Realistic Water in versch. Farben ?

    • Neu

      Kein Pro und so, aber ich mag meine beiden Sachen sehr.
      Einmal in flüssig. Kann man quasi aus der Flasche einfach rausschütten. Dünne Schichten sind dabei gut. Braucht einigermaßen lang zum Trocknen.
      vallejo-farben.de/vallejo-mode…ear-200-ml-VA26230-i.html

      Und einmal das ganze als Paste, die man einfach mit nem Pinsel auftragen kann. Das kann man entweder direkt benutzen oder als Finish um der Oberfläche Struktur zu geben. Wenn es nur ne Pfütze ist, nehm ich das einfach direkt so oder in mehreren Schichten. Trocknet relativ schnell, stinkt aber furchtbar bis dahin (als würde man Holzleim in einen Bottich mit diversen Chemikalien schütten). Bin aber großer Fan von der Paste. Du kannst sie mit einem Pinsel auftragen und dann leicht gestalten.
      ak-interactive.com/product/water-gel-transparent-250ml/

      Beides kann man einfach mit den normalen Mal-Farben färben, also auch als Blut, chemische Tümpel, Brackwasser, etc. Wobei bei der Paste weniger mehr ist, je nachdem wie klar es sein soll. Man kann aber einfach immer noch eine klare Schicht draufpinseln. Man kann dann da auch noch Pflanzen oder sonstwas reintun.

      Also trotz des Gestanks hat mich die Paste voll überzeugt (wenns erstmal trocken ist, stinkt sie fast nicht mehr). Das Still Water ist.. okay.
      Hab beides übrigens im Spielekontor gekauft, also vermutlich gibts das immernoch da.
    • Neu

      Ashmodai schrieb:



      Beides kann man einfach mit den normalen Mal-Farben färben, also auch als Blut, chemische Tümpel, Brackwasser, etc.
      Da muss ich einmal Biologen-Klugscheißen. Brackwasser bedeutet nur, daß der Salzgehalt des Wassers irgendwo zwischen Süß- und Salzwasser liegt, nicht, daß da zwangsläufig mehr Dreck drin rumschwimmt, oder was auch immer du darunter verstehst. ^^
      I run my calm on fumes.

    • Neu

      Ashmodai schrieb:

      Kein Pro und so, aber ich mag meine beiden Sachen sehr.
      Einmal in flüssig. Kann man quasi aus der Flasche einfach rausschütten. Dünne Schichten sind dabei gut. Braucht einigermaßen lang zum Trocknen.
      vallejo-farben.de/vallejo-mode…ear-200-ml-VA26230-i.html
      Das hab ich auch benutzt. Hab neulich erst wie üblich das base bemalt, mit sumpf auf dem Boden, dann eine schicht davon drüber. Ich hatte den Mattlack vergessen, den mache ich sonst immer vorher und den drüber zu spräyen hat den Sumpfeffekt erfreulich verstärkt, mache ich ab jetzt immer so. Geht bestimmt auch mit knalligeren Säurefarbtönen.
      "Gambit schrieb:"
      Bei Kloake hats mich zerissen

      Bezahlte
      NordischMasters-Plätze: ALLE!
      GuildmachineWarball-Plätze: 62 / 74
    • Neu

      gypsy schrieb:

      Da muss ich einmal Biologen-Klugscheißen. Brackwasser bedeutet nur, daß der Salzgehalt des Wassers irgendwo zwischen Süß- und Salzwasser liegt, nicht, daß da zwangsläufig mehr Dreck drin rumschwimmt, oder was auch immer du darunter verstehst. ^^
      Du hast natürlich Recht. Ich meinte lediglich die Farbe, die nichtmal zwangsläufig durch Dreck entsteht. Aber Brackwasser hat eigentlich nix mit der Farbe zu tun. Meinte dieses leicht milchig grüne und/oder blaue Wasser"färbung".
    • Neu

      Man muss dazu sagen, dass meine Malkünste selbst mit Bemühungen nicht ansatzweise mit @Zaz mithalten können.

      Zur Erklärung:

      Ich hatte den Boden des Sumpfes In verschiedenen Grüntönen bemalt.

      Den Wassereffekt habe ich dann in einem alten Blister angerührt. Also die Flüssigkeit und dann nen Tropfen grüne Tusche rein und etwas verrührt.

      Und das ganze in 1-3 Schichten aufgetragen. Dauert also seine Zeit.
      Was mMn auch nicht falsch ist, ist die Menge des Tusche zu variieren und auch nicht komplett zu vermischen, sodass Schlieren entstehen.

      Hinweis!
      Vorher die Mattlack auf die Mini sonst geht der Effekt kaputt - Außer man möchte so etwas haben (wieso auch immer)


      Ich hoffe dass die Links funktionieren.





    • Neu

      Ich habe von Noch 2-Komponenten-Wassereffekt (noch.de/de/2k-wasser-gel-transparent.html) für meine Krokos verwendet. Das schrumpft zwar auch etwas, baut aber auf jeden Fall mehr Volumen auf wie z.B. Vallejo Still Water Effect. Also zumindest für die Hollow Bases reicht es vollkommen. Ich bin sehr zufrieden damit.

