[Navigators] Kicken oder Receiven?

    • [Navigators] Kicken oder Receiven?

      Kicken ist in S4 ja das neue Receiven. Mich würde aber interessieren, ob ihr mit euren Navigators wenn möglich immer kickt. Gegen Teams, die den Ball sehr gut verstecken tue ich mir da ein bisschen schwer.
      Im Gegensatz zu anderen Teams können Navigators eigentlich nicht 1:4 spielen, sondern müssen eigentlich immer 2:2 oder 3:0 spielen und gerade so Teams wie Blacksmiths können den Ball gegen mich richtig gut verstecken. Denen möchte ich den Ball ungern 2-3mal abnehmen müssen.

      Wie macht ihr das also? Kicken oder Receiven?
    • Das wäre vielleicht sogar als allgemeines Thema interessant, grade weil kicken ja scheinbar "in Mode" ist. Ich tue mich da auch noch schwer. Weilden Ball bedrohen bedeutet noch nicht den Ball bekommen. Das First Turn Goal vom Gegner, und das Momentum das er mit dem Ball aufbauen kann, bzw. Spieler damit nach vorne dodgen, finde ich immer noch stark.
      Würde mich tatsächlich interessieren was allgemein für das kicken spricht.
    • Kicken war auch schon in S3 sehr stark, zumindest für manche Teams/Spieler. So ein Thresher oder Obulus haben auch in S3 lieber gekickt. Durch das Momentum, dass der Kicker jetzt bekommt, ist der Kicker schwerer kontrollierbar als in S3. In S3 konnte so ein Ballista den Kicker einfach umschießen und dann war ohne Momentum leider die Luft raus, da man ja nicht aufstehen konnte (bzw. danach nicht mehr bewegen).

      Für das Kicken spricht, dass man die letzte Aktivierung hat und damit besser in den zweiten Zug kommt.
    • Grundsätzlich ist das kicken in S4 in vielen Situation wirklich stark. Ich kicke in vielen Fällen tatsächlich auch lieber, als dass ich recieve. Allerdings gilt das nach meiner beschränkten Erfahrung ( 3 Spiele oder so ), nicht für die Navis. Hier fehlt mir einfach der Druck, den andere Teams mit dem Kickoff aufbauen können, gerade da Navis sich gegen manche Teams echt schwer tun den Ball zu bekommen.
    • Nur als Anekdote, Navigator Win Percentages auf Longshanks:

      63,9% als Kicker
      45,3% als Receiver

      Generell möchte ich öfter kicken, weil man für den zweiten Zug offensiver steht und das Tor in der ersten Runde mit Fathom oft trotzdem threatet. Selbst gegen Blacksmiths finde ich es besser zu kicken, aber da ist man sicher etwas davon abhängig, wie gut der Kickoff scattert.
    • Mootaz schrieb:

      Kicken war auch schon in S3 sehr stark, zumindest für manche Teams/Spieler.
      [...]
      Für das Kicken spricht, dass man die letzte Aktivierung hat und damit besser in den zweiten Zug kommt.
      Zusätzlich finde ich das Spiel ohne Ball/ als kickender Spieler einfacher zu planen, da jede Figur genau das machen kann, was die Karte besagt und sämtliche Ball-moves (und Fehlpässe :P ) entfallen.

      Aber Scrumteams nutzen das "last Activation"-Argument gerne, um in turn 2 direkt loszulegen.
      (Abhängig vom Momentum, ob der Ball 6 mal gepasst oder ein Tor geschossen wurde)

      Offtopic: mega cooles Thema, gleich neben der Frage, ob First oder Second nach der Iniauswertung :)
    • Generell ist kicken etwas besser in S4. Denke da gibt es diverse Faktoren.

