Sind Theme Forces schlecht für das Spiel?

    • Ich spiele selbst seit Anfang MK3 durchgehend Legion. Meine Warbeasts sind im Verhältnis überteuert, meine Truppen tendenziell eher schlecht, meine Themes von OoA abgesehen mäßig.

      Das kann ich so sehen und dafür plausible Fakten vortragen.

      Ich kann es aber auch anders betrachten und sagen:
      Meine Spieloptionen sind vielfältiger geworden, meine Fähigkeit im Meta mitzuhalten ganz gut, meine Themes sind spielbar und - das ist das Wichtigste - sie sind noch nicht entwickelt!

      Die Themes bilden euch den Fahrplan der nächsten ca. 7 Jahre ab! So lange dauert es, bis alle durch die jeweiligen CID-Cycles gegangen sind. Das kann ich nervig finden - oder ich kann sagen: Es gibt mehr Zeug zum spielen als je zuvor und Altlasten werden Schritt für Schritt angepackt und verbessert.

      Anders geht es halt auch nicht! Wenn ich (wie beim Editionswechsel) an 500 Schrauben gleichzeitig drehe, ist das Ergebnis schwieriger kalkulierbar, als wenn ich es der Reihe nach bei wenigen Schrauben mache.

      Jetzt hier als "Argumente" vorzubringen, die Theme XY (Tharn z.B.) wäre nicht gut, ist völlig schräg - sie liegt ja auch nur als Blaupause vor! Das übrigens, um Transparenz für das Kommende zu schaffen und jeder Fraktion zu zeigen, wohin die Reise gehen wird.
      Primal Terror (Legion) war vor dem CID auch völlig irrelevant! Nach dem CID könnten schon einige interessante Listen bei rumkommen. Das gleiche wird man für die Themes sagen können, die bereits im CID waren (Northkin, Trencher...). Alles variantenreiche Themes, die gut ins Spiel passen.

      Also wäre das erste Gebot, dass die Tharn-Theme erst beurteilt wird, wenn sie im Sommer durch's CID gegangen ist. Zweitens sind Aussagen wie "ein paar Tokens sind schlechter als +2'' Aufstellungszone etc." völlig spekulativ. Was passiert denn, wenn eine Tharn-Theme mit 5 Tokens startet und den Boil-Master mitnimmt? Wer bekommt z.B. Deathwolves mit DEF14 PLUS Caster-Support PLUS je drei Token noch aus einer Zone entfernt? Schonmal drüber nachgedacht, wie nervig das Menoth-Buch zu töten ist? Die Unit kommt quasi als "3 Bücher" daher aber mit deutlich besseren Stats als Bonus. Wo soll das jetzt schlecht(er) sein?!!? Und hier fehlen noch die ganzen Neuerungen und Aufwertungen, die im CID kommen werden...
    • Prometheus schrieb:

      Die Themes bilden euch den Fahrplan der nächsten ca. 7 Jahre ab! So lange dauert es, bis alle durch die jeweiligen CID-Cycles gegangen sind. Das kann ich nervig finden - oder ich kann sagen: Es gibt mehr Zeug zum spielen als je zuvor und Altlasten werden Schritt für Schritt angepackt und verbessert.
      Dass es in den nächsten 7 Jahren keine neue Edition geben wird, die sowieso alles wieder umwirft, ist aber auch eher eine Wunschvorstellung, oder? Selbst unter der Voraussetzung, dass es CID überhaupt so lange geben wird.


      Der Titel des Threads und die Frage der Umfrage haben für mich aber auch etwas unterschiedliche Konnotationen. Dass Theme Forces schlecht für das Spiel (als Ganzes) sind, glaube ich nicht. Hier wurde ja schon mehrmals ausgeführt, dass eine sinnvolle Marketingstrategie dahinter steht und eine profitables Unternehmen bedeutet, dass das Spiel weiterhin am Leben bleibt.
      Aber ob Tierlisten meiner Meinung nach gut sind oder nicht? Das verneine ich dann doch. Ich habe die Tier/Theme-freie Zeit in WMH genossen. Die Effekte von Themes auf das Meta in Kombination mit CID , das an allen Stellschrauben (von Grundregeln über Szenarios und Modellregeln, bis hin zu Theme Regeln) konstant Veränderungen einbringt, bedeutet für mich, dass das Spiel zu schnelllebig geworden ist. Es ging mir schon bei 40k gehörig auf den Keks, mir jedes Jahr eine komplett neue Liste bauen zu müssen. Selbst wenn WMH dieses Fluktuationsniveau (noch?) nicht erreicht hat, was ich an WMH geschätzt habe, war, dass ich mir eine Liste aufbauen konnte und sicher war, dass sie auch ein Jahr später noch prinzipiell funktioniert. Das ist inzwischen nicht mehr gegeben. Sicher, das liegt nicht nur an den Themes, aber sie sind doch ein Faktor.
      Vassal game? PM me!
    • Graf schrieb:


      Dass es in den nächsten 7 Jahren keine neue Edition geben wird, die sowieso alles wieder umwirft, ist aber auch eher eine Wunschvorstellung, oder?
      MK1 dauerte von 2003 - 2010 (Remix eher als Reprint zu sehen).
      MK2 ging von 2010 - 2016

      Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass die Editionsdauer die sechs/sieben Jahresmarke unterschreiten sollte - erst recht nicht, wenn man bedenkt, welche Umbrüche der Editionswechsel I auf II und II auf III für die Firma bedeutet hat.
      Mit den durchaus schmerzlichen Umstellungswehen auch für PP und der Einführung des CID als einen Versuch den Prozess besser zu gestalten gehe ich tatsächlich "ohne Wunschdenken" davon aus, dass wir 2023 noch immer MK3 spielen werden. :D
    • Prometheus schrieb:

      Jetzt hier als "Argumente" vorzubringen, die Theme XY (Tharn z.B.) wäre nicht gut, ist völlig schräg - sie liegt ja auch nur als Blaupause vor! Das übrigens, um Transparenz für das Kommende zu schaffen und jeder Fraktion zu zeigen, wohin die Reise gehen wird.
      Das ist eine ziemlich mutige These, wenn man bedenkt, dass die erste Welle an Themes veröffentlicht wurde, bevor das CID erdacht und implementiert wurde.

      Prometheus schrieb:


      Wer bekommt z.B. Deathwolves mit DEF14 PLUS Caster-Support PLUS je drei Token noch aus einer Zone entfernt?
      Nemo3? Jeder Heavy mit einer Open Fist? ;)
      Aber Spaß beiseite, das ist ein nettes Gimmick, das man sich viel zu teuer erkaufen muss.

      Selbst wenn ich jetzt mal mit deiner unerschütterlich optimistischen Sichtweise an das Thema heran gehe und wir so tun, als wäre Devourer's Host entworfen worden, um später mit neuen Releases und CID angepasst zu werden, es macht doch keinen Sinn, eine schlechte Theme raus zu schleudern, um sie 18 Monate später zu modifizieren? Das ist doch in jeglicher Hinsicht kontraproduktiv und spricht mMn stark gegen deine Theorie.
    • Die erste Welle an Themes kam raus als es den CID noch nicht gab, aber die restlichen Themes mit dem Versprechen das jedes Modell in einem Theme gespielt werden kann kam später. Ich denke schon das die Themes alle grob als Plan da lagen und vor ihrem Release angepasst werden sollten, jetzt wird es halt öffentlich im CID gemacht. Es wird nicht als großes Geschenk an die Spielerschaft gedacht gewesen sein das jeder weiß was grob in den Themes ist, aber das kann man ja mitnehmen.
    • Prometheus schrieb:

      Wie wahrscheinlich ist das denn, dass die Planung von Figuren für die nächsten Jahre in einer "Spontanentscheidung" getroffen wird?

      Plastefuchs schrieb:

      Die Figure kann 3 Jahre in Planung sein, die Regeln können gestern ausgedacht sein ...

      ^Dieses.
      Wer glaubt, dass PP die REGELN über mehrere Jahre hinweg plant, der glaubt auch daran, dass Trump, Papst, Osterhase, Wolpertinger und Sasquatsch jeden Mittwoch zusammen Poker spielen.
    • Plastefuchs schrieb:

      Ich sehe keinen konkreten Grund warum es MK4 geben sollte, wenn die Entwicklung der Regeln via CID weiter funktioniert und der Absatz ausreichend gut läuft.
      Ziemlich simpel: neue Edition generieren zusätzlichen Umsatz. Das ist beim Branchenprimus schon seit Ewigkeiten so, egal wie viel darüber geflucht wird. PP ist da auch keine Ausnahme und selbst der Verkorkste MK3 Wechsel war erfolgreicher als sie selbst antizipiert haben - was übrigends von PP in einem Insider geäußert wurde.

      Snoozer schrieb:

      Solange nicht etwas grundlegendes geändert werden muss (und da gibt es wenig) sehe ich auch keinen Grund für mkiv. Ich sehe Themeforces dabei weiterhin als großes Plus an, da durch sie dieser Prozess überhaupt erst so gestückelt werden kann.

      Snowmelter schrieb:

      auch grundlegendes kann über Cid geändert werden. Von der erlebten Marketinglogik her macht es überhaupt keinen sinn jemals eine neue Edition zu starten.

      Ynnead schrieb:

      Zumal man ja jetzt eh alle Regeln digital serviert. Keine Not mal ein Regelbuch anzupassen o.ä...
      Hat sich denn großartig was am Grundregelwerk geändert von Mk2 zu MK3? Sie sind eine Hand voll der gröbsten Kanten angegangen, aber viel war das nicht. Ich kann mich noch an einen Thread erinnern, etwa ein halbes Jahr vor MK3, wo ein Großteil der Beteiligten sich ziemlich einig war, dass nur ein MK2.5 nötig ist und es wohl noch etwas mit neuen Grundregeln dauern wird. In Punkto Zeitpunkt schließt mich das übrigends mit ein. Ich habe zu der Zeit auch erst frühestens ein Jahr später mit neuen Grundregeln gerechnet als MK3 dann tatsächlich kam.

