen die Spanier. Hier ist die Stimmung sofort viel besser mit Trikot tausch vor dem Spiel, riesen Begeisterung für unser Bier Geschenk und deutsch sprechendem Spanier.
      Gegen diesen darf ich dann auch gleich ran, auch wieder Menoth. Er hat Kreoss1 dabei, wegen dem ich kurz überlege, aber ich muss die Harby spielen. Freundlicherweise talkt ihn sein eigener Khador Spieler aus diesem raus, da er befürchtet das Strakov den Judi zu leicht bekommt.
      Diesmal spielen wir Bunker und mein Gegner gewinnt den Wurf. Er wählt aber die Seite mit dem Harby Spot und lässt mich anfangen. MMn sein 1. großer Fehler.
      Er ist ein netter Gegner aber teilt sich (teilweise auch durch Gelände) zu weit auf und muss auch schon Runde 1 featen. Dazu kommt das ich in diesem Spiel über 80% meiner Tough checks schaffe und er einfach nicht genug Attacken hat. Alexia2 ist nicht mal jede Runde voll.
      Auf meiner linken Seite stellt er sich dann auch zu dicht mit 2 Monks und Initiates, sodass 1 gefeateter Doomreaver mit boosts 2 Monks und 2 Initiates tötet und ich sicher links die Flagge scoren kann. Da die linke Flanke durch ein Haus für ihn abgeschnitten ist, muss er jetzt aggressiver spielen und schiebt erst einen Champion /Initiats brick entgegen. Hier kann ich Internet Weisheit andwenden und benutze meinen Marauder um seinen Champion gegen ein Haus direkt auf 3 Initates zu slammen, sodass diese alle displaced werden und keine +6 Arm etc. mehr haben.
      Der Druck wächst und er muss den Judi in die Mitte werfen um meine Jacks zu töten, aber dieser überlebt die Runde auch nicht.
      Die Attrition ist so sehr auf meiner Seite, das er nicht mal mehr contesten kann und so endet das spiel mit 7:2 und kaum noch Modellen auf seiner Seite.
      Diesmal gewinnen wir das ganze auch recht eindeutig mit einem 5:0 sweep.

      3.Runde geht dann gegen England Knights und damit den 1. Gegner auf den wir uns vorbereitet haben und der echt gefährlich werden kann.
      @Nox und ich haben hier echt gute Matchups, aber der Rest des Teams, vor allem @Zaz eher weniger. Unsere Gegner wollen wahrscheinlich auch deshalb eher Tische und wir versuchen uns die besten Matchups raus zu picken. Dementsprechend gibts für mich Ben Hampshire mit Grymkin. Er hat Dreamer DM und King Bump dabei. Ich rechne mit dem King, aber es ist eigentlich egal, da Vlad2 beides gut kann.
      Er zieht jedoch Dreamer, was laut seiner Aussage im Nachhinein ein Fehler war, da wir Spread the Net spielen.
      Auch er gewinnt den Startwurf und lässt mich anfangen. Sagt aber selbst relativ früh das auch die Seitenwahl ev ein Fehler war.
      Dann dreht er aber auf und macht ein mMn recht gutes play in seiner 1. Runde. Er legt ein sehr nerviges Artifice of Deviation und bietet mir die Deathknell als Feat Ziel an. Die alleine hätte ich nicht genommen, aber auch kriege auf der rechten Flanke noch einen Gorehound und damit lohnt sich die Sache mMn wieder, beide Ziele sterben, der Rest rückt vor und so einiges steht dann in seiner 2. Runde in seiner Zone.
      Es zeigt sich, das die Deathknell es nicht wert war, da er ganz einfach einen meiner Escorts und die 3 Reaver bekommt.
      Allerdings wird der Druck recht schnell recht groß, da er schon Runde 2 ziemlich heiß laufen muss mit Fury und quase seinen Cage Rager wegwirft zum contesten der Mitte.
      Der stirbt leider Runde 3 nicht wodurch ich nur auf 4-1 in Führung gehen kann. (Die Rechte Flanke ist fast leer, da der Gremlin ausser Reichweite geblieben ist und er eins der dortigen Clockatrice abziehen musste um seine Zone zu clearen.
      Allerdings gibt er ende Runde 3 auf, da ein paar riskante Plays nicht so funktioniert haben und ich quasi nur Kleinigkeiten töeten muss um die restlichen 2 Punkte zu machen.
      Zu diesem Zeitpunkt war Kevin schon durch und hatte seinen Rasheth Gegner mit dem Siege2 aus dem Scenario gedrückt.
      Leider sahen die anderen Tische nicht so gut aus und alle Matches gingen knapp an die Engländer womit wir diese Runde 2-1 verloren.

