Minions (Krokos) für Journeyman Liga

    • Minions (Krokos) für Journeyman Liga

      Hallo!

      Ich mache aktuell bei einer fluffigen Journeyman Liga mit (siehe Journeyman Liga / 16 fluffige Szenarien ) und habe ich dazu entschieden ein paar Minions anzuhäufen. (Schuld ist Wrong Eye bzw. sein Hut. Ich will diesen Hut spielen. Also, das Modell darunter.)

      Den Thread will ich nutzen um ein paar Fragen zu stellen – in der Hoffnung, dass hier jemand die Minionmodelle nicht nur vom Papier kennt. (Ja, ich spiele mit ausgedruckten Karten.) Und vielleicht auch ein bisschen was über den Verlauf zu schreiben.

      Momentan stellt sich mir die Frage, welche Modelle ich der Armee hinzufügen soll ...

      Die Rahmenbedingungen:
      In der nächsten Runde werden Spiele mit 25 Punkten gespielt. Mein gesamter Armeepool darf aus höchstens doppelt so vielen Punkten bestehen, also 50. (Der Haken: Alle Punkte, die über die 25 herausgehen, muss ich erst erspielen.) Die ursprüngliche Battlegroup zählt nicht zu diesen Punkten dazu.
      Aktuell haben alle Sachen FA: 1; Feats können nicht eingesetzt werden; Theme Forces werden nicht benutzt. (Ich will trotzdem ein bisschen in Richtung „Will Work for Food“ gehen, weil ich die Lesser Warlocks mag. Vor allem den Hut von diesem Wrong Jaw oder so.)

      Angefangen habe ich mit:
      - Bloody Barnabas
      - Blackhide Wrastler
      - Boneswarm
      - Bull Snaper

      Mit der letzten Runde (15 Punkte) kam dazu:
      - Swamp Horror


      Für die aktuelle Runde kann ich jetzt um 10 Punkte aufstocken. Dabei will ich zwei Ziele erreichen:
      1) Mehr Threat Range: Wenn ich Warpath triggern konnte lief alles gut, aber ohne ist die Armee ein bisschen lahm. Im letzen Spiel hatte ich mit einem Impaler Probleme, der weiter werfen kann als meine Beast chargen ... unangenehm.
      2) Flexibilität: Ich will einen Armeepool, bei dem ich hier und da mal etwas rumschieben kann, und trotzdem die vollen Punkte aufstellen kann. Will also möglichst nicht ein Modell/eine Einheit für exakt 10 Punkte holen.

      Aufgrund Punkt 2) will ich die nächsten zehn Punkte mit Solos aufstocken. Praktisch gesetzt ist für mich momentan Lanyssa; Hunter's Mark klingt super.
      Bei den verbleibenden 6 Punkten bin ich mir noch nicht so sicher.
      Totem Hunter – Momentan mein Favorit. Der könnte versuchen, den Gegner noch einmal aus einer anderen Richtung zu bedrohen.
      Efaarit Scouts - Wäre der erste Fernkampfangriff in der Armee. Kann Warpath triggern.
      Hutchuk - Weniger Reichweite, aber Ambush. (Allerdings kann ich den auch bei Crucible Guard spielen …)

      Seht ihr da noch andere gute Möglichkeiten? Natürlich wäre auch eine andere Kombination von Solos und/oder Einheiten möglich, aber die müsste auch auf exakt 10 Punkte kommen.

      Der Plan: Die nächsten erspielten Punkte würde ich gerne zurücklegen, um in der nächsten Runde auf jeden Fall einen der Lesser Warlocks nehmen zu können. (Eventuell einen mit 'nem collen Hut.) Danach würde ich gerne noch Solos für 2,3 und 5 Punkte einpacken.
    • Moin moin und willkommen bei den Winions.

      Die Hordemercs haben wohl nie mehr Sonnenseite gesehen als im aktuellen Stand. Dank Will Work for Food und Blindwater Congregation stehen Minions, besonders Gatormen, mit vielen guten Möglichkeiten da, sowohl auf Einheiten, Beasts und gemischt zu spielen. Mehr Nahkampf als Fernkampf, aber auch hier muss man sich nicht festlegen.

