Früher war alles besser [aus ehemals Circle CID]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nox schrieb:

    Der Feral sollte nicht +2 Spd UND Pathfinder haben.
    Sich hinter einen Wald zu stellen und 9 Zoll zu bedrohen, find ich schon uncool.
    Wie Skrathex schon sagte: Jeder Wolf threatet 9" durch alles, sobald die Shifting Stones im Spiel sind. Die immer noch in jede Liste gehören (zumindest ein Set, schon fürs Fury Managment). Klare wäre Pathfinder schön auf Wölfen, am Besten auf allem. Wenn es aber als Ausrede genutzt, wird den Punktnachteil gegenüber Warjacks zu belassen, will ich es nicht habe. Ich habe Shifting Stones.


    Prometheus schrieb:

    Jedenfalls macht es doch für die Spielentwicklung mehr Sinn über einen Zeitraum von 2 Jahren einen CID-Cycle durchzuziehen, dann den nächsten und dabei thematisch immer wieder an den Stellschrauben in abgeschlossenen kleinen Themes zu drehen.

    Anders gesagt: Bei Legions Ogrun wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bis mind. 2022 nichts mehr passieren. Es kommen ggf. zwei neue Caster und Warbeasts dazu, vllt. noch einmal ein Eintrag über 12-Factions-of-Christmas, sonst nichts - das ist sehr einfach zu überblicken und damit auch leicht(er) zu balancen. Ich weiß, was es alles in der Theme gibt - und die vier, fünf neuen Einträge auf vier Jahre hin krieg ich leicht gebalanced - wahrscheinlich sogar oft ohne große Spieltests. Zumindest müsste ein Warbeast schon ERSTAUNLICHES können, dass es für die Ogrun-Theme wirklich relevant wäre...

    Und das wird für fast alle anderen Themes und Factions auch gelten.
    Und das macht mich traurig. Als es noch Pressganger gab, wurde denen als Verkaufsargument gegenüber einem damals recht unbeliebtem System - eigentlich beide GW-Systeme- gesagt: "Bei uns kriegen immer alle gleichzeitig was. Ihr müsst nicht warten bis ihr neues Spielzeug kriegt. Der Powercreep geht nicht zyklusweise durch die Fraktionen. Ihr seid nicht benachteiligt, wenn eure Fraktion noch einen halben Zyklus warten muss, bis ihre Probleme durch Neureleases behoben werden und dann bevorteilt gegenüber den anderen Fraktionen ist". Das man von dem sehr guten Argument loslassen konnte, ist schade.
  • Snowmelter schrieb:

    Nox schrieb:

    Der Feral sollte nicht +2 Spd UND Pathfinder haben.
    Sich hinter einen Wald zu stellen und 9 Zoll zu bedrohen, find ich schon uncool.
    Wie Skrathex schon sagte: Jeder Wolf threatet 9" durch alles, sobald die Shifting Stones im Spiel sind. Die immer noch in jede Liste gehören (zumindest ein Set, schon fürs Fury Managment). Klare wäre Pathfinder schön auf Wölfen, am Besten auf allem. Wenn es aber als Ausrede genutzt, wird den Punktnachteil gegenüber Warjacks zu belassen, will ich es nicht habe. Ich habe Shifting Stones.

    Prometheus schrieb:

    Jedenfalls macht es doch für die Spielentwicklung mehr Sinn über einen Zeitraum von 2 Jahren einen CID-Cycle durchzuziehen, dann den nächsten und dabei thematisch immer wieder an den Stellschrauben in abgeschlossenen kleinen Themes zu drehen.

    Anders gesagt: Bei Legions Ogrun wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bis mind. 2022 nichts mehr passieren. Es kommen ggf. zwei neue Caster und Warbeasts dazu, vllt. noch einmal ein Eintrag über 12-Factions-of-Christmas, sonst nichts - das ist sehr einfach zu überblicken und damit auch leicht(er) zu balancen. Ich weiß, was es alles in der Theme gibt - und die vier, fünf neuen Einträge auf vier Jahre hin krieg ich leicht gebalanced - wahrscheinlich sogar oft ohne große Spieltests. Zumindest müsste ein Warbeast schon ERSTAUNLICHES können, dass es für die Ogrun-Theme wirklich relevant wäre...