      Der Abend war dann mega Geil. Dort habe ich die ganzen Leute getroffen, die ich entweder aus dem letzten Jahr noch kannte (wie z.b. mein Finalgegner der Solo Masters 2018 Danny McGeehan) oder die ich im letzten Jahr im Discord oder Facebook kennengelernt hatte.
      Sprich es wurde viel gequatscht und gefachsimpelt und ein belgisches Bier nach dem anderen ausprobiert. Problematisch wurde es dann als die Polen den Vodka herausholten und danach die Schotten den Whiskey und auch wenn das hier jetzt noch lustig klingt ist das der Punkt wo es aufhört lustig zu sein.

      Denn auch wenn ich das am Samstag abend noch alles toll fand erfolgte das grausige Erwachen am nächsten Tag. Zazi und ich hatten beide Verpennt und sind quasi aus dem Bett direkt an den Tisch gekommen. Paarung war auch schon vorbei. Schon beim Aufstehen hatte ich ein mulmiges Gefühl und hatte mir von einer der Orgas aus reiner Vorsicht einen Eimer bringen lassen.
      Während der Aufstellung ging es dann los, dass mir der Alkohol vom Vortag wieder hoch kam. Abgesehen davon, dass es für meinen Gegner (ein freundlicher Canadier) sicher nicht toll war, fraß das natürlich auch ordentlich Clock.
      Wir "spielten" auf Invasion Rasheth gegen Strakov1.
      Er fing an und ging wesentlich verhaltener vor als ich das erwartet habe, also entpacke ich meine Strakhov Liste wie üblich. Eine Stimme im Hinterkopf sagt mir noch, dass auf 0 Fokus runter zu gehen gar nicht so geil ist, und er sowieso 3x Eyless sight geben kann weswegen Occultation gar nicht so wichtig ist. Leider beachte ich diese Stimme nicht.
      Er misst ein paar Sachen aus und wirft mit dem Mamut Schuss Behemoth auf Strakhov und schickt ihn KD.
      Paingiver rennen vor under er aktiviert Rasheth. Im Move fällt ihm noch auf, dass er gar kein Eyless sight hat und declared das sein rechter Poo-holder das noch kurz nachholt. 1 Bloodmark und Sunder Spirit bringt er auf Strakhov an.
      Dann geht er zur rechten Turtle, declared das der rechte Poo-Holder dieser Eyless sight gibt und lässt sie nach vorne tramplen. Leider habe ich keine Sekunde um dazwischen zu funken und er rollt schon die Anzahl der Schüsse als ich ihn darauf hinweise, das der rechte Poo-Holder ja gerade schon Rasheth Eyless sight gegeben hat. Jetzt kann man natürlich nicht mehr messen ob der andere Poo-holder da ran gekommen wäre oder nicht. In einem einzel Turnier wäre das für mich kein Ding gewesen, aber halt leider nicht auf der WTC. Wir holen noch einen Judge aber der konfirmt das ganze auch so.
      Damit ist seine Assasination natürlich vom Tisch und er in der völlig falschen Position.
      Ich gehe zur gegen Assasination über, da ich nicht glaube in meiner Verfassung da mehr machen zu können und ich bekomme 2 Jacks an Rasheth mit 2 camp.
      Es dauert noch etwas bis das passiert, da ich zwischen Kotz-Attacken nicht in das gleiche Problem laufen will wie mein Gegner.
      Ich beende das Spiel also und begebe mich auf mein Zimmer, wo ich das Mittagessen verstreichen lasse um wenigstens zu Duschen und wieder halbwegs klar zu kommen.

