DM Qualifier in DDDDDD...armstadt!! *Sirenensound*

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • DM Qualifier in DDDDDD...armstadt!! *Sirenensound*

      Hi,

      hier meine kurzen Battlereports für das Event in Darmstadt am 08.06.2019.
      Meine Teilnahme war schon etwas länger geplant, musste dann verworfen werden, um dann den Abend vorher durch einen Geniestreich doch wieder ins Lot gebracht zu werden (hat mit der Frau und shoppen in Darmstadt zu tun...).

      Zu meiner Vorbereitung:
      Nach Delfinmachine war ich auf der Suche nach einer Zweitliste zu Tharns. Wurmwood mit Steinen war hoch im Kurs, aber die Konkurrenz dennoch sehr hoch. Ich habe mich für eine Alternative in Form von Kromac1 mit Wölfen entschieden. Als Tharliste ist die Wahl auf Morvahna 1 gefallen.

      Meine Listen sahen dann so aus:
      Liste 1 - Morvahna 1:

      Morvi
      -Bloodshaman
      Feral
      Brennos

      Grove
      Lord
      White Mane
      Nightwitch
      Shaman

      Bloodtracker + Ua
      Ravager + Ua
      Bloodweaver + Ua
      Brighid & Caul
      Kessel

      Ich wollte in der Liste viel gr. wounds haben, ansonsten eigentlich nichts wildes dabei finde ich. Die größte Frage ist, denke ich ob Morvahna B & C haben möchte oder nicht.

      Liste 2 - Kromac 1:

      Kromac
      -Druid Wilder
      Ghetto G
      Feral
      Stalker
      Pureblood
      Pureblood

      Well of Oborus

      Lord
      Wayfarer

      Kessel

      Die Liste ist schon etwas experimenteller und generiert interessante matchups (aka. gute matchups für mich, hihi). Hat aber den Nachteil, dass es Caster gibt denen das bestial fast egal ist weil sie z.B. nur upkeeps aufrecht halten oder keine spells machen und nur martyren... Allerdings ist Warpath schon sehr mächtig. Alles in allem spielt man mit 2 sehr mächtigen spells, aber gefühlt fast ohne feat.

      In der Location angetroffen freue ich mich viele bekannte Gesichter und auch ein paar neue zu sehen. Stimmung ist, wie immer in Darmstadt, bestens und Luebbi ein Orga-Profi. Max habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen und wir einigen uns auf die erste Runde.

      Und so geht es auch schon los! Gegen Khador..... hmm gegen Khador habe ich so ziemlich die wenigste Erfahrung und habe seid meinem Wiedereinstieg Ende letzten Jahres quasi kein Spiel gegen Khador gemacht.

      Er bringt mit:
      Butcher 3 mit Jacks und ich glaube Vlad2 mit Doomreavern.
      Ich wähle meinen Comfortpick in Form von Morvi, auch wenn ich Butcher ohne spells nicht mehr ganz so schlimm finde. Er nimmt Butcher mit Ruin, Kodiak, Behemoth und 2 Destroyer, 2 units Eliminators und support.
      Ich gewinne den Startwurf. Zur Übersicht habe ich mal die Aufstellung ungefähr nachgebastelt, Bild findet ihr im Anhang, weil ich nicht weiß wie ich das Bild an dieser Stelle einfügen kann, ich bin aber auch ein bisschen dumm, man sehe es mir nach. Als Anmerkung: Ich stelle bei den Abbildungen meine Listen komplett dar und beim Gegner die Modelle, an die ich mich erinnern kann, d.h. das viele Support-Modelle nicht dargestellt werden.

      Gedanken bevor es losgeht:

      Rechte Zone wird wahrscheinlich von Bloodweavern dominiert, seine Elimators machen die Bloodweaver mit Gang und Divine Inspiration schon ganz gut weg und wir threaten fast gleich weit. Da ich den ersten Zug habe, ist der Plan die rechte Zone zu punkten. B&C stehen mittig für den Fall, dass der Behemoth in die rechte Zone geht (ist auch ihr prey). Linke Zone würde ich gerne einmal punkten. Mittlere Zone niemals abgeben.