    Und das wird für fast alle anderen Themes und Factions auch gelten.
    Und das macht mich traurig. Als es noch Pressganger gab, wurde denen als Verkaufsargument gegenüber einem damals recht unbeliebtem System - eigentlich beide GW-Systeme- gesagt: "Bei uns kriegen immer alle gleichzeitig was. Ihr müsst nicht warten bis ihr neues Spielzeug kriegt. Der Powercreep geht nicht zyklusweise durch die Fraktionen. Ihr seid nicht benachteiligt, wenn eure Fraktion noch einen halben Zyklus warten muss, bis ihre Probleme durch Neureleases behoben werden und dann bevorteilt gegenüber den anderen Fraktionen ist". Das man von dem sehr guten Argument loslassen konnte, ist schade.

    THIS!

    SO MUCH OF

    THIS!
  • Snowmelter schrieb:

    Nox schrieb:

    Der Feral sollte nicht +2 Spd UND Pathfinder haben.
    Sich hinter einen Wald zu stellen und 9 Zoll zu bedrohen, find ich schon uncool.
    Wie Skrathex schon sagte: Jeder Wolf threatet 9" durch alles, sobald die Shifting Stones im Spiel sind. Die immer noch in jede Liste gehören (zumindest ein Set, schon fürs Fury Managment). Klare wäre Pathfinder schön auf Wölfen, am Besten auf allem. Wenn es aber als Ausrede genutzt, wird den Punktnachteil gegenüber Warjacks zu belassen, will ich es nicht habe. Ich habe Shifting Stones.

    Prometheus schrieb:

    Jedenfalls macht es doch für die Spielentwicklung mehr Sinn über einen Zeitraum von 2 Jahren einen CID-Cycle durchzuziehen, dann den nächsten und dabei thematisch immer wieder an den Stellschrauben in abgeschlossenen kleinen Themes zu drehen.

    Anders gesagt: Bei Legions Ogrun wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bis mind. 2022 nichts mehr passieren. Es kommen ggf. zwei neue Caster und Warbeasts dazu, vllt. noch einmal ein Eintrag über 12-Factions-of-Christmas, sonst nichts - das ist sehr einfach zu überblicken und damit auch leicht(er) zu balancen. Ich weiß, was es alles in der Theme gibt - und die vier, fünf neuen Einträge auf vier Jahre hin krieg ich leicht gebalanced - wahrscheinlich sogar oft ohne große Spieltests. Zumindest müsste ein Warbeast schon ERSTAUNLICHES können, dass es für die Ogrun-Theme wirklich relevant wäre...

    Und das wird für fast alle anderen Themes und Factions auch gelten.
    Und das macht mich traurig. Als es noch Pressganger gab, wurde denen als Verkaufsargument gegenüber einem damals recht unbeliebtem System - eigentlich beide GW-Systeme- gesagt: "Bei uns kriegen immer alle gleichzeitig was. Ihr müsst nicht warten bis ihr neues Spielzeug kriegt. Der Powercreep geht nicht zyklusweise durch die Fraktionen. Ihr seid nicht benachteiligt, wenn eure Fraktion noch einen halben Zyklus warten muss, bis ihre Probleme durch Neureleases behoben werden und dann bevorteilt gegenüber den anderen Fraktionen ist". Das man von dem sehr guten Argument loslassen konnte, ist schade.
    Die wahre Ironie jetzt ist, dass GW sich aktiv Mühe gibt den Powercreep unter Kontrolle zu halten und selbst wenn mal was krasses durch das anfängliche Release-Sieb fällt, wird es ein halbes Jahr später angegangen durch ein großes Errata.

    Fast so, als hätte GW in den letzten 18 Monaten geschaut, was die Konkurrenz so alles RICHTIG gemacht hat und jetzt versucht das zu übernehmen ... bei PP könnte man fast meinen, die verschlimmbessern grade alles nur um es "anders" zu machen ... ...
    MhHaHäHuiHoaxen!
    http://xkcd.com/798/
  • Kann man nur unterschreiben. Mir hat das Konzept der beständigen, über ein Jahr verteilten Releases für alle Factions sehr gut gefallen. Klar gab es hier und da Ausreißer und Durststrecken und Cygnar hat alle neuen Spielzeuge immer zuerst gekriegt, aber es war eine wirklich positive Umstellung für mich im Vergleich zu den Codex/Armeebuch Wellen von GW.

