Erste Eindrücke vom Spiel und mit Fishermen!

    • Erste Eindrücke vom Spiel und mit Fishermen!

      Hi!

      Da hab ich mich also anfixen lassen!

      Mein ursprünglicher Plan wären Alchimisten gewesen, da mir die Modelle gut gefallen, bin dann aber auf Hunters gewechselt um in der Liga einen ungespielten Slot zu übernhemen! Mit einem halben Einführungsspiel und vielen Beileidsbekundungen hab ich mich dann wieder vom Huntersplan verabschiedet und jetzt letztlich auf Fishermen geschwänkt, weil auch hier die Modelle schön sind, der Slot auch noch frei war und sie konkurenzfähig zu sein scheinen!

      Ich hab mir dann alle Modelle gekauft die der Shop herzugeben hatte und bin auf einem Setup, dass eigentlich nicht gut ist! Egal der Rest der Fische ist bestellt!

      Eine Niederlage war auf alle Fälle einmal das kleben der Modelle, zu filigran für meine alten Augen und dicken Finger, egal kleben tut alles, hoffe es hält eine Weile!

      Gestern hab ich mir also das erste Spiel, nach Regelstudium und Videos im Netz gegeben!

      Gespielt habe ich gegen Erich, dem Uraltvorderen der Wiener Tabletop Szene :D !

      Kurz umrissen war das Spiel eigentlich sehr unterhaltsam, lehrreich und hat mir gleich die Stärken meiner Fraktion und meine Schwächen aufgezeigt!

      Erich mit Hunters: Theron, Fahad, Zarola, Seenah, Jaecar und ich glaub Egret
      Ich mit meinen aktuellen verfügbaren Modellen: Shark, Tentacles, Angel, Greyscales, Kraken, Siren

      Turn 1:
      Ich musste kicken und exponierte wohl Shark auch gleich sehr beim Kick, doch zu meinem Glück traf Theron seinen Pinned nicht! Ich hab darauf hin gleich den Ball mit Shark geschnappt und gescored! 4-0
      Im weiteren Verlauf des Turn 1 passierte nicht viel ausser dass ich versucht habe druck auszuüben und alles nach vor schmiss und im gegenzug Erich mit verprügeln begann!

      Turn 2:
      Ich verliere rasch Shark, da er noch zu exponiert war, kann mit Greyscales den Ball wieder erobern und Score ein weiteres mal mit eben Greyscales, der in weiterer Folge ebenso vom Feld geprügelt wird! der Rest positioniert sich wieder! 8-5

      Turn 3:
      Erich ist mit so gut wie allen Modellen in einem viertel versammelt, holt sich den Ball mit Theron und versteckt selbigen weit hinten! Ich kann mit Shark nach dem ich wieder am Feld bin fast seine gesamten Modelle in mein Legendary Play holen und nehm ihn so fast alle Optionen auf sinnvolle Aktionen! Es gleingt mir noch mit einem knappen Move mit meinem letzten Modell ohne Aktivierung (Siren) den Ball von zugepasst zu bekommen und dann auch gleich zum 12-5 zu scoren!

      Super colle Sache, hat mir gut gefallen!

      Lessons learned:
      Das Know-How der Modelle fehlt mir noch, vor allem der Gegnerischen, sonst hätte ich wohl Shark in Turn 1 nicht so exponiert und in Schussdistanz zu Theron begeben! Überraschender Weise hat mich das abwechselnd Ziehen nicht so sehr aus dem Konzept gebracht, wie gedacht! Wo ich aber auf alle Fälle viel an Überlegung investieren muss, ist die Inf Verteilung! Ich habe viel noch oohne Konzept und Plan hin gelegt und so einiges an Potential liegen lassen! Was gut gegangen ist, sind die Pläne, die ich umsetzen wollte und die tricky Spielweise der Fishermen! Die haben so viel Potential an bösen Überraschungen und enormen Aktionsradius! Bin auf alle Fälle schon auf die nächsten Spiele gespannt und freu mich auf ein sinnvolles Modell setup!

      Hat alles spaß gemacht, Grüße Wolfgang
      I am one of the Loudest

    • Hatte gestern das erste und zweite Spiel unserer Liga!

      Erstes Spiel gegen Erich mit Masons!