      Wir 1: Alles rennt bei uns nach vorne, die Tracker spreaden sich einigermaßen gegen seine 4er Lappen. Brigid & Caul und Lord stehen defensiv, kein Grund für uns die früh rein zu schicken. Soll er sich doch an den Trackern mit Restoration austoben.

      Gegner 1: Er advanced und ballert mit den Destroyern in die Bloodtracker und driftet ganz gut. Behemoth ballert auch welche raus, der Rest rennt, aber Ruin ist etwas weiter hinten. Ruin bekommt den upkepp fürs rfp hauen. Die Battlegroup wird mit energizer etwas weiter nach vorne bewegt.

      Wir 2: Wir holen Bloodtracker wieder und sind leer. Der Bloodshaman macht mortality auf den Kodiak. Er hat einen Mann in den Wald vor die Ravager gestellt, Yuri heißt der glaub ich. Wir zeigen ihm wer die besseren Treewalker sind und nehmen ihn mit 2 Ravagern raus. Ein Ravager kann noch auf Kodiak hauen. In diesem Moment merken wir, dass wir noch nicht so richtig wach sind, der Kodiak ist jetzt engaged und die bloodtracker hätten vorher schießen sollen. Kurze Kalkulation - Kodiak jetzt auf def 14 - Mortality =12, Bloodtracker rat 6, können das prey umlegen = rat8 + Whitemane = rat 9, d.h. wir brauchen die 3 zum treffen, puh okay, also keinen Unterschied ob im Nahkampf oder nicht. Es können noch 4 Tracker drauf ballern. Erster Tracker - Doppel Eins -_- joooo. Okay meinen Ravager getroffen, tödlich verwundet und kein tough. So viel zu "keinen Unterschied ob im Nahkampf oder nicht". Zweiter Tracker - Doppel Eins, verwundet den zweiten Ravager tödlich, der immerhin tough ist.
      Die anderen beiden Tracker machen dann noch 7 platten oder so, der Kodiak hat einen Arm raus, aber ansonsten läuft der wie geschmiert.

      Ansonsten passiert bei uns nicht viel, die Bloodweaver gehen in die rechte runde Zone und warten auf die Eliminators. Lord, B&C, Feral und Brennos gehen verhalten nach vorne ohne in Threatranges zu stehen.

      Gegner2: Er ballert weiter, macht mit dem Kodiak 1-2 Ravager weg. Die Destroyer und Behemoth advancen und ballern weiter auf uns rum. Es gehen wieder Bloodtracker, Bloodshaman. Die Eliminator kommen mit einer Dame in die Zone. Wölfe stehen immer noch in der Mitte. Niemand punktet.

      Wir 3: Wir holen Bloodtracker wieder. In der linken Zone steht nur der Kodiak, Destroyer 1 und Ruin sind knapp draußen. Der Plan ist klar, wir machen mit den restlichen Ravagern den Kodiak kaputt. Das klappt aufgrund schlechter Schadenswürfe gerade so mit Hilfe des Shamans. Bloodweaver auf der anderen Seite hauen die Eliminatordame raus (ich kann in den Rücken und brauche die 7 mit divine inspiration). Brennos steht jetzt rechts am Obstruction in der Mitte und zaubert auf das Objective und macht 7/8 Schaden. Viel mehr passiert nicht. Der Lord lauert immer noch hinterm Obstruction und wartet wie sich die rechte Zone etc. entwickelt. Brighid und Caul stehen auch noch weiter hinten, können aber Behemoth/Butcher kaputt machen, wenn die reingehen würden. Wir punkten 2-0

      Gegner 3: Ruin und ein Destroyer gehen in die linke Zone, Ruin macht zwei Ravager kaputt. Damit ist meine linke Flanke dezimiert, es steht noch ein Ravager o.ä. drin, aber punkten werde ich hier nicht mehr ( er hat aber keine unit in der nähe, daher halb so schlimm). Seine Hunde reißen unserer Charakter-Ziege gehörig den Arsch auf. Seine Eliminators machen 3 Bloodweaver kaputt. Behemoth will Brennos finishen. Verfehlt aber weil ein Eliminator in meele mit ihm ist + Cover. Driftet auf den Eliminator und einen Bloodweaver, macht beide tot. Ohne den Nahkampf kann er den zweiten Schuss treffen und tötet die Ziege. Niemand punktet, es bleibt bei 2-0.