      Wenn Du ohne Themes und mit WWFF nur rein im Sinne spielen willst, lege ich dir folgende Dinge ans Herz (Reihenfolge hat keine Gewichtung):

      - Gatormen Husks (je 3 Punkte, bis zu 3 davon): supergute Solos mit Ambush, die gerade Rückraummodelle mit ihren Eruption of Flies nerven können;

      - Longchops (Charakter für 5 Punkte): der bringt dir eine recht gute Knifte mit, ist gegen Infanterie besser als gegen Beasts, kann aber mit seinem Trapper auch mal ein Beast vom Charge abbringen - und er hat einen Hut!;

      - Alten Ashley (Charakter für 5 Punkte): Du spielst verstärkt gegen Beasts (oder Jacks), dann ist er mit seiner hervorragenden Plempe das Richtige um Schaden vorbereitend anzubringen und Heilen zu verhindern (und wenn Du das Alternativmodell aus Minicrate findest, hast Du gleich wieder einen fetzigen Hut dabei!);

      - Farrow Valkyries (Einheit aus 3 Modellen für 8 Punkte): wenn dir der Impaler zu sehr auf die Nerven geht, dann nimm Shield Guards mit, die jede non-spray Ranged Attack nach einem Treffer übernehmen können und somit werden deine wichtigen Beasts nicht geslammt oder gealtenashleyt und Du hast zumindest ein Ziel für Death March (auch wenn Vengeance dann redundant ergänzt wird);

      - Boil Master & Spirit Cauldron (Einheit aus 2 Modellen für 5 Punkte): die Corpse Tokens, die der Kessel generiert, helfen nicht allein deinem Boneswarm, sondern können zum Boosten eigener Kesselattacken benutzt werden. Mit Spectral Lash kannst Du ein Modell, das 15" vom Kessel weg steht, 1d6 Zoll näher schieben, weshalb deine Beasts besser rankommrn. Zwei Kessel machen das halt zwei Mal und sowieso ist Puppet Master nie verkehrt;

      - Gatorman Soul Slave (Solo, Attachment für 5 Punkte): Damit dein Barnabas seine Upkeeps (immerhin derer drei!) nicht alle selbst bezahlen muss und Du Zugriff auf ein zusätzlichen Flesh Eater hast. Fast jeder Warlock will ihn und der ist nie verkehrt in der Sammlung.
      Wer braucht Power im Game wenn er Swag hat? 8-)

      The post was edited 1 time, last by Neodamus: Rechtschreibung ().

    • Efaarit Scouts können immer mal gut sein, 2 davon zu besitzen, ist nicht verkehert. Meistens benutze ich sie als Gratis Modelle bei der WWFF Theme. Ansonsten weiß ich nicht, ob sie nicht etwas zu teuer sind für ihren Nutzen. Aber bei Jaga und bei Barnabas mag ich sie.

      Mit Geschwindigkeit solltest du doch eigentlich kaum Probleme haben. Mit Warpath chargt der Swamp Horror 14" (4 Bewegung, 4 für die Waffe, 3 für Charge und 3 für Warpath). Mit Rask oder Jaga sind die ebenfalls sehr schnell. Und ziehen den Gegner gleich noch in Position für Charges von anderen Sachen.
      Ich liebe die Swamp Horror, die 4 Stück waren ne sehr gute Investition :D

      Neben den ganzen Dingen, die Neodamus schon geschrieben hat, ist Orin Midwinter auch noch eine lohnende Investition und ist dazu auch noch ranged (bzw magisch). Die meiste Zeit hat er gute Dienste geleistet.

      Bei den Lesser Warlocks empfehle ich als erste Investiton Underchief Mire. Den möchte ich nicht mehr missen und er hat einen Hut im weitesten Sinne. Dem einen Wrastler geben und deine Armee ist glücklich. Er kann Pathfinder verteilen, kann heimlich werden und zusammen mit dem Wrastler sind das 3-4x pro Runde der Wrastler Animus. Da freuen sich die Swamp Horror sehr drüber.
      Leider keinen richtigen Hut haben Rorsh und Brine aber die haben mich trotzdem ziemlich überzeugt. Vorallem mit den ganzen Buffs von der restlichen Armee (allein schon der Wrastler Animus) und dem WWFF Theme Bonus sind die beiden eine ziemliche Wreckingcrew und dazu noch ziemlich schnell.
    • Danke für die Infos!

