WTC Stream 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hey @Sascha

      Danke für die schnelle Antwort, ganz so präzise brauche ich es nicht und will auch kein Geheimwissen verbreiten.

      Mich würde vorallem mal interessieren, wie man allgemein (vlt mit einem Beispiel) die Verteilung von Fraktionen und Meta oder auch Nichtmetalisten in einem Team auswerten kann und vlt wen ihr aus den deutschen Teams mit welchen "Zielfraktionen" versehen wolltet (wie gesagt ohne Secret tech).
    • Rufus wrote:

      Andersrum gefragt - wenn Dr. Kellerman ein Schmockrating für die WTC machen müsste (wie anno dazumal für'n Eisenhammer), gab es bei den Favoriten Listen wo ihr nur ungläubig den Kopf geschüttelt habt? Gab es Listen wo ihr volle Schmockpunkte vergeben hättet?
      Klar, da gab's jede Menge interessante Sachen zu beobachten. Ein Team was richtig Schmockpunkte kassieren wuerde - und im Prinzip auch kassiert hat, weil wir beim durchlesen von denen ihren Listen uns gedacht haben "Holy Fuck, geiler Schmock" waren z.B. England Knights. Wir selber haben aber nicht gegen die gespielt, aber glaube mindestens eines unserer anderen Teams.

      Richtig krasser Shit, wo es uns die Fussnaegel hochgerollt hat und die safe 0/5 enttaeuschte Sternchen im Schmockrating abgeholt haetten waren Finnland Lonnrott (oder wie auch immer man das schreiben soll). Gegen die durften wir dann auch ran und ich praesentiere hier die Liste mit der mein Gegner meinen Rasheth zumindest die ersten 4t5min lang ziemlich erfolgreich bekaempft hat:

      [Fiona 1] Fiona the Black [+27]
      - Buccaneer [7]
      - Buccaneer [7]
      - Buccaneer [7]
      - Buccaneer [7]
      Alexia, Mistress of the Witchfire [7]
      Anastasia di Bray [3]
      Brun Cragback [16]
      Gudrun the Wanderer [0(5)]
      Hermit of Henge Hold [0(5)]
      Lanyssa Ryssyl, Nyss Sorceress [0(4)]
      Thor Steinhammer [4]
      - Ghordson Basher [9]
      Captain Sam MacHorne & the Devil Dogs (max) [18]
      - Freebooter [9]
      Lady Aiyana & Master Holt [8]

      Zitat seines Teamkameraden: "He tried to explain why it works, but even we don't really understand"


      Rufus wrote:

      Also gab es grundsätzlich Überraschungen hinsichtlich eurer Überlegungen zur Meta oder hattet ihr das vorher gut im Blick?
      Ja, klar haben wir uns unsere Gedanken gemacht. Wie gut unsere Ueberlegungen sich bestaetigt haben? Puh, schwer zu sagen. Ich wuerde sagen so von der Verteilung der Factions her haben wir's ganz gut eingeschaetzt (Circle, Grymkin, Skorne, Menoth, Retribution als die Top5). Frag mich die Tage nochmal, wenn sich alles gesetzt hat, ok?


      Rufus wrote:

      Mich würd beispielsweise interessieren, gab es Dinge die ihr erwartet habt, die sich als dann nicht so schlimm rausgestellt haben?
      Wir haben auf jeden Fall den Circlespielern deutlich mehr Kreativitaet zugetraut. Benny hat uns irgendwie halb verrueckt gemacht mit "ja aber mit Pairing XYZ kriegste dann gegen Baldur2 mit Doppelvogel halt n Autoloss" oder "mit A/B kriegste dann nur n Listchicken wenn seine zweite Liste das und das hat". Am Ende des Tages haben die dann aber aus nem relativ kleinem Pool von 3-4 Listen ihre Pairings zusammengestellt.
      Naja wir haben auch über dich geredet. Mit dem Ergebnis, der Sascha ist halt der Sascha, was der vorschlägt wird gut gefunden und nicht hinterfragt.
      -bnf
    • Peta wrote:

      Mich würde vorallem mal interessieren, wie man allgemein (vlt mit einem Beispiel) die Verteilung von Fraktionen und Meta oder auch Nichtmetalisten in einem Team auswerten kann und vlt wen ihr aus den deutschen Teams mit welchen "Zielfraktionen" versehen wolltet (wie gesagt ohne Secret tech)
      Ja klar, das geht bestimmt. Ich schau mal ob ich die Tage mal Zeit find ne komplette Pairingphase gegen eines unserer Gegnerteams aufzuschreiben und zu analysieren. Ist vllt auch zur Retrospektive mal ganz gut.
      Naja wir haben auch über dich geredet. Mit dem Ergebnis, der Sascha ist halt der Sascha, was der vorschlägt wird gut gefunden und nicht hinterfragt.
      -bnf
    • Ich schreib mal was, weil ich ja relativ lange rumgeeiert habe. Im Endeffekt lag die Entscheidung zwischen Cryx und Menoth. Menoth hat auf der WTC aber ein sehr großes Problem: Ein Team entscheidet über alle Tische. Insbesondere die Harbinger profitiert sau stark davon, ob man sich den Tisch mit dem mittigen Hause aussuchen kann, oder auf nem Tisch voller rough terrain und ohne cover spielen muss. Dazu kommt die aus meiner Sicht sehr uninteressante Spielweise, vorallem weil es kaum gute Zweitlisten gibt, die Sinnvolle Lösungen in den Anti-Matchups bieten (zB Grymkin und/oder Elfen). Das sind natürlich nur die Nachteile ... die Vorteile zeigen dann die Statistik (zB. Greif geht 5:1 mit der Harby/ unser Team verliert alle Spiele gegen Harby).

      Cryx hat gerade mehrere Vorteile:
      1. Man kann mit Skarre1 und Lich3 ein Pairing bauen, dass überall ein Game rein hat.
      2. Gerade gegen die Topfsactions (Grymkin/Elfen/Circle/Skorne) braucht man sich nicht sonderlich verstecken
      3. Die Armee ist relativ Gelände unabhängig, weil überall Pathfinder etc vorhanden ist.
      4. Die Listen haben sehr gute Ambushende Units.
      5. Cryx hat zur Zeit niemand auf dem Schirm und dann fehlt auch ein bisschen die Spielpraxis und es wurde natürlich auch nicht explizit gegen Cryx getecht.

      Nachteil des ganzen: Man hat viele Matchups die sehr eng sind. Das ist natürlich gut, aber im Pairingsprozess leider ein bisschen anstrengend. Als Teamcaptain will man nicht unbedingt so 50:50 Typen haben (dazu kann aber Robin vielleicht mehr sagen).
      Dazu sind viele Matchups sehr stark startwurf abhängig. Sowohl Skarre als auch der Lich können im Szenario sehr gut sein, wenn man den Gegner auf seiner Seite festsetzt. Andersrum ist es aber genauso gut für den Gegner, dem Cryxer erstmal Puppen wegnehmen zu können, damit dieser überhaupt ins Szenario kommt. Weder die Skarre1 noch der Lich3 sind aber besonders gut darin, irgendwas stabiles ins Szenario zu stellen (der Lich noch mehr als Skarre).
    • Die Vögel:

      Ich denke 4:2 war realistisch und wurde erreicht.
      So knapp am Sieg gegen die Polen, der Finalteilnahme und somit dem sicheren zweiten Platz vorbeigeschlittert zu sein, tut natürlich ein wenig weh, ist aber einfach so.
      Keiner hatte uns auf dem Schirm und mit einem SOS von 27 sind wir das Team mit dem höchsten SOS im ganzen Turnier. Verloren haben wir nur gegen die Zweit- und Drittplazierten. Kann ich auch mit leben und bin damit einfach mal zufrieden.

      Das Pairing waren jedes mal ein ziemliches Gefummel. Es gab wenige eindeutige Matchups, viel "schauen wir mal". Den Startwurf habe ich glaube ich nur einmal verloren, und da haben sich die Franzosen für die Pairings entschieden. Die Platten waren teilweise vollkommen lächerlich und zudem (häufig) gleich aufgebaut. Wir reden hier von 7" x 9" schwerem Gelände und das zwei Mal, vor deiner Aufstellungszone, viel Spaß. Der Wegfall der Hügel wurde auf jeden Fall nicht adäquat aufgefangen.
      Tische aussuchen war damit im Pairingprozess ziemlich relevant, weil wir dem guten Christopher immer ein leckeres Harbinger Haus garantieren konnten.