    Ich mag gar nicht, wie die Releases jetzt gestaffelt sind. Mal Power Creep außen vor gelassen, ist es doch sehr demotivierend, wenn man z.B. als Khador Spieler weiß, dass jetzt sehr lange nichts mehr am Horizont ist, von einem Modellchen zu Weihnachten abgesehen.
  • Also ich gebe jetzt mal meinen Senf dazu. Ich habe in diesem Jahr relativ viele Turniere gespielt. Nach meinem empfinden ist das Spiel extrem ausgeglichen und alle Fraktionen können aktuell 2 Listen stellen mit denen sie Tuniere gewinnen können. Auch kann ich mich kaum an ein Spiel in 2018 erinern wo ich das Gefühl hatte das man spielerisch nichts machen konnte und es auf dem Papier verloren wurde. Auch scheint das Spiel nicht "so random" geworden sein da ja immernoch die guten Leute die Tuniere gewinnen.

    Dieses früher war alles besser kommt vor allem von den Leuten die aktuell selten auf Tunieren sind.


    Das was für mich das Spiel in MK3 besser macht als damals MK2 ist das premeasurement.

    Wie oft Puppen einfach bewegt wurden mit der Aussage "passt schon so" oder "hab ich gerade gemessen". Das gibt es halt aktuell nicht mehr.

    Zum Thema CID's PP will halt Puppen verkaufen genau wie jeder andere Hersteller auch. Ist doch klar das sie in CID's neue Sachen bringen und versuchen die auf einem Level rauszubringen, dass Leute sie kaufen. Aber sie verbessern auch alte Sachen und machen sie spielbar.

    Wer an Warmachine keinen Spaß findet sollte halt aufhören. Traurig aber ist halt so. Aber hört auf den anderen Spielern das Spiel kaputt zu reden.


  • SuchASound schrieb:

    Also ich gebe jetzt mal meinen Senf dazu. Ich habe in diesem Jahr relativ viele Turniere gespielt. Nach meinem empfinden ist das Spiel extrem ausgeglichen und alle Fraktionen können aktuell 2 Listen stellen mit denen sie Tuniere gewinnen können. Auch kann ich mich kaum an ein Spiel in 2018 erinern wo ich das Gefühl hatte das man spielerisch nichts machen konnte und es auf dem Papier verloren wurde. Auch scheint das Spiel nicht "so random" geworden sein da ja immernoch die guten Leute die Tuniere gewinnen.

    Dieses früher war alles besser kommt vor allem von den Leuten die aktuell selten auf Tunieren sind.


    Das was für mich das Spiel in MK3 besser macht als damals MK2 ist das premeasurement.

    Wie oft Puppen einfach bewegt wurden mit der Aussage "passt schon so" oder "hab ich gerade gemessen". Das gibt es halt aktuell nicht mehr.

    Zum Thema CID's PP will halt Puppen verkaufen genau wie jeder andere Hersteller auch. Ist doch klar das sie in CID's neue Sachen bringen und versuchen die auf einem Level rauszubringen, dass Leute sie kaufen. Aber sie verbessern auch alte Sachen und machen sie spielbar.

    Wer an Warmachine keinen Spaß findet sollte halt aufhören. Traurig aber ist halt so. Aber hört auf den anderen Spielern das Spiel kaputt zu reden.




    Das die "früher war alles besser" Leute zZ weniger auf Turnieren unterwegs sind, könnte man auch als einen sehr deutlichen Indikator werten, dass es früher eben besser WAR - man lässt ja nicht grundlos ein Hobby, in das man viel Zeit, Geld und Herzbllut investiert hat erstmal in den Hintergrund verschwinden.

    Füher wars nicht nur so, dass jede Fraktion "2 spielbare Listen" hatte, wenn du dir da mal die HMDz Listen anschaust, dann siehts du pro Fraktion gerne mal 5-8 verschiedene Listen, die je nach Matchupkombination alle mehr als nur gut spielbar waren. Das spiel ist zwischen den Fraktionen immenoch gut gebalanced, in MKII hattest du aber innerhalb einer Fraktion deutlich mehr Optionen, bzw deutlich mehr "Tier 1,5" Caster. Was an MKIII so traurig ist, dass du durch die neuen Themenarmeen quasi zu "theme or bust" gezwungen wirst, weil du sonst einen Punktenachteil von 10-15 Punkten gegenüberstehst. Das ging früher zwar auch +-Punkte), die Auswahlen waren aber dermaßen viel stärker eingeschränkt, das es nie so dominant war (das krasseste Beispiel war die Vayl2 Themenarmee, die kurzzeitig etwas dominant war, aber recht zügig auch wieder in den Hintergrund verschwunden ist bzw. von den Meisten Fraktionen rel. gut handhabbar war, auch mit mehr als nur 1-2 Listen).

