WTC'17: Norway Hugin "klagt" bessere Wertung ein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WTC'17: Norway Hugin "klagt" bessere Wertung ein

      Im Blog vom Captain Norway Hugin wird eine heikle Wertungssituation dargestellt. Der Blog-Eintrag ist in seiner Gänze eine Klage des Captains zur letztendlichen Wertung seines Teams in Runde 6 gegen France Falbala, eingereicht beim WTC Commitee.

      Guckt ihr hier:
      courageofcaspia.com/2017/09/a-sad-end-to-wtc-2017.html?m=1

      Meinungen?

      Ich als TO würde sagen, man kann die Affen erst füttern, wenn der gesamte Zirkus gelaufen ist. Aber ich habe noch nie was von vergleichbarer Größe organisiert, versteht sich. Zudem wird dem Team France Falbala grobe Unsportlichkeit vorgeworfen, dass sie nochmals nachfragten. Sehr heikel das.
      14 Fraktionen. Eine Community.
    • Finde nicht gut das er's direkt öffentlich gemacht hat und gleich zwei mal von "abysmal sportsmanship" spricht. Auf fb wiederum kann man lesen, dass es ein reiner judgecall war und die Franzosen das nicht initiiert haben. Wäre gut gewesen, das zu klären bevor man die öffentlich anprangert.

      Davon abgesehen bin ich sicher, es wird bald geklärt.
    • 1) Also gleichmal oeffentlich anprangern waehrend wahrscheinlich 70% der Orga/Judgecrew noch im Flieger sitzt, find ich unfassbar schaebig.

      2) Dann geht's weiter:

      Upon discovering that the counter-charge was illegal the French player offers to resign the game and give us the win. The Norwegian player declined and they decided to ask for help for how to clear the situation up.

      Ok, das schonmal ne Ansage. Der waer bereit gewesen aufzugeben. Jetzt denen nochmal vorzuwerfen unsportlich zu sein find ich auch extrem schaebig.

      3) Dann den Franzosen nochmal ans Beim zu pissen dass sie die Sache "eskaliert" haben... Jungs, ihr wart schon abgereist, woher wollt ihr wissen was da passiert ist? Vllt hat einer was falsch eingetragen? Vllt gab's n Missverstaendnis? MEGAschaebig.

      Ich versteh, dass der Knabe frustriert ist und wenn das alles so stimmt, dann sollen die den Win der Fairness wegen haben. Aber so wie er sich grad auffuehrt hat er ihn sicherlich nicht verdient.

      Nur meine Meinung.
      Ich weiß, dass das ein Level an Organisation voraussetzt auf das ihr sehr wahrscheinlich wenig Bock habt.
      -Alex
    • Ich versteh überhaupt nicht was da passiert ist, der Franzose hat angeboten aufzugeben, der Franzose hat dem Drawback zugestimmt, der ja schon unnötig war. Selbst wenn das nicht passiert wäre und der Norweger, der sein, Paralysis vergessen hat, das hätte so geschehen lassen und den zweiten Krea und den rest der Armee den effektiv toten Axis zerstört hätte, wo brauch ich da überhaupt einen Juge?
      Der Zweck heiligt immer die Mittel.
      Ich bin dumm und fress Knete.
    • Ich saß mit Alex , Tobi und Jan vor dem Raum als der Headjudge angekommen ist. Da waren die Norweger aber schon nicht mehr da, und es hieß, dass die Sheets ohne die Einverständnis der französischen Spieler abgegeben worden sind.
      Hab keine Ahnung was da vorgefallen ist, aber seinen Frust dann in einen solchen Eintrag zu packen unter dem Slogan "Die Community muss es erfahren" finde ich auch massiv übertrieben.
      Bleibt abzuwarten was dabei rauskommt.
      Fiona the swag
    • Da wir mit dem Team am Freitag erst zocken und dann saufen und essen waren, möchte ich dazu auch kurz was schreiben.
      Ich hab mich tatsächlich ziemlich viel mit dem betroffenen Skorne-Spieler und zwei anderen des Teams unterhalten und die waren beide sehr sympathisch und haben definitiv keinen übertrieben Ehrgeiz und oder Regelfickerei an den Tag gelegt.
      Der Jarle dagegen schon etwas, dem hat man stark angemerkt, das der das Ding sehr gerne nach Hause geholt hätte. Von daher glaube ich das der Post aus einer Art Übereifer entstanden ist.