      Er hatte dabei: Honour, Marbles, Brick, Flint, Mallet, Harmony
      Ich hatte: Shark, Salt, Greyscales, Sakana, Siren, Jac

      Zusammengefasst kann ich sagen, dass meine Painpoints wohl die korrekte Inf Verteilung war und der Punkt, dass ich zu viele Ressourcen verschwendet habe, Flint aus dem Spiel von der Kante zu schubsen und mich zu wenig auf das Countern und Ball bedrohen konzentriert habe! Wichtig ist wohl, zu versuchen, gerade bei den Masons das Spiel breit zu machen und in auseinander zu ziehen, das ist mir nicht gut gelungen! Schwierig ist auch die Abschätzung, die richtige Position für Shark zu finden, das in Kombination mit eben schlechter Inf Verteilung und zu vielen Versuchen auf 2 Scores und 2 Casses zu spielen, war wohl der ausschlaggebende Grund, warum ich die ersten 2 Runden so gut wie garnicht ins Spiel gefunden habe und dann auch verdient 10-12 verloren habe! Ich habe im prinzip bedrohungspotential geopfert und nichts dafü zurück bekommen und konnte gegen Ende auch nicht mehr verhindern , dass Erich auf 2-2 gespielt, was recht gut für Ihn funktioniert hat, darum hat er auch verdient gewonnen!

      Im 2 Spiel gings gegen DCM mit seinen Butchern!

      DCM brachte: Fillet, Princess, Meathook, Shank, Biler?, Brisket?
      Ich wieder mit: Shark, Salt, Greyscales, Sakana, Siren, Jac

      Da wars wohl meine Unkenntnis des Gegners, aber selbst das soll keine Ausrede sein, denn in Wirklichkeit hatte ich eigentlich nicht das Gefühl zu viel falsch gemacht zu haben (das mögen wohl die Pros komplett anders sehen, aber in meiner Naivität war ich nicht unzufrieden)! DCM hatte eigentlich den Ball ignoriert und was geht hergeprügelt! Ich hab in dem Spiel das Feld breit gemacht, habe den Ball immer bedroht und auch schnell 2 mal gescored und geführt, dennoch ist mir hier die Luft ausgegangen und je länger das Spiel gedauert hat desto besser konnte der Ball verschleppt und aus meiner threat gebracht werden! Am Ende hatte ich dann auch noch Pech, mit +2 auf Momentum den Zugbeginn nicht erhalten und so 8-12 verloren! Bin hier also etwas überfragt wie ichs hätte besser machen können? Räume waren zwar weit aufgezogen und ich habe nicht all zu viel commited (klingt blöd wenn man 6 Take Outs bekommt aber es sind immer noch Butcher), aber letztlich hat immer ein quäntchen gefehlt! Möglicher weise hätte ich in einem kritischen turn alles so weit anbieten sollen, aber überzeugt bin ich von der Taktik nicht!

      Grüße Wolfgang
      I am one of the Loudest

    • Jo, da hat @TanE eigentlich völlig recht, du spielst mit dem Lineup eigentlich auf 3 Goals.
      Jac kann halt situativ einen Spieler vom Feld schubsen wenn der Gegner nicht aufpasst, aber der zweite Takeout ist idR schwer zu bekommen.
      Ich lass ganz gern (egal mit welchem Captain) Salt ein frühes Tor schießen ("Get Over Here!" von Jac zusammen mit Salt's Basespeed lassen das sehr schnell passsieren) und ihn dann in 4" vom Tor stehen für Snapshots.
      Die sind zwar nicht super zuverlässig (etwa 75% mit Bonustime) aber im Zweifel besser als nix.
      Don`t feed the Troll!
    • Shark hat halt immer dann Probleme, wenn dein Gegner weiß, was Shark tut und es versteht den Ball "tot" zu machen. Letzteres Darfst du halt echt nicht zulassen - hat auch einiges an Erfahrung zu tun. Deswegen mag ich persönlich Corsair lieber - der ist einfach flexibler und hat nicht nur das eine Ding, das er durchzieht.
      Aber Shark ist stark - spiel ihn auf gar keinen Fall zu defensiv. MMn muss der sehr agressiv auf den Ball und die Tore brachial erzwingen.
      Ich denke die Battlereports und der Taktik-Guide von @Iceman helfen da bestimmt weiter :)
    • So, heute wieder 2 Spiele runtergeprügelt (worden) und die Sucht fängt an zu greifen!

