Grymkin - Love CID

    • Der Ghul kann einem Nicht-Warlock modell cover und no blastdmg geben. Zb. Dem Lord Longfellow (der steht dann auf def 20 gegen beschuss) , einem Trooper, sich selbst oder einem Beast.
      Dazu sammelt er corpses von ALLEN modellen (friendly und enemy) die durch eine Attacke (friendly und enemy) sterben. Zusätzlich kann er für die corpses die eigenen Leute oder enemy modells hit oder dmg rolls rerollen lassen.
      Zusätzlich hat er Prowl.

      Das sind alles dinge die der Wanderer sehr gerne hat. Zb. ein enemy living modell charged einen dread root mit MAT 7. Der Dread Root steht so das der Gegner im Star Crossed ist und das Counter Charge vom Monkey triggert. Gegner kommt an kriegt die -2 mat durch den Monkey und muss jetzt mit Mat 5 den def 12 dread treffen im Star crossed. Falls er es schafft kann man es rerollen dank corpses. Die Wahrscheinlichkeit ist aber nicht wirklich hoch das er trifft. Man kann dann auch solche lustigen Sachen machen wie: den ersten Dread sterben lassen und dann Ill Omens triggern. Dann ist das oben beschriebene enemy Modell bei Mat 4.

      Beim Wanderer hat der Ghoul dank Fog of War noch Stealth.
      Manchmal muss man auch mal die 0,41% Casterassa nehmen.
    • JoJoBrunnix wrote:

      naja du machst ihn gratis voll mit leichen und hast dann in 9 zoll super puppetmaster
      das hab ich an sich schon verstanden. aber wenn man dm spielt, sind corpses echt knapp und die sollten lieber auf deinen heavies liegen.


      Gorkul88 wrote:

      Der Ghul kann einem Nicht-Warlock modell cover und no blastdmg geben. Zb. Dem Lord Longfellow (der steht dann auf def 20 gegen beschuss) , einem Trooper, sich selbst oder einem Beast.
      Dazu sammelt er corpses von ALLEN modellen (friendly und enemy) die durch eine Attacke (friendly und enemy) sterben. Zusätzlich kann er für die corpses die eigenen Leute oder enemy modells hit oder dmg rolls rerollen lassen.
      Zusätzlich hat er Prowl.

      Das sind alles dinge die der Wanderer sehr gerne hat. Zb. ein enemy living modell charged einen dread root mit MAT 7. Der Dread Root steht so das der Gegner im Star Crossed ist und das Counter Charge vom Monkey triggert. Gegner kommt an kriegt die -2 mat durch den Monkey und muss jetzt mit Mat 5 den def 12 dread treffen im Star crossed. Falls er es schafft kann man es rerollen dank corpses. Die Wahrscheinlichkeit ist aber nicht wirklich hoch das er trifft. Man kann dann auch solche lustigen Sachen machen wie: den ersten Dread sterben lassen und dann Ill Omens triggern. Dann ist das oben beschriebene enemy Modell bei Mat 4.

      Beim Wanderer hat der Ghoul dank Fog of War noch Stealth.
      hmm, liegt vielleicht daran, dass ich den wanderer mit seinem star-crossed halt sehr mixed sehe und bei bump halt die mächtigkeit der corpse tokens nicht so erkenne. Also in dem Sinne, dass es sich lohnt, da 4pkt für auszugeben.
      :shock:
    • der ghul geht nur in bumb.
      wahrscheinlich auch weil die rerolls bei nem dreamer skins and moans ziemlich heftig wären.
      in bumb will sonst niemand so richtig die corpse (glaub ich zumindest) und selbst wenn wären sie bei dem 9 zoll beliebig rerolls erzeugen typen besser angelegt.
      man kann sicher 6 leichen pro runde erzeugen (2xsister, 2 monkey, dudes aus der Artillerie) sollte also kein problem sein ei. oder sogar zwei voll zu machen.

      klingt wie oben geschrieben ziemlich gut unterm wanderer. man kann zusätzlich mit pferden und affen gegnern -3mat geben. ich denke das kann hart nerfen.
      Als wir uns schließlich selbst erkannten
      und alles ziemlich scheiße fanden
      da hatten wir das Wichtigste kapiert

      The post was edited 1 time, last by JoJoBrunnix ().

    • Dann gebe ich auch mal meine ersten Gedanken als Senf dazu..

      Zum Maladyman muss ich ja nichts sagen, ein def12-Modell mit geilen Sprüchen dass immer im Cover steht. Zumal ist ein Affe, der die SAMs auf DEF 15 im Melee bringen ebenfalls Mega.Interessant werden hier die Thread- Ranges der Units, sowohl in Bump als auch in DM. Die Reiter kommen beim Wanderer und der Dreamer mit allem auf 15 Zoll., Dreadrots mit 13 Zoll. Grave Ghoul hört sich erstmal nett an, aber innerhalb von 5 Zoll sammeln ist bissal schwach. Baron Tonguelick lohnt sich durch arcane Support auch bei fast allen Castern, ob er sich bei DM noch irgendwie reinquetschen lässt bleibt für mich eher offen, da hier Punkte immer rar sind. Auf jeden Fall wird das Child und der Wanderer durch den Baron, Malady und der Clock wieder interessanter.



      Die Frage die sich hier für mich stellt: werden die Sachen dazu führen, dass Matches gg. Skorne, Circle, Trollbloods und Legion besser werden. Meiner ersten Meinung nach: ja, vorallem durch Maladyman- aber es wird halt nicht Lord of Bitch- OP. Das wichtigste ist dass die Clockatrice so wie im CID kommt, sie wird im vielen Listen ein Musthave.
      Im Zeitraum des Paarungsprozesses wirst du vor Ortz einem Belastungs-EKG in Form unterschiedlichster Diskussionen unterzogen, während du gleichzeitig die Match-Ups einordnest.
      Es ist von größter Bedeutung, dass du die Match-Ups korrekt einschätzt, während man dich zwingt 2 Liter eines Kaffee-Abführmittel-Gemischs zu trinken und dich zufällig Umstehende überraschend anschreien: "KENNEN SIE DIESEN WARCASTER?!"


      -> ein besorgter Khadorspieler
    • Bump- Theme wurde vorgestellt. Wollte schon immer 6 Trapperkin spielen grin-squared grin-squared grin-squared
      Files
      • Theme_ Bump.png

        (295.97 kB, downloaded 21 times, last: )
      Im Zeitraum des Paarungsprozesses wirst du vor Ortz einem Belastungs-EKG in Form unterschiedlichster Diskussionen unterzogen, während du gleichzeitig die Match-Ups einordnest.
      Es ist von größter Bedeutung, dass du die Match-Ups korrekt einschätzt, während man dich zwingt 2 Liter eines Kaffee-Abführmittel-Gemischs zu trinken und dich zufällig Umstehende überraschend anschreien: "KENNEN SIE DIESEN WARCASTER?!"


      -> ein besorgter Khadorspieler
    • Kann sich ja noch ändern devil-squared


      Startwurf wiederholen klingt nebenbei schon mal nice.
      Im Zeitraum des Paarungsprozesses wirst du vor Ortz einem Belastungs-EKG in Form unterschiedlichster Diskussionen unterzogen, während du gleichzeitig die Match-Ups einordnest.
      Es ist von größter Bedeutung, dass du die Match-Ups korrekt einschätzt, während man dich zwingt 2 Liter eines Kaffee-Abführmittel-Gemischs zu trinken und dich zufällig Umstehende überraschend anschreien: "KENNEN SIE DIESEN WARCASTER?!"


      -> ein besorgter Khadorspieler