Conversions: Wie auf deutschen Tunieren gehandhabt?

    • Conversions: Wie auf deutschen Tunieren gehandhabt?

      Hi, meine Frage bezeiht sich z.B. auf einen Cygnar Thorn, der aus einem Lancer und den Original-Schild Teilen, Kopf und Speer gebaut wird. Das Modell wäre klar zu erkennen, aber hat wohl nicht 50% Volumen an Originalteilen. Ich möchte auch einen ähnlichen Umbau mit Beast09 machen, weil das aktuelle Modell nicht mehr so wirklich gut zum aktuellen Sortiment passt. Auch hier basierend auf einem Juggernaut mit original Kopf, Waffe, Runen und Bemalung.
      Nach Steamroller sind beides klar keine legalen Umbauten (wenn dann die eines Juggernauts und Lancers), weil die kleinen Teile nicht 50% des Volumens erreichen. Meine Frage also: wie wird das denn überlicherweise auf Tunieren gehandhabt? Ist jedes Tunier dort sehr streng? Könnte ich vorher mit der Tunieleitung in Kontakt treten? Oder gibts da für diese Umbaumodelle eher ein klares: Nein!
      Ich spiele nicht viel auf Tunieren entsprechend werde ich beide Modelle evtl trotzdem bauen und einsetzen, aber das würde mich dann doch interessieren, weil sich "Tuniertauglichkeit" einfach besser anfühlt!
    • Ich würde mir da keinen Kopf machen. Bei jedem Umbau gilt die Regel: "Mach es geil, geht es steil!"

      Ich würde auch das Argument nicht gelten lassen, dass das Modell eindeutig zu erkennen sein muss. Denn ganz ehrlich, wer kann sich schon jedes Modell merken? Wenn mir jemand 10 Retribution Jacks hinstellt, kann ich vllt noch Imperatus identifizieren. Alle Ret Lights sehen für mich gleich aus, genauso wie viele Heavies. Mit Khador geht es Spielern, die diese Fraktion nicht kennen, ähnlich.

      Auf den Nordish Masters wurden Eldar Modelle als Tridents gespielt. Hat sich keiner beschwert, soweit ich weiß.

      Solange du nicht auf offiziellen PP Turnieren wie Iron Gauntlet spielst, sollte es klar gehen. Aber ja, auf Nummer sicher mit dem TO vorher abklären.

      Gab es nicht zu diesem Thema einen breit diskutierten Thread? Hier: BAHI, eine Legitimation zum Umbauen?
    • Da man mittlerweile froh sein kann, wenn man überhaupt PP Modelle auf den Tischen sieht, mach dir darum keine Gedanken.

      Ich würde zwar sicherheitshalber immer die Orga fragen, aber denke das wird in 99,99% kein Problem sein.
      Khador players don't understand things like utility.
    • Nachfragen, aber dich überhaupt nicht verrückt machen.die aktuellen Umbauregeln sind 50% Pip Modelle, Waffen gleiche Art und in der gleichen Hand und es muss erkennbar sein was es ist.
      In Deutschland ist aber der Tenor, das wenn es cool ist,spricht niemand was dagegen.
      Unbekannter Spambot schrieb:

      Ich kann Dich gut verstehen.
      Das klingt sehr gut und schön!
      Ich bekomme viele Erkenntnisse.
    • agurus wrote:

      Ich würde auch das Argument nicht gelten lassen, dass das Modell eindeutig zu erkennen sein muss. Denn ganz ehrlich, wer kann sich schon jedes Modell merken? Wenn mir jemand 10 Retribution Jacks hinstellt, kann ich vllt noch Imperatus identifizieren. Alle Ret Lights sehen für mich gleich aus, genauso wie viele Heavies. Mit Khador geht es Spielern, die diese Fraktion nicht kennen, ähnlich.
      Da würde ich, genau wie vermutlich viele andere, wiedersprechen. Gerade in Turnierspielen auf die Uhr ist es sehr wichtig, dass ich alle Modelle meines Gegners erkennen kann, ohne nachfragen zu müssen. Das kostet unnötig Zeit. Gleichzeitig bietet diese Wiedererkennbaekeit auch die Möglichkeit durch Übung ein besserer Spieler zu werden. Wer alle Modelle erkennen kann, kommt deutlich schneller zurecht.
      Dann noch die kompletten Regeln dazu wissen ist die nächste Stufe.
      Wie oben erwähnt würde ich sagen, dass Erkennbarkeit das absolut wichtigste beim Umbau ist. Solang jeder das Modell sofort als das erkennt was es sein soll, wirst du nie mit irgendwem Probleme bekommen. Wird dein Modell dagegen häufig verwechselt, wird sich früher oder später jemand beschweren.

      [Edit] Ulkigerweise Kann das bedeuten, dass dein Umbau besser funktioniert als das Original Modell, weil mancher (häufig älterer) Charakter dem Grundjack sehr ähnlich sieht.
    • @Snoozer

      das was du beschreibst müsste sogar ein legaler umbau sein.
      wenn ich dich richtig verstehen willst du nur PiP Teile verwenden. also ist der grossteil pip. es geht hier nicht um den grossteil von dem model das du darstellen willst.
      und du willst ja die Iconic teile verwenden also ist auch der punkt erfüllt.
      das beispiel dazu ist gleich das erste im steamroller da beschreiben sie fast genau deine situation.

      Ichhabe ähnliches mit meiner black ogrun bording party gemacht und denke da wird auch kaum jemand was dagegen sagen.
    • Hjard wrote:

      agurus wrote:

      Ich würde auch das Argument nicht gelten lassen, dass das Modell eindeutig zu erkennen sein muss. Denn ganz ehrlich, wer kann sich schon jedes Modell merken? Wenn mir jemand 10 Retribution Jacks hinstellt, kann ich vllt noch Imperatus identifizieren. Alle Ret Lights sehen für mich gleich aus, genauso wie viele Heavies. Mit Khador geht es Spielern, die diese Fraktion nicht kennen, ähnlich.
      Da würde ich, genau wie vermutlich viele andere, wiedersprechen. Gerade in Turnierspielen auf die Uhr ist es sehr wichtig, dass ich alle Modelle meines Gegners erkennen kann, ohne nachfragen zu müssen. Das kostet unnötig Zeit. Gleichzeitig bietet diese Wiedererkennbaekeit auch die Möglichkeit durch Übung ein besserer Spieler zu werden. Wer alle Modelle erkennen kann, kommt deutlich schneller zurecht.Dann noch die kompletten Regeln dazu wissen ist die nächste Stufe.
      Wie oben erwähnt würde ich sagen, dass Erkennbarkeit das absolut wichtigste beim Umbau ist. Solang jeder das Modell sofort als das erkennt was es sein soll, wirst du nie mit irgendwem Probleme bekommen. Wird dein Modell dagegen häufig verwechselt, wird sich früher oder später jemand beschweren.

      [Edit] Ulkigerweise Kann das bedeuten, dass dein Umbau besser funktioniert als das Original Modell, weil mancher (häufig älterer) Charakter dem Grundjack sehr ähnlich sieht.
      Ich erinnere nur mal zustimmend an diese phantastische Elfenarmee, die jemand im Star-Wars-Theme umgebaut hatte. Die war formal turnierlegal, aber ich erinnere mich noch, wie die Leute (ich meine beim Eisenhammer) gekotzt haben, weil sie die Modelle nicht zuordnen konnten.