    "Das passt schon" ... keiner der auch nur auf nem etwas höheren Niveau gespielt hat, hat sowas durchgehen lassen - und mit Premeasuring ändert daran nichts. Premeasuring in diesem System ist in Ordnung, war ja sogut wie sowieso schon drin. DARAN liegts echt nicht... ... ...

    CID hilft PP in keinster Weise Puppen zu verkaufen - die Verkaufzahlen zeigen das leider deutlich. Was es macht, ist unter dem Mantel der "Beteiligung der Fanbase" die Arbeit fürs Balancen auf die Spielerschaft abzuwälzen. Was man dann eigentlich erwarten sollte ist, dass das spiel vielfältiger wird, das Gegenteil scheint aber das Ergebnis zu sein. Was wirklich Puppen verkauft hat, war der Gewohnheitseffekt. Wenn du dem Kunden jeden Monat / alle 2 Wochen nen Grund gibts in den Laden zu gehen und sich den neuen Release (Ja, Singular) zu holen, dann hast du einen laufenden Einkommensstrom. Es sieht halt für Aussenstehende besser aus, wenn Quartalsweise große Schübe passieren, für die Gesundheit des Hobbies und damit der Firma ist so ne Einstellung aber kontraproduktiv.

    Das einzige, in dem ich dir ansatzweise Recht gebe ist, dass keiner gezwungen ist, dieses Spiel weiter zu spielen. Das tragische ist aber, dass durch die aktuelle Firmenpolitik nichtnur alte Spieler vergrault werden, sondern durch die schiere Menge an Auswahlen Anfänger extrem abgeschreckt werden einzusteigen. Keiner will dir das Spiel madig machen, aber die rosarote Brille ist etwas unanagebracht...

    Diese Ganze Diskussion hat aber nichts mit dem Thema (neus CID) zu tun ...
    MhHaHäHuiHoaxen!
    http://xkcd.com/798/

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ikildkenny ()

  • Ich unterdrücke Rechtschreibflames ja meistens, aber... wer über Turniere mitreden möchte, der sollte das Wort doch wenigstens zu mehr als 25% korrekt schreiben...
    Das unterkringelt einem der Browser doch schon beim Schreiben direkt rot.

    Und ja, natürlich kann jeder mit zwei Listen ein Turnier gewinnen, muss man eben Glück bei den Pairings haben.
  • Big Poppa Panda schrieb:

    Und ja, natürlich kann jeder mit zwei Listen ein Turnier gewinnen, muss man eben Glück bei den Pairings haben.
    Was natürlich immer und überall zum tragen kommt.

    Letztendlich ist meiner Meinung das Frei Punkte schaufeln durch die Tier listen. Natürlich kann ich jetzt denken, du baust deine Liste und nimmst nur noch Solos mit, sowie du freie Punkte mitnehmen kannst, aber das schränkt die Spielfreiheit absolut ein.
    Aber wenn wir schon über die alte Edition reden, das System der Tier listen war an und für sich auch wesentlich durchdachter.
    alea iacta est

    When a warrant says ""dead or alive,"" most bounty hunters'll just kill you. Not me. Should I catch you, you'll hang, and I'll tickle your feet as you expire.
  • PrincessPinch schrieb:

    Aber wenn wir schon über die alte Edition reden, das System der Tier listen war an und für sich auch wesentlich durchdachter.
    Warum?
    Weil die Tierliste entweder nicht gespielt wurde, wenn sie schwächer war als die volle Auswahl - oder quasi immer, wenn sie einen Vorteil gegenüber dem normalen Build versprochen hat?
    Ich werde alt, das gebe ich zu, deshalb werde ich auch vergesslich... aber meiner trüben Erinnerung nach wurden im Turnierumfeld fast nur die Tierlisten gespielt, die ihre Einschränkungen durch hinreichend mächtige Buffs mehr als ausgeglichen bekommen haben.
    eDenny, pThags etc. haben nicht ihre Tiers gespielt, weil es hip war diese Puppen zu schieben... ;)

    Da ist der jetzige Ansatz breiter und restriktiver gleichzeitig. Letzteres wg. des Wegfalls des völlig freien Builds, ersteres, weil jeder Caster in jede Theme kann (fast).
    Dass sie zudem auch im CID nochmal Stellschrauben im jeweiligen Theme berücksichtigen und verändern passt dazu besser.