      Allerdings erwarten mich vor der nächsten Runde weitere Spätfolgen meiner Zecherei. Ich kann an der nächsten Runde nicht mehr teilnehmen und @Ronan springt für mich ein. Natürlich ist das auch die Runde in der wir gegen die USA East und damit deren stärkstes Team spielen. Und nur weil ich Idiot mich am Vorabend nicht zusammenreißen konnte muss mein Team nun moralisch Angeschlagen und mit Ersatzspieler gegen eines der stärksten Teams im Feld antreten. Richtig großer Mist.


      Also ist die WTC an diesem Punkt für mich vorbei. 4 Spiele anstatt 6 und dabei gleich das ganze Team mit runter gezogen. Also an alle die das hier lesen, lasst mich als warnendes Beispiel gelten, Alkohol ist zwar manchmal toll, aber gerade ein einem Teamformat sollte man ihn in maßen genießen. Das ganze hat einen dunklen Schatten über das sonst doch so tolle Wochenende geworfen.
      Es gibt private Gründe mit denen sich der Ausrutscher von Samstag vielleicht erklären ließe, aber nichts davon gilt als Entschuldigung dafür das Team im Stich gelassen zu haben.
      Ich kann nur hoffen das @Luetzi, @Nox, @Zaz und @Kommander Khadan mir das ganze irgendwann Verzeihen. Es tut mir wirklich sehr sehr leid.

      In diesem Sinne: Schande über mein Haupt und lernt aus meinem Fehler.
      Meine Taktik? Axt ins Gesicht! Was braucht man mehr?

      The post was edited 2 times, last by Skathrex ().

    • Nun, immerhin gehst du mit der Sache doch recht offen um und mein Entsetzen was sich beim Lesen des Textes entwickelt hat, ist am Ende quasi verraucht. Einsicht soll ja helfen es beim Nächsten mal besser zu machen ;) Schön das du immerhin 3,5 gute Spiele hingelegt hast. Und sieh es mal so: Ist nicht die erste Alkoholeskapade auf einer WTC und wird garantiert nicht die letzte sein. Ein wenig schade, dass es regelmäßig deutsche Spieler erwischt, aber vielleicht ist das der einzige Weg, dieses Land zu schlagen?
    • Oh ich hatte mich schon gewundert warum du beim 5 Match plötzlich nicht dabei warst und dachte schon da ist was passiert, dann beim 6 war dein Name wieder da was wohl ein Fehler war. Gut das es nichts ernstes war sondern "nur" der liebe Alk und letztendlich lernt man ja aus fehlern
      Der Zweck heiligt immer die Mittel.
      Ich bin dumm und fress Knete.
    • Find es gut das du so offen mit deinem Ausrutscher umgehst. Würde mich freuen dich weiterhin bei uns zu haben.
      Die ganze Aktion hat ja auch ein bisschen was legendäres:

      Sauft sich kaputt
      Fällt an den Tisch
      Macht das Ding

      hört sich fast wie der Start einer Timmay Karriere an....
      Trinkt mehr Kaffee!
    • Ich muss auch meinen Respekt kundtun. Irgendwie für alles. Sich so abzuschiessen, dann eins zu gewinnen mit kotzen am Tisch... dann für die Entschuldigung. Ich denke das ist schon jetzt ziemlich legendär XD

      Als ich gesehen habe das du raus bist im Game 5 dachte ich, dass deine Stimme wieder komplett weg ist. Aber das war scheinbar dein kleinstes Problem.
      Deiner Mutter gefällt das
    • Muss gestehen, ich kann nicht so ganz nachvollziehen, dass die Aktion so gefeiert wird.