      Wir 4: Linke Zone ist für uns scoring technisch tot. Die mittlere Zone wird nur von einem Destroyer contestet. Die rechte Zone von 2 Eliminator und einem Butcher Hund. Der Destroyer hat etwas schadenlaber nicht sooo viel. Unser Feral kann an den Destroyer oder das Objective. Wir haben auch noch den Lord. Mortality kommt auf den Destroyer. Bloodtracker machen alleine Destroyer + Objective. Jetzt müssen noch 2 Eliminator gehen. Puppetmaster auf Bloodweaver reicht schon aus um auf 5-0 zu punkten. Yay.

      Gedanken zum Spiel:
      Armor 20 Jacks sind schon unangenehm, auch wenn man es mit Morvi grinden kann. Wenn der Bloodshaman früh geht ist es unangenehm, weil wir dann entweder einestarke recursion oder mortality haben. Ich hatte am meisten Sorge vor einem Zug bei dem Butcher reingeht, viel nimmt und ich dann nicht mehr hinter her komme. Ich hatte Glück, dass sich in die rechte Zone keine Jacks gestellt haben.

      War ein cooles Spiel mit einem super Gegner!!
      Files
      • Aufstellung.jpg

        (153.81 kB, downloaded 24 times, last: )

      The post was edited 1 time, last by Totoro ().

    • Runde 2 werden wir runter gepaired, was schon mal gar nicht so mega toll ist, da wir 18 Leute auf dem Turnier sind und es dadurch am Ende zwei Leute mit 4-0 geben kann. Aber damit wir uns darum relevante Gedanken machen können, müssen wir zu erst 4-0 gehen. Na dann mal los!

      Wir spielen nochmal am gleichen Tisch, Gelände wurde etwas geschubst.

      Unser sehr netter Gegner ist Matze, der kommt aus einer längeren Warmachinepause, ist uns mehr oder weniger unbekannt und kommt mit Elfen.
      Er hat dabei Rhan mit Hyperion und Battlemages etc. und Goreshade mit doppel Sentinels, Trident und Imperatus.

      Kromac ist stark gegen Rhan, hat aber weniger Lust auf toughe Sentinels mit Weaponmaster. Morvi hat eigentlich Bock auf Sentinels und hat Game gegen Rahn - Morvahna 1 it is again.

      Aufstellung: Wir lassen Bloodwaver ambushen, den Rest seht ihr auf dem Bild. Er setzt Trident und 2 Solos ganz rechts auf die Flanke, hier ist der Ambush turn 2 quasi vorprogrammiert.

      Unser Plan: Lauern und Betrafen. Wir müssen auf darauf achten, ob er auf seinen Jacks Fokus liegen lässt und wenn nicht mit mortality die Sentinels zerstören. Unsere Flagge hat wenig Gegenwehr und seine Flagge wird bekommt eh das ambush. Daher spielen wir auf Szenario bis Lord oder Ravager in die Sentinels eskalieren können.

      Wir 1: Alles rennt. Caul kassiert die ersten corpse tokens und rennt mit seiner Schwester in die rechte Zone um auf Imperatus zu warten. Die Bloodtracker verteilen sich um das Obstruction in der Mitter rum. Ansonsten passiert nichts spannendes, Morvahna macht ihren upkeep auf die Bloodtracker und harvest für sich.

      Gegner 1: Eiryss hat voll Bock den Fury vom Feral runter zu schießen und steht damit in Reichweite zu den Ravagern... die Sentinels Mini-featen und rennen nach vorne, eine unit links und eine unit rechts. Die Sniper rennen an die Mauer, Trident dahinter und Imperatus hinter die Sentinels. Goreshade featet und castet Resolve auf die rechte unit Sentinels.