    Und ehrlich:
    Jeder alte Hase sagt, dass das Spiel riesig geworden ist (quasi was Guild Ball nach 15 Jahren auch sein wird bei dem vorgelegten Rhythmus). Es ist logisch, wenn ich keine alten Sachen rauswerfen will, wird die Blase immer nur größer - und dann muss irgendwann ein Cut her, der entweder 33%+ als Ballast abwirft, oder eben durch Unterteilungen in Subkategorien wieder reduziert. Sie haben letzteres gemacht, um alles spielbar zu halten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prometheus ()

  • Prometheus schrieb:


    Dass sie zudem auch im CID nochmal Stellschrauben im jeweiligen Theme berücksichtigen und verändern passt dazu besser.

    Das ist aber kein Argument für das neue System, weil das im alten genauso umsetzbar gewesen wäre. Überhaupt sehe ich im neuen System verglichen mit den Caster-spezifischen Theme Forces von MK2 keinen Vorteil. Ich denke, das werden die auch bald merken und früher oder später werden Themes zurückkehren, in denen nur ein oder zwei Caster erlaubt sind.
  • Caster spezifische Themes machen in meinen Augen auch mehr Sinn, da man durch diese gezielt Caster Buffen kann die vorher echt nicht das gelbe vom Ei waren.

    Unterzahl schrieb:


    Mein Rezept für casual funktioniert ganz gut...

    1. Trinke berauschende Mittel
    2. Spiele ohne zu rechnen
    3. Stelle auf was sonst nie auf den Tisch kommt
    4. Lass die Uhr weg
    5. Spiele mit jemand gegen den man gerne mal verliert und der selbst am besten kein Turnierspieler ist
    6. Entscheide die Zusammenstellung nach Optik und nicht nach Fähigkeiten
    7. keine Themes
    8. Trink noch Einen
    9. Sag deiner Frau, dass es später wird
    10. Schalte das Kopfkino ein!
  • Was ich aktuell bei den Theme Forces ein wenig Schade finde: Sie werden über die Boni nur zu einem Balancingmittel, dass die Auswahl leicht einschränkt. Man kann es sich eigentlich nicht leisten mit 10-15 Punkten weniger zu spielen und wird dadurch jeweils in eine Richtung beim Listenbau gedrängt. Mag sinnvoll sein, aber mit persönlich macht das Listenbauen dadurch weniger Spaß als früher.
    Nordische Wildbeere - die behaarte Elfe unter den Farben.
  • Weil du nicht nur auf Tier "so und so" gedrückt hast und nur deine Auswahl eingeschränkt wurde, sondern auch für die jeweiligen Vorteile etwas bestimmtes machen/mitnehmen musstest. Da kann man wesentlich besser an der Stellschraube drehen als: "Hier, nimm Ghostfleet! Woanders funktionieren die Modelle sowieso nicht."
    Auch die Einschränkung der Caster ist doch zur Zeit kaum noch vorhanden. Wo Kingmaker raus kam, hatte ich gedacht, dass sieht doch ganz vernünftig aus. Nicht alle Caster können in das Tier rein, damit da nicht so eine Über-Combo entsteht. Aber das war dann nur so eine "wir machen das weil es in den Büchern/der Story passt".

