11th Hour Podcast - Diskussion (36)

    • 11th Hour Podcast - Diskussion (36)

      Hallo Community,

      nachdem die geistigen Ergüsse zur elften Stunde wieder regelmäßiger erscheinen werden, würden wir uns über einen kleinen Austausch freuen.

      In diesem Thread können Themen aus dem Podcast durchgekaut, neue Themen eingebracht und alles dazugehörige besprochen werden. Außerdem könnt ihr Fredl jederzeit eure Liebe gestehen.

      Also was ist euer most underrated Püppchen? Welche Faction sollte als nächstes auf die Agenda? Was wollt ihr hören? Was seht ihr anders?

      Wir freuen uns auf eure Ideen.

      Die Podcast Crew
      Fiona the swag
    • Hey dann bin ich mal der erster Poster!
      Ich liebe zwar den Fredl nicht, aber finde ihn an sich recht dufte.. ;)
      Mich würde interessieren wie ihr die neue Fraktion der Infernals seht bzw was haltet ihr davon.
      Was erwartet ihr von kommenden Buch und wie glaubt ihr werden die Theme-Forces werden?
      Freu mich auf den nächsten Podcast von euch. Und labert schön lang und viel.
      Ein treuer Zuhörer. :)
      Join the Dark Force, We got Cookies.
    • ganz aus Eigeninteresse:

      Stand der cygnar Fraktion im Meta, mögliche (und nötige) Überarbeitungspunkte, morrowan CID/cygnar CID, welche cygnar caster/modelle würdet ihr gerne gepusht sehen?

      Zudem: Themes, Segen oder Fluch (Für mich letzteres)- gibt es Alternativen dazu? (Ich erinnere mich, dass der Robin irgendwann ne out-of-theme cygnar Liste auf nem Turnier spielte...
    • Vielleicht könnt ihr mal ein paar Worte zum CID Prozess verlieren.

      Wie ihr ihn findet, pro und contra.

      Und was ihr dazu sagt, dass man nach Erscheinen eines CID Updates auf den Turnieren meist sehr viele Leute mit dem "New shiny" sieht (ich erinnere mich an das Thüringen Masters letztes Jahr, als nach dem Update glaube 9 Circle Spieler da waren).
    • @Chevelle: Ist es nicht irgendwie Sinn der Sache das 'New Shinies' gespielt werden?
      PP ist immernoch ein Unternehemen das hauptsächlich von Miniaturenverkäufen lebt, da sind gerade die Umsätze durch Neuheiten wichtig um die Entwicklungskosten wieder reinzuholen.

      Wie auch immer, grundsätzlich ist es gut wenn es im Spiel viele Möglichkeiten gibt und an sich macht PP bei der Listenvielfalt aktuell einen recht guten Job.
      Meint ihr es gibt ein zu viel an Listenvielfalt?
      Etwa weil es im Prinzip mehr Glück ist dass man die Match Ups werwischt auf die man sich vorbereitet hat?
      Gerade bei den limited Factions frage ich mich manchmal ob sie es nicht übertreiben (da die öfter recht individuelle Mechaniken haben), bis jetzt scheint es aber gut zu klappen.

      Ansosten fand ich Turnierberichte an sich immer ganz interessant.
      mfg. Autarch L.

      knowledge is power
    • Mir hat der Teil mit den Meta bestimmenden Modellen sehr gefallen schön wäre es gewesen die Listen welche das Meta gerade anführen kurz zu umreißen. Sprich Die Liste besteht meist aus X & Y und ist super gut weil, ihr solltet auf keinen Fall versuchen mit
      folgendem Typ Liste dagegen zu spielen und die Schwäche dieser Meta Liste ist ....
      Wenn man so wie ich in einer sehr kleinen Gruppe spielt und man einfach nicht gegen alles testen würde das wirklich helfen zu wissen was mir demnächst in den Arsch tritt.
      Natürlich bekommt man viele Informationen aus den USA aber die spielen ja doch oft anders als hier in Deutschland.
      Somit würde ich gerne hören wie man Circel oder Menoth richtig an geht oder auch Skorne.


      mfg
      Live
    • Labla wrote:

      In diesem Thread können Themen aus dem Podcast durchgekaut, neue Themen eingebracht und alles dazugehörige besprochen werden.