      Wir 2: Okay, wir sind ganz happy, dass das feat jetzt schon raus ist inkl. mini feats. Bloodweaver ambushen und töten die Sniper, 75% vom Trident und contesten seine Flagge. 2 Ravager werden abbestellt um Eiryss zu töten. Der Rest stellt sich gefächert und steht bereit die nächste Runde zu eskalieren. Whitemane gesellt sich auch noch dazu.
      Die Bloodtracker wollen kein Veng. bei den Sentinels triggern und so schießen 3 einfach noch auf den Trident (mit prey umlegen), lassen ihn aber stehen und machen repo in die sentinels links und rechts. Auf der rechten Seite steht er sich schon ganz gut selbst im Weg. Imperatus kann erst nach den sentinels aktivieren und jene sind mit 3 Bloodtrackern auch einigermaßen eingemauert. Wir wittern eine Szenario-Chance. Brighid und Caul bleiben in der rechten Zone in Sicherheitsabstand, um alles zu töten was da zum contesten kommt. Lord bleibt auch auf der rechten Seite zurück.

      Gegner 2: Seine linken Sentinels kommen an 1-2 Ravager und den Whitemane, lassen letzteren stehen, sowie einen Ravager der tough ist (Vengeance für uns). Der Rest tötet mehr oder weniger gut die Bloodtracker die vor der unit standen. Er denkt aber nicht daran einen sentinel zu unserer Flagge mit Grove zu rennen. Auf der rechten Seite müssen die Sentinels die Bloodtracker erschlagen, was auch passiert. Hier hätte er sich entscheiden müssen Imperatus Brighid und Caul zum Fraß cor zu werfen und den in meine Zone zu rennen, macht er aber nicht was uns auch recht ist. Der Trident schießt etwas auf den Bloodweavern rum, es gehen ca. 3-4.
      Am Ende seiner Runde punkten wir unsere Zone&Flagge, er nicht = 2-0

      Wir 3: Der Plan ist klar, Ravager eskalieren jetzt in seine Sentinels, machen seine Zone Frei, Feral rennt rein und wir haben gewonnen. Gesagt getan, er hat keinen Vortex-Fokus auf seiner Chimera liegen, wir denken an soulles escort und landen ein mortality. Ravager treffen auf die 3 und töten auf die 3 mit overtake ist stark und so sind die sentinels schnell Geschichte und wir gewinnen 5-0.

      Im Nachhinein betrachtet, fehlte unserem Gegner einfach etwas Praxis. Wir haben unsere Gedanken mit ihm geteilt, Goreshades Wolken sind praktisch, später featen, Trident und Imperatus mittiger und haben dann noch etwas so gequatscht. Großen Respekt sich die Spielpraxis direkt auf Turnieren rein zu holen, so muss es sein und beschert und höhere Teilnehmerzahlen.
      Files
      • Aufstellung.jpg

        (169.18 kB, downloaded 10 times, last: )

      The post was edited 4 times, last by Totoro ().

    • Runde 3 ist gegen BNF mit Piraten. Hier stehen mir sehr viele Modelle gegenüber die ich nicht wirklich gut kenne, dementsprechend sind meine Aussagen zu seiner Liste lückenhaft.

      Er hat Fiona und Shae und ansonsten gleiche Listen. Er hat einen Galleon, Sea Dogs im AD, eine unit piraten die assault sprays hat, eine Commodore Cano, Ayana&Hold, eine unit Pressganger (im Ambush) und jede Menge support (4+ tough, no knockdow, Monkey usw.).