    Es geht nun in die Richtung, dass du dir als Einsteiger eine Fraktion aussuchst und dann eine Theme als "Unterfraktion". Und so ist es für die Zukunft nun auch gedacht.
    Theoretisch müsste man für ein ordentliches Balancing den ersten CID cicle abwarten. Aber ein perfekt ausbalanciertes Spiel wird ja nicht angestrebt, da dann keine Impuls-Einkäufe der Spieler zu erwarten wären. So schwappt es halt einmal in diese und einmal in jene Richtung.
    Wie lange das jetzt so gut geht... nun... GW ist auf die Nase gefallen mit "dieser Strategie" und die haben ein bisschen draus gelernt. Vielleicht ist das der natürliche Kreislauf von Tabletop-Herstellern, damit kein Monopol entsteht.
    alea iacta est

    When a warrant says ""dead or alive,"" most bounty hunters'll just kill you. Not me. Should I catch you, you'll hang, and I'll tickle your feet as you expire.
  • NoseBear schrieb:

    Wollt ihr dafür nicht lieber ein neues Thema auf machen?
    Ich hatte vor mich hier auch einzumischen und coole Sarkastische und pseudo-logische Argumente zu bringen, dass in der Tat heute alles besser ist als damals und manche nur nostalgisch in der Vergangenheit leben, aber ich glaube was der @NoseBear gesagt hat ist das einzig sinnvolle auf den letzten 3 Seiten in diesem Thread.
    Hier geht es um den Circle CID! Wünscht euch was ihr wollt, aber man wird es eh erst in ca 1 Monat sehen was da kommt.
    Meine Taktik? Axt ins Gesicht! Was braucht man mehr?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skathrex ()

  • Ich spiele TT's seit 15 Jahren. Ich hab sehr viele verschiedene Systeme gespielt und somit auch viele Firmen erlebt. Ich spiele WM/Hordes auch seit MK1 und habe die ganze Evolution des Spiels mitgemacht. (Auch mal mit einer Pause dazwischen). Perfekt ist niemand . Aber PP und ihre jetzige Strategie finde ich sehr Stark und zur Zeit am besten. Sie sind sehr Community nahe und möglichst Transparent.
    Gefällt mir gut.
    Die Qualität der Figuren ist auch viel besser geworden seit dem sie keine Restic Sachen mehr produzieren(bei den Neuheiten zumindest).
    Was den Preis angeht ....naja da scheiden sich die Geister. Immerhin ist das ein Luxusgut und da muss jeder selbst entscheiden wie viel er bereit ist dafür zu bezahlen. Das ist nicht so gut diskutierbar und wird meistens vom Markt selber gelöst.

    Themes erleichtern den Einstieg ins Spiel ungemein und erlauben es einem auch mal einen Ausflug in andere Gefilde ohne gleich den "mega buy in" zu machen.
    Ich kann neue Spieler viel einfacher ins Spiel bringen als vorher.

    Zum Argument, dass man nach einem CID für die Fraktion erst mal nichts mehr bekommt für lange Zeit bekommt ist auch eher Individuell zu sehen.
    Ich bin z.B. erst mal froh nichts mehr für Cygnar zu bekommen. Hab die Chance das ganze mal zu genießen, fertig zu bemalen, spielen, zu testen und zu entwickeln.
    Was den Power Creep angeht, finde ich das mit den Teamtunieren echt super gelöst und gibt dem ganzen noch eine Strategische ebene.
    Das Spiel wird von CID zu CID immer besser wie ich finde und meine besten TT Erfahrungen hatte ich tatsächlich sehr oft bei WM/Hordes. Besonders in MK3.
    So das waren meine 5 Cent.

    P.S. : Diese Diskussion ist übrigens genauso alt wie das Spiel selbst. Ich hab das in jeder Inkarnation und etwas größeren Änderung miterlebt . Trotzdem verleitet es mich jedes Mal was dazu zu sagen weil es keinen Daumen runter Button gibt für Kommentare. Dann könnte ich mir mein genörgele sparen und das von anderen gleich bewerten.
    "No one exists on purpose. Nobody belongs anywhere. Everybody is going to die.
    Come lets watch tv."

    Ich hatte lust jedem Panda eine Kugel in den Kopf zu schießen der nicht ficken wollte um seine Art zu retten!

    "You either die a Morty or live long enough to see yourself become a Rick"
  • zich schrieb:

    Erlan schrieb:

    Caster spezifische Themes machen in meinen Augen auch mehr Sinn, da man durch diese gezielt Caster Buffen kann die vorher echt nicht das gelbe vom Ei waren.
    Ist das noch nötig? Mit den neuen Distributionsmethoden für Regeln kann man auch einfach den Caster selbst anpacken.
    Naja stellenweise waren zu MK2 Zeiten einige Caster gerade wegen ihrer Theme stark. Beispielsweise Ravyn die 3. MHSF mit UA war schon sehr praktisch für die gute. Heute sieht man sie ja leider nicht mehr da jede Liste die man mit ihr spielen könnte mit Issyria einfach besser ist. Da müsste man jetzt genau gucken wie man das mit den beiden regelt das es "gebalanced" wird.

