Teamturnier in Bad Kreuznach

    • Teamturnier in Bad Kreuznach

      Hallo ihr Lieben,

      da ich selber immer gerne Battle-Reports lese kommt hier ein kurzer Bericht zum Teamturnier in Bad Kreuznach.

      Wie alles begann:
      @waffls hat mich vor ein paar Wochen wieder auf den Geschmack von Warmachine bzw. Hordes gebracht und gefragt, ob ich Bock hab auf das erste Turnier vom @Haareschwenker zu gehen. Eigentlich eine überflüssige Frage, denn Bock hab ich immer und diesmal sogar auch Zeit.
      Eingepackt wurde noch @Torin und es kann los gehen.

      Listen:
      Ich habe mich relativ schnell auf Morvahna the Awesomeblade festgelegt.
      Die Liste sah wie folgt aus:
      Morvahna
      Brennos
      Stalker

      Lord of Bullshit
      White mane
      Ravager Shaman
      Wolf Rider Champion
      Bloodtracker + UA
      2x Tharn Ravager + UA
      Bloodweaver

      Der Plan war, dass ich eigentlich jede Runde Morvahna spiele, ich aber befürchtet habe, dass ich Probleme mit vielen Heavies haben könnte.
      Die Zweitliste wurde mir von meiner Muse, aka. @Cryxnoob zugeflüstert: " Spiel den Bradigus, der macht Battlegroups kaputt!" (So oder so ähnlich muss es gewesen sein)

      Von daher wurde folgende Liste zusammengeklickt:
      Bradigus
      2xWoldwarden
      2xWold Guardian
      3xWold Wight
      Woldwatcher

      2xBlackclad Stoneshaper
      2xWayfarer
      2xSentrys
      2xSteine

      Morvahna wurde ca. 7-8 mal und Bradigus 2 mal vorher gespielt, also nicht die optimale Vorbereitung. Das Turnier war als lockeres Daddeln von unserem Team geplant. Bei mir klappt sowas immer bis zum ersten Spiel, dann ist auch der Ehrgeiz wieder da :)

      Erste Runde:
      Matchup:
      Unsere Gegner bringen mit: Winions (Luebbi hat uns alle reingelegt, denn eigentlich haben wir mit Legion gerechnet und er hat sich gefreut wie ein Schneekönig), Khador und Trolle.
      Wir waren leidenschaftlich dabei Matchups zu brainen, aber etwas hilflos und haben dann irgendwas gemacht...
      Ich wollte nicht auf unseren Tisch, weil da kein Wald war und am liebsten auf den mittleren Tisch, weil da ein Wald in der Mitte liegt - ihr erkennt das Muster? Circle mag Wälder, wer hätte es gedacht?
      Am Ende klappt das auch irgendwie und ich spiele gegen @Luebbi auf Spread the Net. Er hat eine Gatormanliste und eine Lsite mit vielen Kraken. Das briefing meines Captains war - gegen die Kraken würfelst einen Würfel weniger im damage, ich denke mir okay, das ist halb so wild und außerdem zieht er wahrscheinlich die Gatorman, weil Bradigus die Kraken kaputt macht.
      Luebbi denkt sich das anders und zieht die Krakenliste unter Jaga- Jaga - okay mal sehen wie das wird. Startwurf gewinne ich und ich möchte anfangen, weil der Wald zentral liegt, ist mir die Seite egal.
      Bei mir rennt alles vor und die Bloodtracker können sich schon gefährlich weit nach vorne stellen, Prey liegt auf einer Krake.
      Brennos steht auf der rechten Seite um in der eigenen Zone zu Punkten, der Stalker auf der linken Seite. Tharn Ravager stehen jeweils auf einer Flanke und die Bloodweaver im Ambush. Der Wolfrider steht auf der rechten Seite um seine Flagge zu bedrohen/frei zu machen.

      Good T1: alles rennt nach vorne, M1 castet Harvest und Restoration auf die Tracker.
      Evil T1: Luebbi geht etwas nach vorne, aber nur dezent, um im nächsten Zug nicht zu viel Schaden zu fressen. Die Krake mit Prey bleibt außerhalb der Tracker-Range. Er hat zwei Scouts und schießt mir glaub ich zwei Bloodtracker um, die M1 zurück holt.