      Auch wenn ihr die letzte Runde am Samstag verloren habt - bei der WTC gibt es, gerade für deutsche Teams, eigentlich kein Bier-Bracket. Und auch, wenn du persönliche Gründe für den Absturz hattest, finde ich es etwas befremdlich das hier gefeiert wird, wie am nächsten Tag das ganze Team drunter zu leiden hatte und ne Disqualifikation riskiert hat.
      Page5.de - Forenrichtlinien / Facebook / Twitter / YouTube

      Mein persönliches Blog / Twitter
    • Rufus wrote:

      Muss gestehen, ich kann nicht so ganz nachvollziehen, dass die Aktion so gefeiert wird.
      Naja, natürlich ist die Aktion dumm. Gerade bei Teamturnieren ist es einfach Mist und irgendwo assozial gegenüber den Teamkollegen sich so wegzutüten, dass man nicht mehr vernünftig spielen kann (zumindest wenn man sich als Team nicht einig ist, dass man nur zum saufen da ist).

      Aber "mistakes were made" und ich finde es zeugt dann schon von Größe und ist heutzutage leider auch eine nicht mehr häufig anzutreffende Eigenschaft, wenn man dann die Eier hat sich dafür auch öffentlich zu entschuldigen - und nicht einfach (wie andere Leute) sang- und klanglos von der Bildfläche zu verschwinden.
      Linux is like a Tipi - no Gates, no Windows, Apache inside
    • Rufus wrote:

      Muss gestehen, ich kann nicht so ganz nachvollziehen, dass die Aktion so gefeiert wird.

      Auch wenn ihr die letzte Runde am Samstag verloren habt - bei der WTC gibt es, gerade für deutsche Teams, eigentlich kein Bier-Bracket. Und auch, wenn du persönliche Gründe für den Absturz hattest, finde ich es etwas befremdlich das hier gefeiert wird, wie am nächsten Tag das ganze Team drunter zu leiden hatte und ne Disqualifikation riskiert hat.
      Ich möchte auch keinesfalls das die Aktion gefeiert wird.

      Eigentlich wollte ich damit den Fragen vorbeugen, die ev bei anderen Reports kommen und mich noch einmal bei meinem Team für den Mist entschuldigen.
      Es ist nichts tolles daran, sondern einfach nur großer Mist.
      Meine Taktik? Axt ins Gesicht! Was braucht man mehr?
    • Ich finde, es war zwar peinlich, aber Schwamm drüber. Dein offener Umgang damit und deine warnenden Worte an den nächsten Halodri dem das gleiche passieren könnte finde ich super.
      Naja wir haben auch über dich geredet. Mit dem Ergebnis, der Sascha ist halt der Sascha, was der vorschlägt wird gut gefunden und nicht hinterfragt.
      -bnf
    • Also erst einmal:

      Hier haben 90% der Personen nicht ansatzweise das Recht, irgendwelche "Schwamm drüber" Bekundungen zu äußern.
      Die einzige, die irgendwie valide ist, ist die vom Ben.

      Der Bericht ist ziemlich euphemistisch geschrieben und bringt nicht im Geringsten rüber, wie die Situation wirklich war.

      Ich für meinen Teil habe nach Svens Disqualifikation draußen gestanden und geheult. Der ganze Aufwand (ca. 4 Spiele pro Woche bei mir + 6 Spiele pro Tag auf der Kellerwoche) für die Katz. Von finanziellen Aspekten mal ganz abgesehen (Ben ist aus den USA angereist!).
      Wir hatten ein sicheres 4-2 (ggf. top Ten), Potenzial für 5-1 und sind am Ende in der Versenkung mit 3-3 verschwunden.