    Unterzahl schrieb:


    Mein Rezept für casual funktioniert ganz gut...

    1. Trinke berauschende Mittel
    2. Spiele ohne zu rechnen
    3. Stelle auf was sonst nie auf den Tisch kommt
    4. Lass die Uhr weg
    5. Spiele mit jemand gegen den man gerne mal verliert und der selbst am besten kein Turnierspieler ist
    6. Entscheide die Zusammenstellung nach Optik und nicht nach Fähigkeiten
    7. keine Themes
    8. Trink noch Einen
    9. Sag deiner Frau, dass es später wird
    10. Schalte das Kopfkino ein!
  • Erlan schrieb:

    zich schrieb:

    Erlan schrieb:

    Caster spezifische Themes machen in meinen Augen auch mehr Sinn, da man durch diese gezielt Caster Buffen kann die vorher echt nicht das gelbe vom Ei waren.
    Ist das noch nötig? Mit den neuen Distributionsmethoden für Regeln kann man auch einfach den Caster selbst anpacken.
    Naja stellenweise waren zu MK2 Zeiten einige Caster gerade wegen ihrer Theme stark. Beispielsweise Ravyn die 3. MHSF mit UA war schon sehr praktisch für die gute. Heute sieht man sie ja leider nicht mehr da jede Liste die man mit ihr spielen könnte mit Issyria einfach besser ist. Da müsste man jetzt genau gucken wie man das mit den beiden regelt das es "gebalanced" wird.

    Erlan schrieb:

    zich schrieb:

    Erlan schrieb:

    Caster spezifische Themes machen in meinen Augen auch mehr Sinn, da man durch diese gezielt Caster Buffen kann die vorher echt nicht das gelbe vom Ei waren.
    Ist das noch nötig? Mit den neuen Distributionsmethoden für Regeln kann man auch einfach den Caster selbst anpacken.
    Naja stellenweise waren zu MK2 Zeiten einige Caster gerade wegen ihrer Theme stark. Beispielsweise Ravyn die 3. MHSF mit UA war schon sehr praktisch für die gute. Heute sieht man sie ja leider nicht mehr da jede Liste die man mit ihr spielen könnte mit Issyria einfach besser ist. Da müsste man jetzt genau gucken wie man das mit den beiden regelt das es "gebalanced" wird.
    Ist für mich ein echt gutes Beispiel wie man es nicht machen sollte. Das war ne Liste mit exakt einem Gimmick, die extrem einseitige Matchups erzeugt hat. Da lieber dem Caster ein gescheites Toolkit geben.
  • Was denn zum Beispiel?

    Die alte Lösung war gut effektiv und Fluffig die aktuellen Themes hingegen sind dahingehend ziemlich unfluffig.

    Eine Frage die ich mir da stelle ist halt wie kann man Ravyn buffen ohne das sie besser als Issyria wird und gleichzeitig trotzdem an Wert gewinnt.

    Unterzahl schrieb:


    Mein Rezept für casual funktioniert ganz gut...

    1. Trinke berauschende Mittel
    2. Spiele ohne zu rechnen
    3. Stelle auf was sonst nie auf den Tisch kommt
    4. Lass die Uhr weg
    5. Spiele mit jemand gegen den man gerne mal verliert und der selbst am besten kein Turnierspieler ist
    6. Entscheide die Zusammenstellung nach Optik und nicht nach Fähigkeiten
    7. keine Themes
    8. Trink noch Einen
    9. Sag deiner Frau, dass es später wird
    10. Schalte das Kopfkino ein!
  • Indem man sie etwas anderes machen lässt als Issiria. Oder das gleiche auf eine andere Art. Vielleicht bekommt sie einen Field Marshal und die notwendigen Fähigkeiten selbst Arbeit in Nah- und Fernkampf zu verrichten. Vielleicht auch etwas komplett anderes. Vielleicht auch eine Theme in der nur sie mitspielen darf. Natürlich ist das auch eine Möglichkeit. Aber diese auf einseitigem Spam aufzubauen ist einfach schlecht. Gut dass W9V weg ist.