      Zu den Listen:
      Persönlich hatte ich mit deutlich mehr Ret und mit weniger Grymkin gerechnet. Aber da waren wir wohl etwas geblendet im Meta.
      Grymkin waren da auch ein riesen Problem. Skorne kann da ganz okay reinspielen, aber darauf waren wir einfach nicht hinreichend vorbereitet. Es fehlt hier aber auch (@holgi, nichts gegen dich :* ) ein Übertopspieler wie Dunford der hier der Reihe nach die Leute mit Grymkin langmacht.
      Die Engländer haben uns auch so rund gemacht, weil wir einfach wenig gegen die doppel-Grym doppel-Circle Kombi zu melden hatten.

      Zu den Spielern:
      Man merkt, dass wir hier in Deutschland deutlich zurückhaltender spielen. Zumindest wurde ich hierzulande noch nicht von einem Death Knell gecharged. Ganz viele Listen haben in meinen Augen auch nicht das Maiselsche School of Grind Gütesiegel verdient. Die meisten Bump Grymkin Spieler (auch in den Topteams) haben beispielsweise ohne Hexenschwestern gespielt (was das spiel für mich als Skorne Spieler deutlich angenehmer macht).

      Insgesamt super witzig.

      Waldkauz. Huhu. Huhu!
      Fiona the swag
    • Ok für @Peta und alle anderen die es interessiert: Hier einmal bei Germany Wildsau im Pairing vs Canada Goose durch unsere Augen/Brillen zum mitverfolgen.

      Das war unsere Paarungsmatrix, auf der wir alle Matchups auf ner Skala von 0 bis 100 bewerten. Dabei bedeuten Sachen von 40 abwärts, dass man den Dude dodgen möchte und Sachen von 60 aufwärts geben an, dass man den aktiv haben (und hoffentlich auch bumsen) möchte.

      ChrisDavidJohnJonMarc-Andre
      Benni50503550+50
      Flo5545504550
      Moritz5050606050+
      Robin45504055+50
      Sascha55-6050Chicken+6060-65



      Listen: conflictchamber.com/?event=982

      Wie man sieht hat der Jon zwei schlechte gegen mich und Mickey und ist deswegen ein potentielles Ziel im Pairingprozess. Seine Situation wird zusätzlich dadurch verschärft, dass ich gegen seine Homies keinerlei schlechtes Matchup habe und dadurch zumindest einer seiner beiden Fressfeinde beliebig lange aufgehoben werden kann.

      Ausserdem ist zu beobachten, dass wir dem David gar nix anhaben können, der hat überall mindestens 50.

      So, jetzt zur Praxis: Die Kanadier gewinnen den Startwurf und wollen Tische aussuchen. Das ist zwar ärgerlich, aber wir dürfen dann am Ende zumindest mit fast 100%iger Sicherheit mir eines meiner vielen saftigen Matchups zuschustern.

      Sie paaren den Troll (John) vor. Ich weiss nich ob deren Tabelle genauso aussah wie unsere, aber falls ja ist das durchaus nachvollziehbar: Der hat nur ein wirklich schlechtes (Mickey) und selbst wenn wir den anbieten nimmt er dann einfach den jeweils anderen und sie haben n stabiles Matchup aufm ersten Tisch und damit den Nachteil des vorpaaren-müssens neutralisiert und sich Tischwahl gesichert.

      So passiert es dann auch, wir bieten Flo und Moritz an, er überrascht uns aber und nimmt direkt den Garry raus. Kann jetzt entweder sein, dass er das doch für besser hielt als wir oder sie wollten Moritz halt vom Tisch haben.

      Flo bekommt Skorne (David) und Grymkin (Chris) angeboten. Nach unserer Tabelle muss er da Grymkin picken, so machen wir das auch. David hat ja wie besprochen kein wirklich wackliges Matchup, wir legen also 2x Circle drauf. Er nimmt Robin und am Ende dürfen Benny und ich deren Circle und Retspieler nach belieben unter uns aufteilen. Egal wie wir es machen kriegt er aber immer n anständiges und ich ein gutes Matchup. Wir beschliessen mir den Kreisel und ihm dem Retspieler zu geben.

      Wenn man jetzt die % um die Tische (die die Kanadier ja raussuchen dürfen) korrigiert, war mein Bauchgefühl, dass Moritz nur noch n leichtes + hat, ich trotz Tisch mit bösem Wald immer noch n signifikantes + und die drei anderen in heiklen/fairen Matchups sitzen.