      Wir freuen uns auf eure Ideen.
      Vielleicht könnt ihr mal auf philosophischer Ebene ausdiskutieren, warum Flame Bringers eigentlich Flame Bringers heißen, wenn sie doch über keine Möglichkeit verfügen, den Gegner anzuzünden.
      A LITTLE BIT OF THE BUBBLY
    • So, erstmal CG:
      Also Golden Crucible sind die Erfinder und einzigen Vertriebler von Schwarzpulver. Also auch gleichzeitig die größten Waffendealer.
      Das Khador Lael eingenommen hat fanden die gar nicht so geil, da a) ihre schöne korrupte Regierung weg war und b) Khador auch so nebenbei ihren Hauptsitz überrollt hat und dabei so nen paar von denen gekillt hat und ein paar Patente...adaptiert hat.
      Lukas z.b. war lange auf der Flucht vor den Khadorianern und das ist auch der Grund für seinen Fokus status und Alyces...andere Hälfte.

      Dann SR19.
      Imo habt ihr den wichtigste Punkt übersehen. Klar "King of the Hill" sehr breit, und "Bunker" sehr zentral, aber das gleicht sich mMn aus.
      Was die neuen Scenarien aber mMn gemein haben ist, dass, wenn man keine besondere Liste wie Slayer oder Reaver hat die super viel Druck macht wenn sie anfängt, eigentlich 2. Spieler sein möchte. Der 2. Spieler scored zuerst und da man so viel scoren kann zwingt man den Gegner dazu sich ins Scneario zu stellen oder gleich zu verlieren.
      Mit Invasion, wo es quasi egal ist hat man auf einmal einige scenarien wo man 2. Spieler sein möchte.
      Meine Taktik? Axt ins Gesicht! Was braucht man mehr?
    • Das sehe ich ehrlich gesagt nicht so. Das ist sicher ein Punkt, der ist aber auch schon immer da.
      Es wird ausreichend Listen geben bei denen ich eventuell ziemlich bedenkenlos Zweiter sein kann (Exalted).
      Aber bei einer überwiegenden Anzahl der Listen ist das zumindest kein offensichtlicher Punkt.
      Du zählst halt Slayer und Doom Reaver auf. Ich möchte aber auch nicht gegen Karchev, gegen Ret, gegen Rasheth, gegen Minions, gegen Locke, gegen CG ... zweiter sein.
      Es gibt meiner Meinung einfach zu viele Liste die mich (sobald sie anfangen dürfen) bis quasi vor meine Aufstellungszone threaten. Es ist natürlich wundervoll als erster zu scoren, es bringt nur semi viel, wenn ich mich aufgrund von Schildkröten+Reivern, Heavies, Tridents+Imperatus, Turboschweinen (...) nicht aus der Aufstellungszone bewegen kann.
      Fiona the swag
    • Echt? Also Kevin, Immo und ich waren uns da schon sehr einig.

      Mit Karchev bin ich zum Beispiel generell lieber 2.

      Gegen Ret war das mit Karchev in den letzten Spielen auch immer angenehmer. Kann natürlich einfach aus meiner Sicht nur so sein.

      Ich glaube das es noch einige Listen gibt, gegen die man einfach nie 2. Spieler sein will ist klar. Da finde ich sind die Scenarien aber auch wichtig, da diese Listen um einiges stärker werden, wenn man als 1. oder 2. Spieler gute Karten hat.
      Meine Taktik? Axt ins Gesicht! Was braucht man mehr?
    • Skathrex wrote:

      Echt? Also Kevin, Immo und ich waren uns da schon sehr einig.
      Ist jetzt meine bescheidene Meinung. Mit Rasheth kenn ich aber das Gefühl 0:4 zurückzufallen ziemlich gut. Vielleicht bin ich da bisschen getrübt.

      Ich will deinen Punkt auch gar nicht abstreiten. Ich denke aber, dass es gefühlt seit Mirrage schon in den Köpfen ist. Die extrem weit außerhalb liegenden Zonen finde ich daher weit mehr in das Spiel eingreifend. Das ist für bestimmte Listen (Makeda3) einfach nur totaler Horror.
      Ist aber natürlich ein interessanter Punkt. Ich werde es auf die Merkliste schreiben und dann holen wir uns in Folge 37 noch einmal den fachlichen Rat von Szenario Fredl ein.
      Fiona the swag
    • Hmm klingt sehr nach perspektive. Mit Kevin hatte ich gestern auch den Punkt das man mit verschiedenen "brickigeren" Listen verschieden gut mit dem Thema umgehen kann.

      Die Mak3 mags überhaupt nicht. Der Karchev hat damit kein Problem. Gegen Immo verliere ich aber als 1. Spieler weil ich nicht genug ins scenario gestellt habe.

      Ich denke man sollte das aber auf jeden Fall im Auge behalten nur aber für die eigene Liste wissen wann man es sich leisten kann und wann nicht.
      Meine Taktik? Axt ins Gesicht! Was braucht man mehr?