Gorkuls kleine Zollecke

    • Lifegiver da wirst auch per Anwalt nichts tun können...weil USA und da kannst nix machen. Dass dir kein Brief zugestellt wurde kommt ab und an vor. Doe Frust beim Zoll wird von der Post vorgegeben...da kannst auch rechtlich nichts machen...da dir ja keine Kosten entstanden sind. Geld bekommst ja zurück...ist echt blöd gelaufen
    • Haareschwenker schrieb:

      Hier nochmal eine aktuelle Frage bzw. Problem.

      Ich bin aus Beruflichen Gründen nicht zu Hause und kann es die nächsten Tage/Wochen nicht sein.

      Das Paket, dass dummerweise schon beim Zoll liegt (dachte es dauert ein paar Wochen länger), kann ich nicht selbst abholen.

      Reicht es wenn ich per Post eine von mir geschriebene Vollmacht an den Abholer sende und dieser dann mit dem Papierkram zum Zollamt marschiert?
      Und wenn ja, was muss alles in der Vollmacht drin stehen?

      Danke im voraus.
      Das handhabt jedes Zollamt gefühlt anders. Grundsätzlich brauchst du nicht mal eine Vollmacht schreiben, da im Grunde jeder Anmelder werden kann solange er alle notwendigen Unterlagen vorlegen kann (Pübschein + Rechnung/Zahlungsnachweis/Bestellbestätigung). Dies geht auch wenn die anmeldende Person nicht der Empfänger ist.
      Es schadet natürlich nicht wenn man eine Vollmacht ausstellt mit ggf. Persokopie.

      Dem Zoll ist im Grunde Wurst wer Anmelder ist solange die Einfuhrabgaben bezahlt werden.

      EDIT:
      Art. 170 (1) ivm. Art. 162, Art. 163, Art. 4 Nr. 12 , 15 UZK

      Hatte ich gestern Abend nicht mehr im Kopf die Rechtsgrundlagen :D
      Grymkinometer: 50/68

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Gorkul88 ()

    • Lifegiver schrieb:

      Schöner thread, danke für Dein Engagement Gorkul 88.

      Ich habe gerade ein Zoll- und Lieferproblem: Ein Pakt in dreistelligem Wert aus ebay wurde vom Zoll zurück nach Amerika geschickt, weil ich es nicht abgeholt habe. Letzteres, weil der DHL mir keine Nachricht eingeworfen hat daß das Paket da ist. Ursprünglicher Versender war der DHL, der mir telefonisch auf meine Nachfrage auch bestätigt hat, daß mir keine Nachricht zugestellt wurde.

      Nun die Frage: Wer kommt für die Folgekosten auf? Der DHL hat mir telefonisch erzählt, der Absender muß das Pekt bei USPS reklamieren. Den Absender interessiert das aber nicht, der antwortet nicht mehr auf den Fall den ich bei ebay eröffnet habe. Ich will auch die Ware haben und nicht das Geld zurück. Das Problem ist, daß ich die Sachen auf ebay nicht mehr lange reklamieren kann (habe nur einen Artikel von über 100 aus dem Paket reklamiert und die anderen darin erwähnt).

      Ich finde es paradox, daß ich als Empfänger das Paket nicht reklamieren kann und auch nicht bei der Firma, die es verbockt hat. Ich will es auch vermeiden, den Absender im Ausland per Anwalt dazu zwingen zu müssen, sich um die Sache zu kümmern. Darum kann ich sonst die nächsten Jahre prozessieren.
      Das ist natürlich sehr tragisch was dir da passiert ist. Wer da jetzt für die entstanden Kosten aufkommt oder du haftbar machen kannst, kann ich dir beim besten Willen nicht sagen.
      Den Ami rechtlich zubelangen ist sehr mutig aber recht aussichtslos. Da wirdt du keinen Anwalt finden der dich da Unterstützt. Was man machen könnte ist an Ebay heran zutreten und versuchen das mit denen zu klären. Wenn dann nur die Option mit Geld zurück bleibt würde ich das nutzen. Evtl. kannst du auch was bei DHL machen, da die dir ja nachweislich keine Benachrichtigung haben zukommen lassen.
      Grymkinometer: 50/68
    • Haareschwenker schrieb:

      Hier nochmal eine aktuelle Frage bzw. Problem.