      Ich werde das nicht verzeihen und sicherlich nie wieder in einem WTC-Team mit Sven spielen.
      United Nations suchen bestimmt noch einen Captian für nächstes Jahr, kannst deine Bewerbung schon abschicken.
      Oder es spendiert dir einer deiner internationalen Buddies, mit denen du so gut gesocialt hast, einen Platz in deren Team.

      The post was edited 3 times, last by Zaz ().

      Post by GrmLdeHmpF ().

      This post was deleted by the author themselves ().
    • Zaz wrote:

      Also erst einmal:

      Hier haben 90% der Personen nicht ansatzweise das Recht, irgendwelche "Schwamm drüber" Bekundungen zu äußern.
      Die einzige, die irgendwie valide ist, ist die vom Ben.

      Der Bericht ist ziemlich euphemistisch geschrieben und bringt nicht im Geringsten rüber, wie die Situation wirklich war.

      Ich für meinen Teil habe nach Svens Disqualifikation draußen gestanden und geheult. Der ganze Aufwand (ca. 4 Spiele pro Woche bei mir + 6 Spiele pro Tag auf der Kellerwoche) für die Katz. Von finanziellen Aspekten mal ganz abgesehen (Ben ist aus den USA angereist!).
      Wir hatten ein sicheres 4-2 (ggf. top Ten), Potenzial für 5-1 und sind am Ende in der Versenkung mit 3-3 verschwunden.

      Ich werde das nicht verzeihen und sicherlich nie wieder in einem WTC-Team mit Sven spielen.
      United Nations suchen bestimmt noch einen Captian für nächstes Jahr, kannst deine Bewerbung schon abschicken.
      Oder es spendiert dir einer deiner internationalen Buddies, mit denen du so gut gesocialt hast, einen Platz in deren Team.
      Klar ist das ziemlich scheiße gelaufen und ich persönlich würde auch niemals mit so einem Spieler spielen wollen, da kennst du mich gut genug. Dennoch wirklich zu entscheiden, hast du das nicht (Ob er in ein WTC Germany Team kommt meine ich). Ich an deiner Stelle würde sogar jederzeit wieder mit Sven spielen und würd mich auch demonstrativ für ein Team mit ihm zur Verfügung stellen, denn ich bin mir absolut sicher, dass er das nicht nochmal machen wird!
    • Potter wrote:

      Zaz wrote:

      Also erst einmal:

      Hier haben 90% der Personen nicht ansatzweise das Recht, irgendwelche "Schwamm drüber" Bekundungen zu äußern.
      Die einzige, die irgendwie valide ist, ist die vom Ben.

      Der Bericht ist ziemlich euphemistisch geschrieben und bringt nicht im Geringsten rüber, wie die Situation wirklich war.

      Ich für meinen Teil habe nach Svens Disqualifikation draußen gestanden und geheult. Der ganze Aufwand (ca. 4 Spiele pro Woche bei mir + 6 Spiele pro Tag auf der Kellerwoche) für die Katz. Von finanziellen Aspekten mal ganz abgesehen (Ben ist aus den USA angereist!).
      Wir hatten ein sicheres 4-2 (ggf. top Ten), Potenzial für 5-1 und sind am Ende in der Versenkung mit 3-3 verschwunden.