      Gedanken vor dem Spiel: Ich fühle mich seiner Liste etwas ausgeliefert. Seine Sea Dogs im AD sind arc nodes und er kann frei spells machen, die toolbox von fiona hat auch viel Potenzial. Ich überlege noch mit Brennos animus da was zu unterbinden, aber ich kann unmöglich vernünftig Raum mit Morvahna und Brennos abdecken, macht also keinen Sinn. Seine Assault SPray Piraten kommen 17 Zoll weit und tun richtig weh, hier muss ich Ravager anbieten aber tierisch aufpassen nicht zu viele zu verlieren. Ich habe keinen guten Plan, wie ich Galleon kaputt machen soll. Auf der anderen Seite ist sein RFP-Spell relativ teuer (aber AOE 3) und mortality gegen die Piraten Trumpf, besonders wenn dann noch 1-2 Ravager eskalieren können.

      Wir 1: Wir rennen verhalten vor, die Tracker gehen ums Haus in der Mitte, Ravager richtung Wald, Caul holt sich corpses und geht mit Brighid auf die linke Flanke gegen Galleon (ihr prey). Der Feral gesellt sich dazu, alle außer Reichweite von walk + shoot von Galleon. Anonsten nichts wichtiges, Restoration auf Bloodtracker und Harvest auf Morvahna.

      Gegner 1: Die Sea Dogs rennen, Fiona castet befuddle über Pirat und lässt den Feral nach vorne gehen (oh oh, der steht jetzt in Galleon range) und bekommt auch noch -2 arm (hat arm gewarpt, ist jetzt wieder 16). Galleon ballert drauf los, trifft solide boostet schaden und macht ordentlich Platten. Einen Hit nimmt Caul per Shieldguard als Galleon keinen Fokus für dmg boost mehr hat und bleibt auf 4 Boxen. Die Kanone schießt mit slam auf den Feral trifft, lässt ihn auf einer Platte stehen und slammt zum Glück nicht in Caul rein. Aua aua. Der Rest rennt/ geht in Position.

      Wir 2: Okay, Feral fast tot und selber noch nichts erreicht, hmmm. So wirklich was reißen können wir diese Runde jedenfalls noch nicht. Ravager gehen weiter nach vorne und teilweise in den Wald und richten sich gen evtl. Ambush aus. Whitemane an die Flagge. Lord bleibt ausßerhalb von 17 Zoll zu den spray Piraten, aber innerhalb von 16 zu seinem Objective. Bloodtracker machen ein paar Sea Dogs kaputt und contesten minimal seine Flagge (kann auch sein, dass sie es nicht tun bin mir da nicht mehr sicher) Morvahna heilt den Feral etwas und macht sonst nichts. Brennos stellt sich relativ defensiv, so dass nur max. 2 sprays von den Piraten auf ihn kommen. Brighid schießt ca. 5-7 Platten in den Galleon, steht aber außerhalb seines Ambushes. Caul irgendwie in der Mitte in der Nähe vom Haus glaube ich. Der Feral advanced zurück, warped armor und regeneriert. An dieser Stelle sieht es auf der linken Flanke nicht gut aus, er muss nur einen Grove erschießen evtl. auch Caul, einen Bloodtracker und er kann 2 Punkten.

      Gegner 2: Galleon geht in die Zone erschießt den Gallows und ballert relativ viel in Brighid, scheitert aber an def 16. B & C werden aus der Zone befuddled. Die Kanone erschießt glaube ich Caul. Seine Sea Dogs machen Bloodtracker kaputt und die Spray Piraten kommen in die rechte Zone zum contesten. Ein Pirat rennt zur Flagge und wird vom Whitemane countercharged (die Nightwitch wäre an der FLagge besser gewesen, dann hätte ich evtl. punkten können). Ansonsten passiert glaube ich nicht viel, er stellt ein solo an seine flagge und scored links zum 2-0.