      Good T2: Nuala legt das Prey auf eine andere Krake um -Suprise!-. Es können aber nur 6 Tracker schießen und machen etwas Schaden an zwei Kraken. Der Lord of Bullshit schießt seinen Vogel auf eine Krake und macht eine kleine Unit BoneGrinder weg. Die Ravager fächern sich etwas und ich stehe schon weit auf seiner Seite.
      Evil T2: Jaga-Jaga castet Signs & Portents und ab geht die Lutzi, er featet noch für ein paar Bloodtracker, der Whitemane überlebt, der Shaman nicht. Ich hatte zwar auf dem Schirm, dass die Kraken weit kommen, aber ich hatte das Overtake aus der Theme nicht auf dem Schirm. Das wird hart Bestraft und seine sehr soliden Würfe und meine fehlenden Tough-Rolls resultieren in insgesamt 10 toten Ravagern und 4 Bloodtrackern - Aua!. Allerdings punkten wir beide in unserer Beastzone und die mittlere Unitzone ist kaum von ihm besetzt.

      Good T3: Bloodweaver ambushen und chargen eine Krake an seiner Flagge und einen Scout für mäßig Schaden am biest und einen toten Scout. Brennos muss die Zone verlassen und schafft die Krake gerade so. Morvana geht in die eigene Biestzone um zu punkten. Jetzt habe ich eine ineressante Entscheidung zu treffen: Ich dominiere die rechte Spielseite und könnte den Wolfrider an die Flagge stellen um einen Punkt zu machen, allerdings stirbt der dann sicher an einer anderen Krake im nächsten Zug. Alternativ hätte ich den Wolfrider in Richtung meiner linken Seite schicken können, damit der die Flagge punktet, aber ich stehe zu weit weg (das war auf jeden Fall ein Aufstellungsfehler, der hätte in der Mitte stehen müssen).
      Ich entscheide mich für einen Advance, Wurf auf eine Krake und Reposition in Sicherheit, um im nächsten Zug die Flagge zu punkten und mit dem Weaponmastercharge Schaden in die Krake zu drücken, die in seinem Zug auf jeden Fall die Bloodweaver und Brennos angehen muss. Die Bloodtracker stehen im Mittelkreis und werfen auf die contestende Krake, sowie auf den letzten Scout der auch in der Mitte steht. Scout fällt, Krake bleibt stehen. Der Stalker macht die Krake in der Mitte weg und bleibt außerhalb der Chargerange vom Wrestler, der noch in der nähe seiner Aufstellungszone rumlungert.
      Die 2 verbliebenen Ravager machen etwas Schaden an der Krake in seiner linken Zone. Auf der linken Seite gehen mir die Modelle aus, in der Mitte dominiere ich und rechts ist umkämpft.
      Evil T3: An seiner Flagge (rechte Seite) geht die Krake an Brennos und zeigt ihm was in Hentais so passiert, das ist zu viel für die olle alte Ziege. Für die Weaver hat er keine Attacken mehr.
      Sein Wrestler geht in seine Zone auf der linken Seite und die Krake macht die letzten Ravager weg, kommt mit Overtake aber nicht mehr an den Stalker ran. Ein Solo von ihm bekommt Eyeless Sight und zaubert einen Tracker tot der neben dem Stalker steht, dieser bekommt DeadWeight und ist nächste Runde außer Gefecht - das tut richtig weh! Wir beide Punkten für unsere Biestzonen und mittlerweile bin ich 2 Punkte vorne.

      Good T4: Es passiert nicht mehr so richtig viel bei uns - hauptsächlich mangels Modellen. Jedenfalls contesten die Tracker seine Biestzone und punkten in der Mitte. Seine Flagge bekomme ich nicht frei, Morvahna verzieht sich in die hinterste Ecke meiner eckigen Zone und der Stalker stellt sich hinter dne Wald, weil er sonst nichts machen darf.
      Ich gehe am Ende meiner Runde mit 4 Punkten in Führung (Hätte ich den Rider doch mal davor zum Punkten geopfert...).
      Evil T4: Luebbi sieht keine Möglichkeit mehr auf den Sieg, ich sehe auch nichts mehr. Der Caster steht sicher und er kann nicht genug contesten...
      Sieg!