      An sich find ich das ganze zwar unnötig, aber iwie verständlich WENN man vorher privat mit den Franzosen und den Judges geschrieben hätte. Angesichts der Zeit ist das aber definitiv nicht passiert. Und das geht auf gar keinen Fall, egal was da gelaufen ist. Ich hatte schon bei meinen kleinen Turnieren Fuck-Ups, manchmal missverstehen sich Leute einfach. Bei der WTC kommen dann noch Sachen wie Sprachbarriere, die schiere Größe, die Tatsache daß einigen Volunteers gar kein Warmachine spielen undundund dazu.

      Wenn sich nach ner Diskussion rausstellt, das die Franzosen da wirklich Mist gebaut haben, könnte er von mir aus an die Öffentlichkeit gehen, auch wenns sowieso nix bringt, da man als Unbeteiligter sowieso nur der Pöbel bei der Hexenverbrennung ist und das ganze weder dem Ruf der Judges noch der Norweger noch der Franzosen gut tut.
      Als kleinen Verteidungspunkt muss man wohl anführen, dass es durchaus wichtig sein könnte, ob das Team 4-2 oder 5-1 steht, da das ja massiv wichtig ist, ob man nächstes Jahr eine dritte Mannschaft schicken darf. Wär das nicht der Fall, fänd ich die ganze Aktion mega scheiße, da es keinen betrifft, ob ich jetzt Platz 8 oder 15 gemacht habe(willkürliche Zahlen)

      TL;DR: Die Aktion allgemein kann ich verstehen, vorallem unter dem Druck ein drittes Team zu erspielen,finde sie aber doof. Das ganze dann ohne "Privatkonversation" rauszuhauen, erhält von mir aber null Verständnis und ist absolutes No-Go.

      Edit: Auch sauer stößt mir auf, seine Internet-Reichweite oder Ruhm oder was auch immer so zu benutzen. Die Franzosen haben ohne offiziellen Post der WTC quasi null Chance sich zu wehren, zusätzlich steht sicher der eine oder andere ohne auch nur die geringste Ahnung der Geschehnisse zu haben auf Jarles Seite, weil "das ist doch der mit dem Cygnar-Block"

      Edit zwei: aber eigentlich ist mir dieser Kindergarten doch eher egal, ich sitz nur seit heute um 12 Uhr im Zug auf der Heimreise und freue mich über Ablenkung :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Pagan ()

    • Habe mit dem holländischen Team in Runde 2 gegen die Norweger gespielt. Sogar gegen den betroffenen Skorne Spieler. Der war ganz nett und angenehm, kann nichts negatives über ihn sagen.

      Dass das norwegische Team aber, nachdem die Paarungen und Caster fest standen, sich gesammelt für 10 Minuten zurück gezogen hat um für jeden nochmal den Game Plan zu besprechen, hatte aber schon ein gewisses Geschmäckle. Da war eine ungesunde Verkrampftheit und Verbissenheit zu spüren, gerade bei Jarle.

      Ich denke, sie haben sich viel vorgenommen und waren dann gerade gegen Ende sicherlich auch enttäuscht. Aber wie man seit Jahren bei besseren Teams sehen kann, liegt die wahre Größe auch darin, negative Ergebnisse so aufnehmen zu können wie sie sind, und sie konstruktiv in eine bessere Performance im nächsten Jahr zu verwandeln.
    • Last-Knight schrieb:

      Man müsste sich ja auch noch die andere Seite anhören, bzw die der Franzosen und des Judges. Und warum hat der Norweger nicht einfach den Conceide angenommen...
      Ich gehe mal davon aus, dass "der Norweger" =/= Jarl ist, sehe ich das richtig? Demnach beruht die ganze Situation auf unterschiedliche Interessen des norwegischen Teams. Währnd der Captain ehrgeizig ist und angefressen von dem Verhalten des Franzosen (und vermutlich auch des eigenen Spielers), sieht das mein "Grunt" eher entspannt. Ich finde es wichtig, dass sich beide Spieler einig sind und nach dem Angebot der Aufgabe und dessen Ablehnung, waren sie sich einig. Einen öffentlichen Artikel zu verfassen ist wie nachtreten...von einem Dritten, der mit der Performance nicht zufrieden ist.
    • DeadRabbit schrieb:

      Last-Knight schrieb:

      Man müsste sich ja auch noch die andere Seite anhören, bzw die der Franzosen und des Judges. Und warum hat der Norweger nicht einfach den Conceide angenommen...
      Ich gehe mal davon aus, dass "der Norweger" =/= Jarl ist, sehe ich das richtig? Demnach beruht die ganze Situation auf unterschiedliche Interessen des norwegischen Teams. Währnd der Captain ehrgeizig ist und angefressen von dem Verhalten des Franzosen (und vermutlich auch des eigenen Spielers), sieht das mein "Grunt" eher entspannt. Ich finde es wichtig, dass sich beide Spieler einig sind und nach dem Angebot der Aufgabe und dessen Ablehnung, waren sie sich einig. Einen öffentlichen Artikel zu verfassen ist wie nachtreten...von einem Dritten, der mit der Performance nicht zufrieden ist.