      Wir 3: So jetzt müssen die Weaver zeigen was sie können und den Galleon ambushen. Leider vergessen wir Tracker rein zu holen, ist aber halb so schlimm. Bloodshaman macht ein mortality auf den Galleon und die Damen chargen rein und machen sehr guten Schaden - ca. 3/4 des Galleons. Brighid kann nochmal rein schießen, macht ein paar Platten. Morvahna hat etwas mehr Fury als geplant (s.o.) und castet ein Mortality auf die Sea Dogs und featet. die Bloodtracker finishen den Koloss mit der letzten möglich Attacke auf der linken Seite. Die restlichen Attacken gehen in Sea Dogs die im Feat platzen. Der Lord kann auf 2 Dogs chargen, schießt vor der Attacke aufs Objective und nimmt die Tough 4+ no knockdown solos raus, sowie ca. 8 Platten ins Objective. White mane macht die restlichen Dogs, Nightwitch stellt sich an die Flagge. Ravager stelle spreaden sich in der rechten Zone maximal. Der plan ist, dass nur die vordersten 2-3 Ravager und der Whitemane in Reichweite sind und die restlichen Ravager im Gegenzug die Zone frei machen können. Brennos macht seinen Spell auf den verbliebenen Sea Dog, der die linke Zone contestet und nimmt gleich dabei zwei Tracker mit. Leider bleiben 1-2 Spray Piraten hin der Mauer in der rechten Zone stehen, aber wir verkürzen auf 2-2.

      Gegner 3: Seine Pressganger machen den Counterambush und fressen die Bloodweaver fast komplett auf. Fiona hilft auf der linken Seite Bloodtracker um die Zone und restliche Bloodweaver zu töten und featet und castet ihren offensiv Spell auf den Feral. Der hat aber mittlerweile aber so viel geheilt, dass er abermals auf einer Platte überlebt (Tierquälerei!). Die Kanone schießt auf den Lord, kann ihn aber nicht töten, Hawk versucht es und scheitert. Seine Spray Piraten gehen auf die Ravager los, nachdem Ayana KoL gecastet hat. Die 3 Ravager die er erreichen kann sterben. der Whitemane tought glaube ich 2 mal. Ein Pirat finished den Lord. Ich glaube er bekommt die Flagge nicht frei weil Hawk versagt es bleibt beim 2-2.

      Wir 4: Ab jetzt wird die Erinnerung schwammig (ist sie für die Züge davor eigentlich auch schon, aber jetzt wird es noch schlimmer). Ravager machen Vengeance und räumen mit einem mortality vom Shaman ordentlich Piraten auf. Morvahna hat Bloodtracker wiedergeholt und die contesten links einfach nur noch Zone und Flagge. Feral wurde vom Objective geheilt, warped armor und regeneriert. Das Objective geht durch Tracker und Brennos glaube ich. Ayana stirbt am Blast und Rockbottom tought.
      Wir punkten die rechte Zone + Flagge und Objective auf 2-5.

      Gegner 4: Viel geht nicht mehr, er bekommt die Flagge frei und kann, glaube ich, meine Flagge nicht contesten. 3-6.

      Wir 5: Wir haben noch genug Zeug um die rechte Seite auf zu räumen und gewinnen 3-8.


      Gedanken zum Spiel: Dass der Galleon rausgespiked wird hat das Spiel gedreht, ansonsten hätte er seine Zone genauso wie ich meine jede Runde punkten können. Mortality ist super gegen 4+ tough piraten (surprise?!). Insgesamt fand ich das Spiel sehr knapp und spannend. Hat viel Spaß gemacht (auch danke an BNF!).

      Bazinga schlägt Andü, daher gibt es ein richtiges Finale und nur einen Spieler mit 4-0 nach der nächsten Runde. Es bleibt spannend!
      Files
      • Aufstellung.jpg

        (234.17 kB, downloaded 18 times, last: )

      The post was edited 2 times, last by Totoro ().

    • So, Finale gegen den maskierten Muchacho!!

      Er hat Khador (da ich Khador nicht gut kenne, fehlt in seiner Aufstellung viel Support, aber das wesentliche ist abgebildet) und kommt mit Butcher 3 und vielen Jacks, sowie Old Witch mit Doomreavern. Blödes Matchup für mich, für ihn aber evtl. auch, so ganz sicher bin ich mir nicht. Kromac verhindert fast alle spells bei Butcher, geht aber gegen Doomreaver ganz schön kaputt befürchte ich, obwohl purebloods und der stalker schon ganz geil mit warpath sind.
      Ich entscheide mich, wieso auch immer, für Kromac 1 und er nimmt die Old Witch mit Doomreavern.