      Ich werde das nicht verzeihen und sicherlich nie wieder in einem WTC-Team mit Sven spielen.
      United Nations suchen bestimmt noch einen Captian für nächstes Jahr, kannst deine Bewerbung schon abschicken.
      Oder es spendiert dir einer deiner internationalen Buddies, mit denen du so gut gesocialt hast, einen Platz in deren Team.
      Klar ist das ziemlich scheiße gelaufen und ich persönlich würde auch niemals mit so einem Spieler spielen wollen, da kennst du mich gut genug. Dennoch wirklich zu entscheiden, hast du das nicht (Ob er in ein WTC Germany Team kommt meine ich). Ich an deiner Stelle würde sogar jederzeit wieder mit Sven spielen und würd mich auch demonstrativ für ein Team mit ihm zur Verfügung stellen, denn ich bin mir absolut sicher, dass er das nicht nochmal machen wird!
      Das macht Zazis Argumetn nicht weniger valide - und ich glaub, er weiß, dass er nicht zu entscheiden wer in welchem Team spielt aber das Recht zu sagen "mit dem nie wieder" hat er ja durchaus.

      Ich find's ziemlich albern, aus ähnlichen Gründen die angesprochen wurden. Mir ist halt bei der Aktion nichts passiert und deshalb ist es mir relativ egal, nur für die andern aus Skathrex' Team tut es mir halt Leid.
    • waffls wrote:

      Das macht Zazis Argumetn nicht weniger valide - und ich glaub, er weiß, dass er nicht zu entscheiden wer in welchem Team spielt aber das Recht zu sagen "mit dem nie wieder" hat er ja durchaus.
      Ich find's ziemlich albern, aus ähnlichen Gründen die angesprochen wurden. Mir ist halt bei der Aktion nichts passiert und deshalb ist es mir relativ egal, nur für die andern aus Skathrex' Team tut es mir halt Leid.
      Deshalb meine ich ja auch nur, das er es nicht zu entscheiden hat, ob Sven mitkommt oder nicht. Ich find es auch ok, das Zaz die Entschuldigung nicht akzeptiert. Letztlich hätte er sich den Post einfach lieber sparen sollen, denke ich.
    • Potter wrote:

      Ich find es auch ok, das Zaz die Entschuldigung nicht akzeptiert. Letztlich hätte er sich den Post einfach lieber sparen sollen, denke ich.
      Wieso? Ich finde Zaz' Haltung völlig nachvollziehbar, speziell als Mitspieler; Ist halt ned immer alles mit "mea culpa" gut und erledigt. Zumal ja bei dem ganzen WTC Gedöhns doch etwas Arbeit und Ambitionen von mehr als nem dutzend Leuten dran hängen und manch anderer vlt gern auch mitgefahren wäre. Dazu hat das Event ja doch einiges an Außenwirkung. Ich denke da sind negative Stinme mindestens genauso gerechtfertigt wie "lol naja passiert".
      Schau mal hier! Hier gibt's billig Penispumpen!
      -schrieb PenisPumpenShop24 (punkt)de-

      Bei Bedarf poste ich stellvertretend Marktplatzbewertungen, einfach per PM melden.
    • Vorweg: Ich stehe hier völlig außen vor da ich im Guildball WTC gespielt habe!


      Also für uns (GB)Österreicher war es teils ein ziemlicher Meme-Moment.

      Irgendwann am Sonntag erreichte uns halt die Nachricht dass einer der Deutschen beim Spiel unter den Tisch gekotzt haben soll.
      Da kam mir das Sprichwort meines Vaters in den Sinn: "Wer feiern kann, kann auch arbeiten." und ich musste darüber lachen.

      Klar ist es ernsthaft scheiße sein Team damit ab zu stechen, jedoch denke ich nicht dass es zu 100% verhinderbar ist.

      Der Umgang nach dem Turnier ist was zählt.
      Denkt denn irgendwer dass er sich absichtlich so weg geschossen hat dass er ausscheiden muss? Um damit das Team zu schädigen?

      Ich hoffe und denke mal nicht!

      Demnach würde ich, so er noch einmal auf sowas fahren will, mit ihm und dem Team dem er dann eventuell angehören würde ein ernsthaftes Gespräch führen und gewisse Regeln aufstellen beziehungsweise alle Animositäten klären.

      Es ist noch immer ein Spiel und mehr als Bragging Rights gewinnt man ja eh nicht dabei.

      just my 2 cents