      Last-Knight schrieb:

      Nein, es geht um den Skorne Spieler.
      Ich glaube, ihr meint das gleiche Jarle als Captain ist über-ehrgeizig und der Skornespieler (aka "mein Grunt") sieht es eher entspannt.
    • Naja, ich kann Jarles Position schon verstehen.

      Ich meine, wenn Sie das Spiel klar gewonnen haben (egal ob jetzt durch Concede, den TakeBack und das anshcließende Töten oder was auch immer), dann kann ein Judge das Ergebnis doch nicht einfach umkehren? Mir würde das auch sauer aufstoßen.

      Zumindest hab ich es so verstanden.

      Ob man damit direkt an die Community gehen muss, ist natürlich eine völlig andere Sache.
      --------------------------------------------------
      Simple rules do not make for a simple game. Simple minds make for a simple game.


      WM/H Battlereporter ID: 3468-4601
    • Judge A sagt Brokkoli und Spieler A und B auch, ist okay. Wenn aber der Headjudge nunmal Karotte entscheidet, dann wird's orange und nicht grün. Wenn man dann aus der Küche raus ist, kann man dem Headjudge seine Allergien halt nachträglich nicht erklären.
      Bleibt verdammt nochmal bis zum Ende.
      14 Fraktionen. Eine Community.
    • Neodamus schrieb:

      Judge A sagt Brokkoli und Spieler A und B auch, ist okay. Wenn aber der Headjudge nunmal Karotte entscheidet, dann wird's orange und nicht grün. Wenn man dann aus der Küche raus ist, kann man dem Headjudge seine Allergien halt nachträglich nicht erklären.
      Wenn Judge A und Spieler A und B alles gleich sein, dann hat der Headjudge da m.E. nichts mehr zu suchen.

      Abgesehen davon erschließt sich für mich nicht, warum der Headjudge das Ergebnis umgedreht hat?
      --------------------------------------------------
      Simple rules do not make for a simple game. Simple minds make for a simple game.


      WM/H Battlereporter ID: 3468-4601
    • NoOneII schrieb:

      Die Norweger blieben ja "bis zum Ende", soweit sie das erfassen konnten und beschreiben.
      Nur laut seiner Aussage. Von den Franzosen hört man wohl dass die Norweger die Sheets ohne deren (Franzosen) Einverständnis abgegeben haben sollen. ;)

      Man muss sich da beide Seiten anhören, finde ich. Das werden die Judges auch machen.

      Ab jetzt meine Meinung:
      Aber nur weil ein Würstchenverkäufer aus einem Land im Norden sich irgendwie im Nachhinein durch die letzte Runde Gaunern möchte (es ihm aber nicht mal genug wert ist um zu bleiben und die Siegererhung abzuwarten) sollte da die Orga jetzt imho nichts mehr ändern.
      Mehr Malen und vor allem Zocken du musst.
    • Total unnötig das er das öffentlich macht und den Franzosen da Unsportlichkeit vorwirft. Ganz schlechter Stil. Der Franzose hat doch sowohl die Entscheidungen des Judges als auch den Loss akzeptiert, wieso schimpft er also über die Franzosen? Auch verstehe ich nicht, warum der Head-Judge das Ergebnis nachträglich zu ungunsten der Norweger ändert. Hat er sich denn nicht mit dem betroffenem Judge unterhalten bzw. warum sollte der seine Meinung später ändern? Und warum ist es ein Problem, wenn der Sheet ohne Wissen der Franzosen abgegeben wurde? Wenn das Ergebnis 3:2 für Norwegen ausging kann man das doch auch von den Franzosen bestätigt bekommen, auch wenn sie nicht beim ersten Abgeben dabei waren. Da fehlen noch ein paar relevante Infos, die wohl nur die Judges bzw. Franzosen liefern können. Achja, WTC-Drama... :lmao:
      Hordes is soooo mk.II

      In the grim darkness of the Skorne's future - there are only tears!