      Ich gewinne den Startwurf, Aufstellung entnehmt ihr wieder der schematischen Abbildung. Wir spielen zum dritten mal an unserem "Stammtisch" weil Luebbi das irgendwie so will, naja.

      Gedanken vor dem Spiel: Wir hoffen, dass er die Threatranges verrafft und/oder bestial. Sieht aber insgesamt nicht so ganz gut aus, aber naja immerhin spielt er eine huge base als caster.

      Wir 1: Wir fangen mit dem Well an, der auf Doomreaver out of range schießt. Wir würfeln für die Richtung eine 1 und erwischen damit 3 dudes die wir rfp machen. Der Well holt eine Nightwitch des Todes, die so 20-30 Doomreaver in einer Aktivierung töten soll/muss! Kromac macht Wild Aggressio nauf den Stalker und Warpath auf sich. Alles geht nach vorne, aber außerhalb seiner Reaver Threatrange.

      Gegner 1: Er spreaded sich gegen die Purebloods und steht solide im Feld. Old witch fand das mit dem Well nicht so witzig und macht Windstorm gerade so in Reichweite zum Well. Der Rest rennt.

      Wir 2: Der Well hat letzte Runde ein kleines Loch in die Reaver-Wand vor die Witch geschossen und es stehen "nur" 2-3 Reaver vor dem Caster. Die alte Hexe steht gerade so in 16 zum Stalker und 17 zum Feral. Wenn ich den Weg frei bekomme und 2 mal warpath trigger, könnte ich mit 2 Heavys rankommen. Wir überlegen hin und her. Problematisch ist, dass ich das Matchup als nicht so gut ansehe und die Assassination als probates Mittel um das Ding noch zu gewinnen. Mit meinem Abmessen habe ich den Muchacho aber natürlich voll drauf aufmerksam gemacht und ich glaube, dass das meine einzige Chance für den Casterkill wird. Also fangen wir brav mit einem puppetmaster auf Wayfarer an, der das huntersmark auf die Olle trifft. Dann kommt Pureblood 1 und assaulted ein paar doomreaver. Der einzige Doomi der einen Freestrike machen könnte geht knockdown, es sterben 2 andere und ich kann warpath auf den stalker machen. Der Pureblood 2 sprayed über die letzten beiden blockierenden doomis, aber leider kann der eine toughen und liegt jetzt für den feral im Weg. Ich messe nochmal windstorm von der Witch und der Well ist überhaupt nicht drin!? Ich lasse dem Muchacho aber seinen caster etwas nach vorne stellen, da die Intention klar kommuniziert wurde. Der Feral kommt damit leider trotzdem nicht dran, aber der Stalker hat immerhin freie Bahn und kann nun auch auf 1 Zoll an die Hexe ran, um sie mit der kleinen Attacke zu schlagen. Kurz durchgerechnet - ich komme mit Stärke Warp und Primal auf pow 21 vs arm 19. Old Witch hat 20 Platten mit 3 Fokus = 35 platten. Ich habe 5 Schwerter mit +2 und charge = 48,5 + eine kleine Attacke mit straight dice für 55,5 Platten. Sieht sicher aus, ist es auch. Durch Wild aggression schlage ich mit mat 9 auf def 12 und alle Attacken sind geboostet = tote Hexe und gewonnenes Finale! Yippie, ich fahre zur DM!

      Hier hatte ich Glück, dass der entscheidende Doomi nicht getought hat und die Threatrange vom Stalker unterschätzt wurde.

      Damit geht der Tag erfolgreich seinem Ende zu und es hat mich mal wieder wahnsinnig gefreut, in Darmstadt dabei gewesen zu sein. Tolle Leute, tolle Gegner und viel Spaß! Vielen Dank an Luebbi und alle die so toll geholfen haben.
      Files
      • Aufstellung.jpg

        (178.75 kB, downloaded 6 times, last: )

      The post was edited 1 time, last by Totoro ().