      Was die Geschwindigkeit angeht brauche ich eine Möglichkeit Warpath zu triggern, was mir beim letzen Spiel schwer gefallen ist. Das mag daran liegen, dass bei 15 Punkten noch nicht allzu viele Einheiten oder Solos unterwegs waren, aber im Spiel gegen die Trolle stand die Stein-Einheit hinter dem 12 Zoll entfernten Impaler, und Warpath war erst einmal nutzlos. (Glücklichweise hat mein Gegner den Dire Troll Mauler an einer Seite vorrücken lassen, außerhalb der Sichtlinie meines Wrastlers, aber nicht des Swamp Horrors, und gerade innerhalb on 11 Zoll ...)

      Einen Gatorman Husk hatte ich schon für den 3-Punkte-Slot ins Auge gefasst. (Und der liegt auch schon bei mir daheim herum.)

      Underchief Mire hatte ich nicht wirklich auf dem Schimr (vermutlich weil er keinen Riesenfrosch mitbringt), aber das mit dem Animus für umme ist nett. Und Pathfinder kann auch nicht schaden.

      Mal gucken, was ich davon in den Ligapool bekomme, und was ich nach&neben der Liga ausprobieren werde. (Dann auch mit Theme Forces usw.)
      Alten Ashley + Lanyssa sind zusammen leider nur 9 Punkte

      The post was edited 1 time, last by Dr. Arcane: Punktekosten richtig lesen ist schwerer als allgemeinhin vermutet wird. ().

    • Ich möchte doch auch noch einmal hier reinspringen:

      - Hutchuk. Mit dem habe ich immer super Erfahrungen gemacht. Einfach ein tolles Modell!


      - Feralgheist. Ist billig und incorporeal. Auf kleinen Punkten ist der einfach extrem nervig für den Gegner.
      - Gremlin Swarm. Quasi Feralgheist in gut. Ist halt schon powergaming.
    • Den Feralgeist habe ich für den 2-Punkte-Slot im Auge. (Und schon bemalt.)

      Dr. Arcane wrote:


      Alten Ashley + Lanyssa sind zusammen leider nur 9 Punkte

      Da hatte ich wohl was Falsches im Kopf. Oder Dreck auf dem Display ... ja, muss das Display gewesen sein ...

      Da Alten ja 6 und nicht 5 Punkte kostete werde ich ihn zusammen mit Lanyssa spielen. (Und wenn ich genug weitere Punkte erspiele kommen Feralgeist, Husk und Longchops dazu.)
    • Ich konnte jetzt mein erstes Journeyma-Ligaspiel auf 25 Punkte machen - gegen die Grymkin von @Bazinga. Das Szenario war "Alles ist LAVA" - 3'x3' Spielefeld, und ab dem Ende der zweiten Runde wird das Spielfeld jede Runde kleiner, da die Lava von jeder Spielfeldseite aus 3 Zoll reinläuft. (Wird auf den Fotos schnell klar.)
      Oh, und wenn einen die Lava berührt ist man futsch. Aus dem Spiel. Also, RFP.

      Grymkin: The Child mit Cage Rager, Frightmare und Gorehound sowie Baron Tonguelick; dazu dann min. Dread Rots, ein Malady Man und Twilight Sisters. (Habe schnell mal nach Songs von "Malady Man and The Twilight Sisters" gegoogled, aber nichts gefunden. Schade, hört sich nach 'ner coolen Band an.)

      Minions: siehe oben.

      Die Grymkin hatten den ersten Spielzug:

      WarmaHordes_2019_06_19_01.jpg


      Die Minion rücke stürmen vorsichtig vor - hauptsächlich,w eil sie im flachen Wasser vor ihnen planschen wollen. Barnabas feuchtet zusätlich noch den Boden in der Spielfeldmitte an, um die Lava zu stoppen. (Und aus keinem anderen Grund!)