      Ich bin aus Beruflichen Gründen nicht zu Hause und kann es die nächsten Tage/Wochen nicht sein.

      Das Paket, dass dummerweise schon beim Zoll liegt (dachte es dauert ein paar Wochen länger), kann ich nicht selbst abholen.

      Reicht es wenn ich per Post eine von mir geschriebene Vollmacht an den Abholer sende und dieser dann mit dem Papierkram zum Zollamt marschiert?
      Und wenn ja, was muss alles in der Vollmacht drin stehen?

      Danke im voraus.
      ich habe guter Erfahrungen gemacht so etwas vorher telefonisch mit dem Amt zu klären.
    • Auf Grund der aktuellen politischen Lage zwischen EU und Amerika, wurden ja (wie ihr warscheinlich mitbekommen habt) Strafzölle auf "Waren" aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten verhängt. Was aber sind den all diese Waren, hab ich mich mal gefragt, bzw. wissen den die Autonormalverbraucher auch auf welche Waren da Strafzölle verhängt wurden ? Im Grunde nicht. Daher hab ich mal bissel gestöbert und ein Amtsblatt der EU raus gekramt wo alle Zolltarifnummern aufgeführt sind, welche mit Strafzöllen belegt sind (zur Aufschlüsselung am besten den Link ne Seite Vorher benutzen zum EZT da könnt ihr genau sehen was sich hinter der Nummer verbirgt) bzw. in der zweiten Stufe es noch werden.

      Diese und andere Sachen könnt ihr HIER finden.
      Dateien
      Grymkinometer: 50/68

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gorkul88 ()

    • Nach dem Jean-Claude und Donald geredet haben is das doch eh wieder erledigt mit den Strafzöllen!
      Ich war schon Vegetarier und am 1.Mai auf der Straße als Brisket noch in kleinen Clubs spielte.
      Du bist hässlich und jammerst zu viel!
      Ich bin unbesiegbar!
      Nicht schubsen!
      ---
      BLUTAXTs BERICHTE OV DEATH
      https://www.youtube.com/channel/UCjlKuTvBlTH7mYOyPv58KEA
    • ...ahso, dachte die wären jetzt direkt gestrichen?!?!
      Danke für diesen coolen Infobereich :)
      Ich war schon Vegetarier und am 1.Mai auf der Straße als Brisket noch in kleinen Clubs spielte.
      Du bist hässlich und jammerst zu viel!
      Ich bin unbesiegbar!
      Nicht schubsen!
      ---
      BLUTAXTs BERICHTE OV DEATH
      https://www.youtube.com/channel/UCjlKuTvBlTH7mYOyPv58KEA
    • Laut eigener Erfahrung, gar nicht D:
      Einfach warten heißt die Devise und plötzlich geht alles ganz schnell und das Paket ist da. War bei mir bis jetzt immer so und in Frankfurt können die dir,falls du überhaupt durchkommst, meistens nur sagen ne andere Abteilung.
      http://dievincis.blogspot.de/
      Talentfrei-der bunte Podcast

      Unbekannter Spambot schrieb:

      Ich kann Dich gut verstehen.
      Das klingt sehr gut und schön!
      Ich bekomme viele Erkenntnisse.
    • Ich hatte auch das problem.
      zum einen endet die us packetverfolgung im flughafen. ab dann geht das tracking nur mit der dhl nummer.
      die raus zu finden hat mich das letzte mal 2 stunden telefonieren mit dhl gekostet.
      die 3 wochen sind aber auch nicht ungewöhnlich auch wenn sie mich stark wundern.
      mir konnte bis jetzt auch keiner erklären wie das kommt.
    • Pt-ach schrieb:

      ich habe heute ein Einschreiben bekommen aus Asien mit diesem Aufkleber.
      Ich bin einfach nur neugierig15436695005891987830748976018182.jpg

      Das Bedeutet, dass der Wert der Ware unterhalb der Wertgrenze liegt oder die zu erhebenden Einfuhrabgaben unterhalb von 5 EURO liegt und somit eine Verzollung der Ware nicht notwenig ist (Art. 23 VERORDNUNG(EG) Nr. 1186/2009;§ 23 ZollV).