      Und Mattlack nach dem Wassereffekt ist, glaube ich, vielen schon passiert... :lmao:
    • Neu

      Ich habe bei meiner CoG Truppe Epoxid Harz für die Wassereffekte verwendet und kann Dir hier gerne meine Erfahrungen posten:

      Positiv:
      • Nur ein Guß nötig
      • ohne Pigmente extrem klar
      • nivelliert sich selber aus, also die Oberfläche ist glatt
      • schleif und polierbar
      • Luftblasen lassen sich sehr einfach entfernen
      • lässt sich mit speziellen Pigmenten sehr gut färben, lieber am Anfang weniger nehmen und sich an den Farbton rantasten.


      Negativ:
      • Es greift Polystyrole an, also sehr gut verspachteln und versiegeln
      • Nur ein Guß, wenn man einen Fehler macht und das Harz z.B. ausläuft, kann man das Base meistens wegwerfen
      • nicht ganz billig
      • 24-48h Trocknungszeit, je nach dicke und Art des Harzes, dabei sollte man es staubfrei halten
      • man muss genau das richtige Verhältnis von Härter zu Harz einhalten, ist zu wenig Härter drin, wird es nie hart.
      • nicht ganz billig amazon.de/Epoxidharz-Epoxydhar…fRID=BV0C0SY53MP9D3QA17PC
      • die Oberfläche ist glatt, z.B. Wellen müssen noch nach bearbeitet werden
      • Ist nicht wirklich Gesund, sollte nicht auf die Haut kommen oder gar getrunken werden :)


      Luke Towan hat auf seinem Youtube Kanal einige sehr schöne Dioramen damit gemacht:

      Der Fluss wird ab 14:28 gegossen.
    • Neu

      als billigvariante kann man auch bastelleim nehmen. dicke schicht davon trocknet auch langsam und bildet dabei eine Oberflächen struktur aus die begrenzt an wasserringe erinnert. man kann natürlich auch selbst welche reinmodellieren.
      Nichts ist dauerhafter als ein ordentliches Loch.
    • Neu

      Nach schlechten Erfahrungen mit dem Wassereffekt von Vallejo (milchige Filmbildung auf der Oberfläche, nach ein paar Wochen) bin ich auf den Wassereffekt von Woodland Scenic (Link) umgestiegen. Den gibt's auch als Gel (Link), zum modellieren von Wellen usw.

      Davon war ich ziemlich begeistert. Bei dicken Schichten braucht das aber auch recht lange, bis alles fest und klar ist.

      Vorgefärbt gibt's Wassereffekt auch von AK Interactive und Ammo of Mig (Link). Die habe ich aber noch nicht getestet.
    • Neu

      Zaz schrieb:

      Gibt es hier auch irgendeinen Effekt, den man nicht in 123123 Schichten auftragen muss?
      Die Paste von AK kannst du im Prinzip so dick auftragen, wie du lustig bist und wie sie sich "türmen" lässt. Also ich trag das immer recht großzügig auf und bislang gabs damit keine Probleme und es trocknet trotzdem schnell. Das kommt aber völlig auf die Füllhöhe an. Ich benutze die Paste da, wo ich nichts füllen muss. Wenn man was füllen will, bieten sich doch die flüssigeren Sachen an. Die MUSS man auch nicht in 10000 Schichten auftragen. Das Trocknen dauert dann aber ewig und 3 Tage (wobei das ja egal ist, obs einmal lange oder mehrmals mittellang braucht) und evtl. wird es nicht völlig klar. Also das ist eher Sicherheit und man kann halt Farbverläufe damit machen.
      Zumindest der Wassereffekt von Vallejo büßt allerdings relativ stark an Volumen ein beim Trocknen. Dann hat man manchmal ne kleine Kuhle. Das kann man dann aber z.B. mit der Paste ausgleichen, die bleibt etwa da, wo sie ist.
      Wir sprechen aber- je nach Füllhöhe natürlich- sowieso nur von ein paar wenigen Schichten. Also 2,3,4.. sowas in dem Dreh. Mindestens 2 Schichten will man aber vermutlich haben durch das eingebüßte Volumen. Ist aber am Ende alles dann dir überlassen.
      Man kann mit den beiden Wassereffekten (flüssig und Paste) übrigens auch ganz lustiges "frei fließendes" Wasser machen. Z.B. wenn ich den Wasserhahn aufdrehe. Habs zum ersten mal bei meinem neuen Gelände benutzt und es sieht eigentlich echt gut aus. Mit etwas mehr Mühe und Übung sähs richtig gut aus. Und dabei ist das recht einfach.

      Ich hab die beiden Sachen gekauft, weil mir diese 2 Komponentensachen (wie z.B. das Epoxidharz) etwas zu unsicher waren (ich brauche das richtige Verhältnis, die richtige Endmenge, weil man will ja nicht die Hälfte dann wegwerfen, Behälter zum Mischen, etc). Das Zeug ist fast schon idiotensicher. :D

      Und Bastelleim (meinen wir Holzleim oder sowas wie Uhu?) trocknet niemals so klar und/oder hat dann nicht den Glanz, den ein Wassereffekt hat. Und die sind nicht teurer als ne Dose Sprühgrundierung. Wenn ich nicht gerade ein ganzes Diorama füllen will.

      Mit dem Vallejo Wasser gibts scheinbar öfter mal Probleme. Hab einige gemischte Berichte darüber gelesen. Für mich funktionierts. Es scheint aber z.B. mit Holzleim oder sonstwas zu reagieren, also die Oberfläche muss sauber sein. Vielleicht hab ich aber auch ne gute Flasche erwischt, wer weiß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ashmodai ()