      Wir haben die Runde leider 2-3 sehr knapp verloren, aber lag nicht an den Pairings (was unsere Gegner auch so bestätigten).
      Naja wir haben auch über dich geredet. Mit dem Ergebnis, der Sascha ist halt der Sascha, was der vorschlägt wird gut gefunden und nicht hinterfragt.
      -bnf
    • Peta wrote:

      Das liest sich wirklich spannend!

      Habt ihr die Prozente denn eher an der Papierform der Fraktion oder der genauen Liste oder gar an der Kombination Liste / Fraktion / Spieler festgeschrieben oder sind das eher Schätzungen?
      Die Prozente sind auf die konkreten Listen bezogen und möglichst ohne sich davon beeinflussen zu lassen wie qualifiziert der Spieler hinter den Puppen ist. Ich würde sagen es sind bei den Mainstreamfactions schon eher in der Vorbereitungsphase empirisch ermittelte Zahlen, bei seltenen Listen/Castern oft Schätzungen. Gerne werden auch WTC Spieler aus anderen Teams gefragt wenn für ein echtes Testspiel keine Zeit mehr war ("Ey, du spielst doch auch Elfen, darf ich mir gegen den Lappen da ne 55+ eintragen?")
      Naja wir haben auch über dich geredet. Mit dem Ergebnis, der Sascha ist halt der Sascha, was der vorschlägt wird gut gefunden und nicht hinterfragt.
      -bnf
    • Hm also zu den Teams gibt es kaum was zu sagen, ne. Es gab echt keinerlei Überraschungen. Wir haben uns auf 11 Teams konkret vorbereitet, d.h. gegen deren Listen aktiv gekellert und Matritzen ausgefüllt. Zumindest ich persönlich hab auch wirklich nur gegen die gekellert und mir von allen anderen 50 nicht-deutschen vorab nichtmal wirklich die Listen studiert. Es kommt halt echt nur auf die an.

      Diese Teams waren: Enland 1&2, Polen Centrum, Polen South, Norway Munin, Canada 1&2, USA East, France Panoramix, Schweden Lagom und Schweden Ombudsman.

      In den Final Standings waren in den Top10 ausschliesslich 8 Teams von unserer Shortlist (+2 deutsche Teams).

      Listen von denen kann man vllt gesondert nochmal diskutieren, fehlt mir die Muse grade :)
      Naja wir haben auch über dich geredet. Mit dem Ergebnis, der Sascha ist halt der Sascha, was der vorschlägt wird gut gefunden und nicht hinterfragt.
      -bnf
    • Naja also man hat immerhin Arcane Vortex gegen das Mortality und kann sehr wahrscheinlich dadurch und durchs Feat ankommen und Szenario Druck aufbauen.
      Dazu hat er den Häusertisch ausgesucht, als er gegen Moritz gespielt hat. Da gibts 1. viel mehr Cover, und 2. hat Moritz da probleme seine 3 Hughe Bases anständig zu platzieren (AFG und 2 Tridents), erst recht, wenn links und rechts Bärenland ist.
      ...
    • War Glück. Meine Würfel waren wirklich heiß wäre ohne das halt offenes Spiel... Der Typ war aber auch echt gut an der Platte.

      Chevelle wrote:

      @madson

      Auf Facebook hat der Trollspieler geschrieben, dass je ein Trident ohne Caster Support Mulg und den Brawler erschossen haben, was um die 0,irgendwas Prozent Chance lag. War es dann eher Glück oder hast du das Spiel auch so locker im Griff gehabt?
      Trinkt mehr Kaffee!
    • Tobi hatte verdammt heiße Würfel, offensichtlich.
      Aber wenn wir die ungeboosteten Attacken und den zweiten Trident dazu nehmen... Dann haben der Chef, die vier Harpien, die Ghost Sniper und die AFG noch gar nicht aktiviert.
      Wenn in dem Matchup Mulg Hauptbestandteil deines Plans ist, muss der eventuell irgendwo anders stehen.
      Ich war nicht daneben. Aber gefühlt hat er es der halben Welt bereits am Samstag Abend erzählt.

      Edit:
      1 Trident, 2 Harpien, 2 Ghost Sniper sind bei 62%. Wenn wir eine Dritte dazu nehmen kommen wir auf 84%.
      Fiona the swag

      The post was edited 1 time, last by Labla ().