      Die eigentlichen "Neuerungen" von MK3 waren die Regeln der einzelnen Modelle. Mit anderen Worten: ein massiver Metashift. Das Verhältnis von Änderungen der Grundregeln vs. Änderungen der Modellregeln lässt imho nur den Schluss zu, dass der Metashift der eigentliche Zweck des Editionswechsel war. Warum sonst wurden z.B. so viele Modelle geändert, die von den Neuerungen am Grundregelwerk gar nicht betroffen waren?

      Prometheus schrieb:

      Graf schrieb:

      Dass es in den nächsten 7 Jahren keine neue Edition geben wird, die sowieso alles wieder umwirft, ist aber auch eher eine Wunschvorstellung, oder?
      MK1 dauerte von 2003 - 2010 (Remix eher als Reprint zu sehen).MK2 ging von 2010 - 2016

      Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass die Editionsdauer die sechs/sieben Jahresmarke unterschreiten sollte - erst recht nicht, wenn man bedenkt, welche Umbrüche der Editionswechsel I auf II und II auf III für die Firma bedeutet hat.
      Mit den durchaus schmerzlichen Umstellungswehen auch für PP und der Einführung des CID als einen Versuch den Prozess besser zu gestalten gehe ich tatsächlich "ohne Wunschdenken" davon aus, dass wir 2023 noch immer MK3 spielen werden. :D
      Das heißt MK1 mit 7 Jahren, MK2 mit 6 Jahren. Selbst wenn man nicht Schwarz sieht bedeutet das, dass spätestens 2023 ein Editionswechsel ansteht. Wenn wir vom Extremfall ausgehen, dass alles durch das CID geht und das maximal 7 Jahre dauert, dann ist gerade das ein Argument, dass danach ein Editionwechsel kommt. Ein fluktuierendes Meta führt dazu, dass das Spiel "lebendig und frisch" bleibt, was den Umsatz sichert. Sobald man aber nicht genug Material mehr hat, um frischen Wind reinzubekommen, dann wird es Zeit für den großen Reset Knopf. Was auch schon, wie bereits erwähnt, der größte Effekt von MK3 war.

      Eure Argumentation setzt auch voraus, dass CID so lange erhalten bleibt. Was beileibe nicht garantiert ist. Sobald PP denkt, dass sich die Arbeit das Ganze zu organisieren, moderieren und finanzieren, nicht mehr lohnt, dann wird CID auch wieder verschwinden. Wie viele haben z.B. vorhergesehen, dass PP ihr eigenes Forum effektiv still legt? Mir wäre niemand bekannt. Verstehen kann ich den Schritt aber, insbesondere zum Release neuer Modelle verwandelte sich das Forum regelmäßig in ein Trollland. In manchen Unterforen war das sogar fast Status quo. Keinen Mehrwert + Mitarbeiterkosten zur Moderation bedeutet abstoßen. Hätte ich an ihrer Stelle vermutlich genauso gemacht. Das zeigt aber, dass auch der CID Prozess wieder wegfallen kann, wenn er aus sich PPs Sicht nicht mehr lohnt.


      Damit will ich nicht behaupten, dass es nicht möglich wäre in Zukunft alle Änderungen, sowohl an Modellen wie auch Grundregeln, durch ein Community Test zu jagen, in einer Art Living Rulebook zu aktualisieren und online zu publizieren. Denn das ist definitiv eine Möglichkeit. Alle anderen Möglichkeiten zu ignorieren und anzunehmen, dass jetzt alles so für immer bleibt, halte ich jedoch für zu kurzsichtig. Ein paar Argumente hab ich euch jetzt ja gegeben. Sollte die Zukunft zeigen, dass ich falsch liege und alles bei CiD & Co. bleibt, dann umso besser! Hätte ich absolut nix dagegen.


      Plastefuchs schrieb:

      Fragt doch einfach Pagani & Co. Die sind bei Twitter, Discord und sonstwo ansprechbar und ich bin mir sicher, wenn die nicht angepflaumt werden, dass die auch eine (wenn sicher etwas wage) Antwort geben können.
      Wenn ich mich recht erinnere, gab es mal einen Insider, wo sie den Produktionsgang etwas geschildert haben - wenn auch nur in der gewohnt schwammigen Sprache. Effektiv lief der Artikel darauf hinaus, dass es im Normalfall ein Jahr von der allerersten Idee bis kurz vor dem Releasetermin dauert. Wie präzise das ist... keine Ahnung. Wir wissen ja, dass sich Releasetermine gerne auch mal verschieben, selbst wenn sie schon eher möglich wären. Das war auch noch vor CID Zeiten, wer weiß ob das nochmal Änderungen gebracht hat. Aber das ist zumindest das einzige offizielle an das ich mich erinnern kann. Wenn da wer aktuellere Infos bekommt, bin auch ich ganz Ohr.
      Vassal game? PM me!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Graf ()