      Hierbei werden entweder die Angaben auf dem Paket (CN 22; Zollinhaltserklärung) oder die beiliegende Rechnung als Wertangabe angesehen.



      Totoro schrieb:

      Das bedeutet nur, dass der Zoll reingeschaut hat und nichts "interessantes" gefunden hat...

      Ich versuche hierbei mal so Sachlich zu bleiben wie es mir möglich ist. Ich hatte diesen Threat eigentlich mal aufgemacht, um Leuten die Fragen bezüglich des Zolls und des Ablaufs haben, eine Möglichkeit zu geben fachgerechte und sinngemäße Antworten zu erhalten und zwar von Personen die die Arbeitsabläufe, Dienstanweisungen und Gesetze kennen.

      Deine Antwort hilft weder die gestellte Frage ordnungsgemäß zu beantworten, noch ist sie in irgendeiner Weise hilfreich. Des Weiteren bezweifle ich, dass du Dich auch mit der Arbeitsweise der Kolegen in den Eingangszollstellen vertraut bist um dir ein solches Urteil zu erlauben.

      Ich habe nichts dagegen wenn andere Personen hier sinnvolle und hilfreiche Antworten abgeben aber ich bitte Dich in Zukunft solche Antworten wie oben zu unterlassen.
      Grymkinometer: 50/68
    • Gorkul88 schrieb:

      Pt-ach schrieb:

      ich habe heute ein Einschreiben bekommen aus Asien mit diesem Aufkleber.
      Ich bin einfach nur neugierig15436695005891987830748976018182.jpg
      Das Bedeutet, dass der Wert der Ware unterhalb der Wertgrenze liegt oder die zu erhebenden Einfuhrabgaben unterhalb von 5 EURO liegt und somit eine Verzollung der Ware nicht notwenig ist (Art. 23 VERORDNUNG(EG) Nr. 1186/2009;§ 23 ZollV).

      Hierbei werden entweder die Angaben auf dem Paket (CN 22; Zollinhaltserklärung) oder die beiliegende Rechnung als Wertangabe angesehen.



      Totoro schrieb:

      Das bedeutet nur, dass der Zoll reingeschaut hat und nichts "interessantes" gefunden hat...
      Ich versuche hierbei mal so Sachlich zu bleiben wie es mir möglich ist. Ich hatte diesen Threat eigentlich mal aufgemacht, um Leuten die Fragen bezüglich des Zolls und des Ablaufs haben, eine Möglichkeit zu geben fachgerechte und sinngemäße Antworten zu erhalten und zwar von Personen die die Arbeitsabläufe, Dienstanweisungen und Gesetze kennen.

      Deine Antwort hilft weder die gestellte Frage ordnungsgemäß zu beantworten, noch ist sie in irgendeiner Weise hilfreich. Des Weiteren bezweifle ich, dass du Dich auch mit der Arbeitsweise der Kolegen in den Eingangszollstellen vertraut bist um dir ein solches Urteil zu erlauben.

      Ich habe nichts dagegen wenn andere Personen hier sinnvolle und hilfreiche Antworten abgeben aber ich bitte Dich in Zukunft solche Antworten wie oben zu unterlassen.
      Sorry, habe im Post von @Pt-ach keine "ernsthafte" Frage gelesen und dachte darum ging es hier.
      Werde nichts mehr schreiben, meine Posts können gelöscht werden, damit der Thread sauber bleibt, alles gut.
    • Der Warenwert ist idR unter 22 EUR, d.h. es fallen keine Einfuhrabgaben (EUSt) an. Eine Gestellung beim Zollamt ist nicht nötig und die Ware wird dem Empfänger direkt überlassen.

      Die 22 EUR Freigrenze im Postverkehr ist aber schon EU-weit abgeschafft. Die Frage ist, wann es umgesetzt wird. Da muss der Zoll künftig Millionen von Postsendungen zusätzlich bearbeiten.

      Wenn der Finanzminister sich kein handhabbares System zur Zollanmeldung für Privatleute ausdenkt, könnt Ihr Euch schon mal schlau machen, wo bei Euch in der Nähe ein Zollamt ist und Euch da für jeden Brief aus China in die Schlange stellen...