      Wir beide haben in dem Spiel ein paar Aufstellungsfehler gemacht, hatten aber am Ende viel Spaß und es war sehr spannend.
      Chris @waffls hat ganz früh überprüft wie gut so ein Caster den Mulg Facetanken kann (Spoiler: Nicht sooo gut).
      Aber Torin hat das Spiel erfolgreich gegen Khador mit Orion gegen Khador Man-O-Wars gegrindet.
      Damit steht das Team 1-0 und ich auch, Jippie! von wegen einfach nur Daddeln... Pah, jetzt geht es los!
    • Zweite Runde:
      Matchups:

      Unsere Gegner bringen Cryx @Habibi , Menoth @Andü und CruicibleGuard @Gambit. Matchups sind wieder von Unwissenheit, Unsicherheit und Ratlosigkeit geprägt. Aber wir haben einen Tisch mit Wald, deshalb gehe ich an diesen. Chris möchte gegen Gambit spielen, weil er ncoh nie gegen den Spieler zocken durfte. Ich bekomme damit Enes der Cryx spielt. Er bringt eine Skarre 3 mit Satyxen und ich glaube Denny 1 mit Ghostfleet.
      Ich weiß, dass ich wieder M1 ziehen möchte und er pickt die Skarre.
      Seine Satyxen sind immun gegen meinen Feat-Blast-Schaden und gegen die 5er Lappen der Bloodweaver. Das ist schade für mich :)
      Ich gewinne den Wurf und möchte anfangen. Der Tisch hat einen großen Wald in der Mitte (Links-Rechts), der näher an der Seite eines Spielers liegt (vorn-hinten). Also entweder gibt mir mein Gegner den Wald für meine Modelle oder der Wald blockiert ihm seine eigene Sicht. Er entscheidet sich für letzteres. Gespielt wird The Pit 2.

      Good T1: Alles rennt vor, Harvest auf M1 und Restoration auf den Bloodtrackern. Bloodweaver im Ambush. Prey liegt auf seinem Kraken. Ravager wieder auf jeder Flanke, Bloodtracker in der Mitte, Brennos rechts, Stalker links, White Mane mittig, Shaman leicht links. Wolfrider mittig, rennt aber nach links.
      Evil T1: Er kann nur verhalten nach vorne und muss aufs Ambush aufpassen (er hat aber auch eine Unit im Ambush). Er castet Deceleration, damit wird es für mich schon unattraktiv auf den Kraken zu schießen. Der Kraken schießt seinen 5er Lappen in die Bloodtracker, bekommt aber nur den Lord und 2 Tracker drunter, die Tracker überleben dank Restoration und der Lord bekommt nur 2 Schaden (er brauchte eine 18 damit er fällt).

      Good T2: Ich hole die Weaver rein. Diese schlagen 3 Satyxen rfp und zwei der Damen stellen sich so hin, dass er nicht mit seinem Ambush meinen kontert - zumindest nicht so leicht. Die Bloodtracker haben keine Lust auf den Kraken zu schießen, es kommen aber 4 an Skarre (steht leicht rechts) und es steht das Sucker Solo daneben. Also einfach auf Skarre geworfen, die treffe ich leichter als die Satyxen darum. Der erste Wurf wird auf irgendein Solo gesuckert, das direkt von einem Spike umgehauen wird. Es folgen 3 sucker Satyxen. 2 Tracker treffen auch noch def 16 Satyxen. Wolfrider geht vor, springt und macht 2 Satyxen auf der linken Seite kaputt und macht Repostition in seine Aufstellungszone (den Wurf habe ich sogar noch vergessen). Tharn Ravager kommen links nur an eine Satyxe, der Rest fächrt sich großzügig und richtet sich etwas gegen einen Ambush aus. Die rechten Ravager machen das gleiche auf ihrer Seite. Lord of Bullshit hat kein attraktives Ziel und positioniert sich weiter nach vorne, um im nächsten Zug zu eskalieren.
      Stalker und Brennos bleiben jeweils auf einer Flanke hinter den Ravager zurück. White Mane und Shaman stehen relativ sicher mitten drin.
      Evil T2: Sein Ambush kommt auf meiner rechten Seite und er nimmt mir 2-3 Ravager. Die Satyxen rechts erschlagen noch 3-4 Bloodtracker und 2-3 Bloodweaver aus dem Ambush. Seine Mechanics verfluchen die Tracker und der Kraken kann so relativ entspannt 2-3 Damen rausnehmen und erschießt mir glaub ich den Whitemane, der aber tough ist.
      Die Satyxen links machen 1-2 Ravager kaputt und er engaged mit 2 den Wolfrider. Skarre castet kein Decel. Der Kraken tippt die Mittelzone. In der rechten Zone stehen 4 Modelle aus seinem Ambush, in der linken Zone glaube ich nur sein Objective.