      WarmaHordes_2019_06_19_02.jpg

      Runde 2:
      Der Gorehound frisst den vom Frightmare angekotzen Bullsnaper ... mit zwei Attacken ... und nimmt durch Spiny Growth einen Schaden, bevor er zurücksprintet. Die Dreadrots rücken in die Nähe der Swamp Pit vor..
      Der Wrastler snacked zwei Dread Rots, der Swamp Horror knüppelt auch zwei um, und Alten Ashley erschießt eine Twilight Sister. Der Bone Swarm hängt rum und zählt Fliegen. Zwischendurch triggert Warpath.
      Das Ende von Runde 2:

      WarmaHordes_2019_06_19_03.jpg

      Dann kommt die LAVA!

      WarmaHordes_2019_06_19_04.jpg

      Springen wir zu Runde 4: Dread Rots sind gekommen und gegangen. Der Gorehound ist durchgedreht, hat Child angegriffen - und bei null Damage wohl einfach abgeschlabbert. Der/Die/Das Frightmare wurde vom Wrastler aus dem Spiel genommen. Der irre Affe des Malady Man hat Lanyssa ungehauen und Alten verfehlt; Barnabas Countercharge ging auch daneben.

      Ich überlege: Komme ich mit dem Wrastler nahe genug an Child, um die Göre in die Lava zu werfen? Ich bin mir nicht sicher, habe keine Lust die Regeln nachzulesen und bin glaube auch nicht, dass das im Geiste des Szenarios ist.


      WarmaHordes_2019_06_19_05.jpg

      Also Plan B: Barnabas haut den Affen um, Bloodboonflesheaterted den Tierquäler mit derDrehorgel und castet Rage auf den Wrastler. Der Swamp Horror reduziert die Dread Rots auf zwei und erledigt die letzte Twilight Sister mit Warpath+Bewegung+Tentakel. (Und wieder eine coole Band weniger ..).
      Der Bone Swam erledigt den Krötenlecker und .stellt sich mit seinem Animus den Dread Rots in den Weg. (Im nachhinein habe ich bemerkt, dass er dafür ja gar nicht genug Fury hatte - sorry. War aber nicht relevant - denn der Wrastler nimmt den Cage Rager auseinander, den Alten angepingt hat.
      Was kann jetzt noch schiefgehen? Okay, der Wrastler hätte den Hund einmal hauen können. Und sich besser positionieren. Und Alten Ashley hätte nicht in die LAVA laufen müssen. (Echt jetzt, Alten?) Aber das wäre nur durch genaues Ausmessen zu verhindern gewesen, und wer hat dafür schon Zeit,
      Sieht doch gut aus, oder?
      WarmaHordes_2019_06_19_06.jpg

      Oder?

      Dann lerne ich, das Tantrum auf die Battegroup geht und nicht auf Warbeasts. Und der Hund kommt auch auf zwei Zoll an Barnabas heran. Das Resultat:

      WarmaHordes_2019_06_19_07.jpg

      Barnabas geht zu Boden und steht nicht mehr auf. Die Grymkin gewinnen. Und verbrennen wenige Minuten später, weil niemand mehr da ist, der erfrischende Sümpfe herbeizaubern kann, um sie vor der Lava zu schüten. Hah!


      Fazit: War ein sehr spaßiges Spiel mit lustigem Szenario. Über Warpath, Warpathzielen in Form der Dread Rots und der Swamp Pit konnte ich mich ziemlich frei bewegen und selbst aus den Threatranges der Grymkinmodelle raushalten. (Abgesehen vom Affen.) Hätte ich Barnabas besser platziert und/oder auf den Countercharge verzichtet, hätte ich den Casterkill verhindern können. Wieder was gelernt.
      Da das Spielfeld nicht so groß war und immer kleiner wurde, war Amphibious hier wichtiger als Hunter's Mark. Aber die Aufstellung hat gut funktioniert. (Nur der Bullsnaper hat mich wieder nicht überzeugt ... aber momentan kann ich ihn noch nicht rauswerfen.)


      Ich habe jetzt 6 zusätzliche Armeepunkte angesammelt - wenn es von 25 auf 35 Punkte geht, kann ich als mindestens Rorsh & Brine dazunehmen (bereits auf dem Maltisch). Allerdings müssten dann 5 Punkte gehen ... hm ... schwere Entscheidung ... was meinst du, Bullsnaper?

      The post was edited 2 times, last by Dr. Arcane ().