      1. Kick of Pressure ist durch das Startmomentum einiges einfacher
      2. Letzte Aktivierung in Zug 1 haben (verbessert durch 1.)
      3. Seitenwahl gibt dem Kicker die bessere Tischseite

      und das wichtigste:

      4. Als Kicker hast du einen Standard zum spielen. Nichts ist in GB so planbar wie Zug 1 als Kicker.

      Bei meinen S4 Gilden war das bisher so:

      Alchemists: Mit Crucible kicken, sie deckt viel Raum ab kann sich den Ball gut holen und hat 2er Melee. Zusätzlich letzte Aktivierung mit Smoke oder Ihr. Kicken
      Masons: Hammer soll weiter nach vorne, dann ist kicken doch toll. Letzte Aktivierung für Hammer deledtion thingys will ich auch. Kicken
      Brewers: Züchte den Kicker hoch dann schicke den als letzte Aktivierung rein oder mit Decimate angeln gehen und als letztes dann noch eine große Aktivierung auf den Fang. Kicken
      Engineers: In Pin Vice Matchups steht sie weiter vorne was einfach gut ist. Ohne KD Bedrohung kann sie auch ziemlich aufgebohrt werden. Insgesamt ist der Kick of pressure hinsichtlich Toren nicht so hoch aber den Spielfluss stört es weniger. Bei Balista Matchups kickt Salvo und deckt gut Raum ab. Die KD Schüsse können dann Goal runs des Gegner erschweren. Mit einem erreichbaren T<< auch gut Druck. Kicken

      Generell denke ich das die Tische jetzt sehr viel symetrischer aufgebaut werden sollten, damit zumindest der Seitenwahl-Vorteil weniger ins Gewicht fällt. Zumindest bei uns ist es so das eine Seite immer leicht besser als die andere war um die Seitenwahl interessant zu halten (was wir uns jetzt wieder abgewöhnen)

      Bei den Navs ist denke ich kicken vorzuziehen einmal halt weil generell und es erlaubt dir etwas mehr Raum für eine Angel Doppelaktivierung oder du musst nicht die letzte Aktivierung fressen, einige Navs gehen doch recht schnell vom Feld.
      ...hab ich nicht kommen sehen.

      Jetelu schrieb:
      hat er recht, finde es auch sehr schwer mich zu dem model selbstzubefriedigen.
    • Ich habe das Thema gestern nur kurz gelesen und bin dann zum spielen los; Navis gegen Butcher (Ox).

      Ich habe mit meinem Gegner dann ausführlich über die Thematik gesprochen und quasi gleich einen Feldversuch durchgeführt... ;)

      Ich habe den Ini-Wurf gewonnen und möchte als Navigator umbedingt kicken!
      Wie schon einige beschrieben haben kann ich mit Fathom, die kickt, sofort eine riesige Torbedrohung aufbauen. Da ich auch noch die Spielseite aussuche, steht sie ziemlich sicher auch noch 1'' an terrain und dank mom bedrohe ich damit fast 16'' von ihrer Position aus das Tor! Wenn mein Gegenüber also kein frühes Tor reinbekommen möchte, dann muss er sich kümmern und den Ball gut (!) verstecken. Ich kann derweilen warten und mein restliches Team gut nach Plan aufs Feld bringen (2. Tor mit Windfinder? Angel oder Siren positionieren? Mit Ebb und / oder Azimuth die Mitte bedrohen?) und sichere mir damit Boardcontrol (Ich stehe weiter am Gegnerischen Tor als er an meinem).

      Für den receivenden Spieler sieht die Sache so aus, dass er entweder das Tor in Kauf nimmt, wahrscheinlich Fathom dafür rausnimmt und den Ball nach dem Goalkick hoffentlich halten bzw. verwenden kann. Oder er muss Aktivierungen dafür aufwenden, den Ball vor Fathom sicher zu verstecken. Nebenbei noch seine eigene Bedrohung (Tor oder Takeout) hochzufahren führt zwangsläufig zu Kompromissen.
    • Macht es denn für euch einen Unterschied, gegen welche Gilde ihr kicken/receiven müsst?

      Ich hatte mit dem Kicken gegen Jäger, Leichenbestatter und Rattenfänger so meine Probleme als Schmied.
      Ich hatte immer mit Alloy gekickt und sie konnten den Kickoff-Pressure sehr gut kontrollieren/rausnehmen.

      Außerdem kommen sie dann auch noch relativ problemlos an das Kickoff-Modell oder andere vorgelaufene Modelle ran mit Midnight Offering, Haunting Melody, Revery oder als schnelle Skalpell mit Spirit Bomb.
      Wenn das kickende Modell mit Pinned, Shutout, Tucked, Blind oder was auch immer erstmal mehr oder weniger neutralisiert ist, kann man ja auch anfangen, Leute über Pässe nach vorne dodgen zu lassen.

      Da ist dann das Momentum- und Damage-Race in Runde 1 nicht einfach gewonnen, nur weil ich als letztes reingehen kann.