      Good T3: Der Plan ist die Zonen links und rechts frei zu machen. Sein Objective fällt schon vom Vengeance der Ravager. Die Ravager gehen dann noch ein wenig in die Satyxen, ich kann aber keinen Pacman machen, weil er den Kern gut gescreent hat. Die rechten Ravager machen mit Overtake-Minifeat die Zone frei. Jetzt habe ich Optionen: A) Mortality auf den Kraken, Bloodtracker sind mit Prey bei pow 11 wm gegen Armor 17 und der Stalker kommt auch noch dran. Allerdings steht mindestens ein Mechanic in Reparaturreichweite, der müsste dann durch den Lord gehen, dieser hätte aber da nicht wirklich tolle Ziele.
      B) Ich mache Druck auf Skarre, ich komme mit 5 Bloodtrackern dran, kann das Prey noch umlegen und Brennos kann ein Ravaging Wind casten und steht in Channelreichweite für Mortality. Beim Kraken befürchte ich, dass ich nicht genug erreiche und denke, dass eine angeschlagene Skarre die im Szenario hintne liegt reichen muss um den folgenden Zug zu gewinnen. Ich entscheide mich also für B. Brennos verlässt die Zone und castet auf Skarre und macht 6 Schaden (Skarre benutz noch einen Fokus, hat insgesamt 3) M1 geht zum Punkten in die Zone und castet Mortality und trifft. Skarre ist jetzt auf 10/17 hat noch 2 Fokus und einen Schaden. Die Bloodtracker sind dran und machen sehr solide schaden, es fehlen aber noch ca. 11-12 Platten (Fokus leer). Lord of Bullshit schießt auf Skarre und placed sich noch so, dass er auf einen MEchanic hauen kann, würfelt bei der Tresher-Attacke auf Skarre aber leider die Doppel-1, erschlägt aber den Mechanic und kauft noch eine Attacke auf SKarre die Trifft und etwas schaden macht. Als letztes kommt der Whitemane der Skarre mit der Chargeattack finished (er hätte noch eine Attacke kaufen können, die bei damage -4 gewesen wäre).
      Sieg!

      @Habibi ist ein toller Kerl und die Spiele machen immer sehr viel Spaß, Danke dafür! Ich habe in dem Spiel deutlich über Schnitt geworfen und das Matchup ist nicht sehr angenehm für seine Listen, wenn ich dann noch anfangen darf wird es echt hart für ihn.
      Nach gefühlt 5 Minuten im Spiel höre ich, dass Thorsten mit andi durch ist und irgendwie habe ich gemeint gehört zu haben, dass wir 1-0 vorne lagen, ich dachte also wir sind durch und war deshalb sehr entspannt, dass es bei Chris gegen Gambit nicht gut aus sah. Nachdem ich erfahren habe, dass es jetzt 1-1 steht und wir die Runde wahrscheinlich verlieren war ich allerdings immer noch entspannt :)

      Damit steht das Team 1-1 (Ich 2-0).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Totoro ()

    • Dritte und letzte Runde:
      Matchups:

      Unsere Gegner bringen Trolle, Grymkin und Cruicible Guard. Uns ist eigentlich ziemlich Latte wer gegen wen spielt. Ich möchte nur nicht unbedingt gegen Trolle, weil der im Theme rfp macht und ich dann Bradigus spielen muss. Deshalb werde ich auf unseren Tisch gesetzt, der auf einer Spielseite Wälder hat und in der Mitte ein Haus.
      Ich darf mich entschieden ob ich gegen Cruicible Guard oder Trolle möchte und nehme Cruicible Guard, die von @Candy.Trash pilotiert wird. Leider hat Pascal nur eine Liste mit großer Battlegroup unter Locke dabei, so dass Bradigus ihn gar nicht in das M1 Matchup scheuchen kann... Naja dann halt doch eine Runde mit Bradigus. Er gewinnt den Startwurf und ich nehme die Seite ohne Wälder damit ich im Feat frei pushen kann.

      Evil T1: Es rennt alles bei ihm nach vorne, ein paar Upkeeps gehen raus.
      Good T1: Wir haben beide in der Theme +2" Aufstellung, deshlab kann ich schon gar nicht voll nach vorne rennen, aber das ist nicht so schlimm. Das Haus in der Mitte wird das neue Heim von Bradigus und auch die Sentry Stones nutzen dieses als Deckung. Ein Astmann pustet einen Mann mit Gasmaske um, ansonsten passiert nichts.

      Evil T2: Ein Light macht nen charge auf einen Warden - das habe ich nciht kommen sehen- und macht auch frech Schaden. Der wird dann auch noch von einem Heavy angesprüht und verliert in Summe die Hälfte seiner Platten. Der Light hätte noch mehr Fokus bekommen können und die Spray war Rust, die auch vor dem Charge kommen könnte. Im Schnitt bleibt der Warden zwar auch dann noch stehen, er bräuchte aber nur ~6 dmg überm Schnitt.
      Auf meiner linken Seite kommt sein Ambush Hutchuk rein, schießt einen Wayfarer Knockdown und tötet in ihm charge.
      Der Rest bewegt sich verhalten nach vorne. 2 Toros gehen base to base in der Mitte in Stellung und bilden einen Bunker für Locke, die sich dahinter stellt. Ich kann keinen direkten Charge machen, weil das Haus im Weg steht. Er featet.
      Good T2: Ich habe jetzt aus meiner Sicht 3 valide Optionen: A) ich sitze sein feat aus, ich stehe recht solide im Szenario und könnte 3-0 in Führung gehen und würde im Gegenzug 1-2 Heavys und vielelicht 1-2 lights verlieren.
      B) Ich gehe mit meinem feat trotzdem rein und negiere sein feat in diesem turn durch mein Synergy. Ich denke, dass ich 3 Heavys rausnehmen kann und dass ihm dann wahrscheinlich der Punch fehlt.
      C) ich mache den Casterkill. Pascal hat nicht bedacht, dass ich meine Guardians mit den Steinen porten (hinter das Haus) und dann mit Bradigus feat. pushen kann. Ich messe es aus und kann einen Guardian leicht hinter einen Toro pushen um mich dann mit Ram (Knockdow+Beatback) in Reichweite zu Locke plazieren. Der NAchteil ist, dass ich ihm beim Ausmessen quasi zeige, was ich vor habe, aber es hilft ihm tatsächlich nichts mehr, denn ich kann Synergie außerhalb seines feats aufbauen. Der Guardian bekommt auch noch +2 auf den Damage durch einen Stoneshaper. Er Haut damit mit Mat 9 power 23 zu. Trifft den Toro und steht an Locke. Jetzt habe ich die Qual der Wahl ob ich meine 2te Initial geboosted oder ungeboosted auf Locke hauen will - ohne boost brauche ich eine 5, mit boost eine 6. Wenn ich die geboostete 6 nicht treffe, kann ich Locke nicht mehr töten, weil ich dann nur noch eine Attacke Kaufen kann und diese boosten müsste, weil er dann schon +3 def bekommt. Ich entscheide mich dann gegen den boost, würfel eine 5+ und im Schaden eine Doppel-6, damit ist das Spiel gewonnen.