    • Heut hatte ich das nächste Ligaspiel gegen andere Minions:

      [Helga 1] Helga the Conqueror [+29]
      - Battle Boar [7]
      - Razor Boar (2) [7]
      - War Hog [15]
      - Gatorman Soul Slave [5]
      Ogrun Bokur [5]
      Swamp Gobber River Raider [1]
      Swamp Gobber River Raider [1]
      Farrow Slaughterhousers [11]
      Swamp Gobber Bellows Crew [2]


      Das Szenario war "Gefangen" aus dem Ligaszenarienpool - sowieso schon ein bisschen seltsam, und ich habe die Aufstellungszonen irgendwie komplettt falsch verstanden, was es noch schwerer gemacht hat.


      Auf der Diagonalen liegen drei Runde Zonen (Warlocks und Beasts), eine in der Mitte und die anderen so, dass der Mittelpunkt jeweils 9 Zoll von den Spielfeldkanten entfernt ist. Zwischen den Zonen liegen dann noch zwei Flaggen (Warlocks und Solos).

      Unsere Warlocks waren in einer der äußeren Zone gefangen, von der aus sie nur bedingt Einfluss auf das Spiel hatten (vor allem, da ich falsch verstanden hatte, wo diese Zonen genau liegen), und die sie erst verlassen können, wenn ihre Battlegroup weg ist. Beim Entfernen von Fury und beim Forcen gelten keine Reichweitenbeschränkungen, aber bei allen anderen Dingen wird normal gemessen.

      Da ich noch weiter hinten stand als gedacht hat Barnabas das ganze Spiel über nichs gemacht außer Fury abzuziehen. (Hätte ich alles richtig verstanden hätte Warpath vielleichmal gezündet.) Helga konnte immerhin Dash und Defender's Ward einsetzen.

      Da niemand Ambusher hat, die den gegnerischen Warlock in Ruhe erledigen konnten, nahm ich an, dass der derjenige gewinnt, der in der mittleren Zone punkten kann; Contesten (geschweige den Scoren) der gegnerischen Flagge oder Casterzone war aufgrund der Armeen und des Geländes mMn praktisch unmöglich an (solange mann nicht sowieso die mittlere Zone kontrolliert).

      Auf dem Spielfeldmittelpunkt lag ein Wald, hinter dem wir unsere Beast verstecke können. Lanyssa und Soulslave halten die Flaggen. Alten verteil ein paar Schadenspunkte auf Beasts; die Swamp Gobber laufen über eine Flanken, die Slaughterhousers (mit Defender's Ward) umrunden die Zone auf der anderen Seite.

      Mein Swamp Horror versucht in die Slaughterhousers zu dezimieren, kommt aber nicht an Defender's Ward vorbei und schalte nur einen aus. Im Gegenzug stirbt das Warbeast
      Dann erwischt es meinem Bullsnaper, nachdem er einem der Razor Boars minimalen Schaden zugefügt hat. Der Bone Swarm kann die Slaugherhousers ein bisschen blocken, aber leider außerhalb der Zone. Das War Hog primal meinem Wrastler Spirit und Mind raus. Und da mein Warlock seine Zone nicht verlassen kann, kann ich das Krokodil nicht einmal heilen um zurückzuhauen.

      Die Schweine gewinnen über Szenario.


      Fazit:
      - Die Aufstellungszonen falsch zu lesen war ziemlich doof. Aber viel besser wäre es auch durch korrektes Lesen nicht geworden. Meine Armee ist stark auf Barnabas bzw. Warpath + Swamp Pit ausgelegt, gerade wenn es darum geht mir Nahkampfeinheiten klarzukommen. Und auf 25 Punkten praktisch ohne Warlock zu spielen ist einfach doof. Kein Szenario, das mich überzeugt hat.
      - Wahrscheinlich wäre es besser gewesen, einfach den Bone Swarm (mit Animus) in die Slaughterhousers zu schicken; immerhin hat der am Ende genausoviele von ihnen erledigt. Aber das bremst die Einheit nur aus, erledigen kann ich sie dadurch auch nicht.


      Aber immerhin habe ich jetzt genug Armeepoolpunkte, um den Bullsnaper gegen Longchops auszutauschen. (Und fünf Punkte für Rorsh & Brine zurückzulegen.)