      Vielen Dank an @Candy.Trash, der die Assa und das schlechte Matchup mit Fassung und einem Lächeln getragen hat. Es herrschte eine gute Stimmung am Tisch, was wirklich das wichtigste ist. Wir haben dann noch ein paar interessante Listen und Caster besprochen, die aber an dieser Stelle geheim bleiben. Ich forder einfach mal frech einen Turnier oder Spielbericht von Candy mit der Circle-Liste oder zumindest einen Bericht von den Belgian Masters mit dem guten Caster von CG :)

      Am anderen Tisch wird Thorstens CoC von den Trollen kaputt gegrindet und Chris übersieht, dass Cask Imps explodieren, wenn sie knockdow gehen und verbaut sich so den Casterkill (falls ich das richtig verstanden habe), im Gegenzug stirbt sein Caster knapp.

      Damit steht unser Team 1-2 (ich habe meine Spiele gewonnen) und wir hatten jede Menge Spaß! rückwirkend Betrachtet fühlt sich Circle sehr stark an, ich konnte das anfangs nicht einordnen, weil ich nach langer Pause nicht mehr das Meta einschätzen kann (objektive Zungen behaupten auch, dass ich das noch nie konnte).
      Ich bin mit beiden Listen zufrieden, die M1 würde ich genau so wieder spielen, Bradigus fühlt sich etwas zusammengewürfelt vor, macht aber seinen Job solide.

      Großes Lob nochmal an @Haareschwenker für die Organisation seines ersten Turniers, das hat man auch btw. nicht gemerkt. Alles hat super geklappt, kleinere Schwierigkeiten mit dem Schlüssel waren absolut egal (und über die Toilette aus der Hölle reden weir einfach nicht). Ich hoffe es folgen viele weitere Turniere in Bad Kreuznach und gerne auch wieder Teamturniere, die mir besonders viel Spaß machen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Totoro ()

    • Danke für den echt guten Battle Report unseres Matches! Ich hatte mich bei der Wahl zwischen Jaga und Maelok schwer getan, da ich die neuen Tharn noch nicht richtig einschätzen kann. Auch wenn ich Snacking auf den Gatormen in dem Matchup großartig gefunden hätte, hatte ich bedenken das die neuen Tharn einfach bessere Tools dabei haben und ich im Matchup „Medium Bases vs Medium Bases“ den Kürzeren ziehe.

      Außerdem habe ich bisher sehr gute Erfahrungen mit S&P Tentakelviechern gegen Infanterielisten gemacht, dank dem Overtake (ich hatte übrigens die Themenboni sogar extra auf meinen Listenzettel geschrieben ;) )

      Nach deinem Turn 1 war ich ziemlich ratlos, da du bereits in allen Zonen standest und ich kaum vor konnte ohne einige meiner wenigen Pieces zu verlieren. Ich hatte leider den Mist Speaker zu weit von Lanyssa vorgestellt, ansonsten hätte ich ihr Eyeless Sight gegeben, ein Hunters Mark auf ein Speermädel gegeben und bereits T1 zumindest einen Horror reingeschickt. Ging aber nicht. Stattdessen entschloss ich mich verhalten vorzugehen, dir möglichst wenig anzubieten und mich in Overtake-Positionen zu begeben. Weder das umlegen von Prey noch die Thresher-Attacke vom Lord hatte ich dabei auf dem Schirm, werde ich mir aber merken.

      Ich fand, dass ich nach Turn 2 überraschend ziemlich im Attrition-Vorteil war. Konnte das aber leider nicht verwandeln, da ich wie so oft zu wenig auf das Szenario geachtet habe. Ich habe dir weder deine Flagge verstellt, noch mit Orin o.ä. das Punkten auf der linken Flanke vorbereitet. Je länger das Spiel dann ging, desto mehr schmolz mein Attrition-Vorteil aufgrund der stets wiederkommenden Speermädels.

      Du hast nach einem für dich sehr überraschend kommenden Attrition-Nachteil sehr gut eingeschätzt, wo deine neue wincondition liegt und wie du diese am besten umsetzt, und dich darauf konzentrierst. Das hast du gut gespielt, und das Spiel hat echt Spaß gemacht!