      Erstes Spiel gegen Erich mit Hunters (eigentlich zielmlich optimiert auf fishes):
      Theron, Fahad, Chaska, Jaecar, Zarola, Egret

      Ich wieder mit altem Setup:
      Shark, Salt, Greyscales, Sakana, Siren, Jac

      Im Prinzip hab ich wohl wieder einige Stellungsfehler begangen und bin übelst verprügelt, in Fallen geschupst und vergiftet oder gebombt worden! Keine Ahnung ob ich diesmal versuchen hätte sollen Jaecar zu prügeln, aber Ballspielen hat auch wieder nicht optimal funktioniert! Habe wieder zu viele Take Outs erlitten, von denen ich mich nicht erholt habe. Am Ende hab ich denk ich 8-12 verloren !

      Das zweite Spiel war ein Ligagame und ging gegen Brownie mit Brewers:
      Esters, Scum, Mash, Spigot, Hooper, Averisse&Greede

      Ich wollte diesmal wieder auf Angel zurückgreifen und hab mich entschieden für:
      Shark, Salt, Greyscales, Angel, oSiren, Jac


      Ich konnte durch optimalen Kick in Turn 1 scoren, danach wurde wieder begonnen die Fishe zu verprügeln! Shark in Turn 1 auch gleich nach dem Score raus, mir gelang allerdings noch ein zweiter Score mit Shark der über das Feld schoss, da auf der anderen Seite Mash keine 3+ mit 4 Würfeln zum Gegenscore gelungen ist! , danach hatte ich ideale Position um das Legendary anzubringen und hatte alle Gegner bis auf Mash in der Aura. Da der Ball auch nicht so schlecht abgewichen ist nach dem Goalkick und die Brewers sich nicht bewegen konnten, musste ich nurnoch den Ball aufheben, Passen und Scoren, somit der erste Ligasieg, wenn auch komplett unverdient, denn wenn Brewnie mit 4 Würfeln die 3+ geschafft hätte, wäre das Spiel schon aus gewesen! Somit hatte ich das Glück, das mir im letzten Spiel gefehlt hatte und den ersten Ligasieg in der Tasche!

      Fazit: Die Spielmechanik kommt schön langsam, die Regeln und das Spiel mit wenig Aufwand efällt mir extrem gut, einziges Minus dass ich am Spiel entdecken kann ist der enorme Vorteil den der Turnstartspieler bekommt, aber da kann man drüber hinweg sehen!

      Grüße Wolfgang
      I am one of the Loudest

    • Hey Wolfgang,
      also die Hunteraufstellung finde ich gegen Fisher nicht wirklich optimiert da die einzelnen Modelle viel zu leicht zu umgehen sind...
      Worauf du vielleicht noch achten solltest ist dein Counterattack... gerade bei den Fishern ist das ein enorm wichtiger Punkt, da du z. B. gegen die Hunterliste oben, aus nahezu jedem Nahkampf rausdodgen kannst... (beispiel Shark Doppel-Dodge auf der 2)
      wenn du dann noch darauf achtest, dass du dich soweit auseinander stellt, dass der Spieler nicht von einem Nahkampf in einen anderen Dodge kann machst du einem Jaecar z. B. das Leben zur Hölle.

      Zu deinem Fazit: Der Vorteil den man beim Turnstart bekommt variiert... es kann auch gut mal vorkommen, dass der eine Momentum den man bekommt wichtiger ist für einen Counter Attack z. B. oder Conditions entfernen. Zudem musst du dann einfach darauf achten, dass deine letzte Aktivierung reinhaut, weil das ist logischerweise der Nachteil.
      Beim Kickoff ebenso, manchmal kann es Sinnvoller sein den Kickoff selber zu machen, um einen langsamen "Bären" z. B. nach vorne zu bekommen.

      Gruß :)
    • Goboon schrieb:

      also die Hunteraufstellung finde ich gegen Fisher nicht wirklich optimiert da die einzelnen Modelle viel zu leicht zu umgehen sind...
      Worauf du vielleicht noch achten solltest ist dein Counterattack... gerade bei den Fishern ist das ein enorm wichtiger Punkt, da du z. B. gegen die Hunterliste oben, aus nahezu jedem Nahkampf rausdodgen kannst... (beispiel Shark Doppel-Dodge auf der 2)
      wenn du dann noch darauf achtest, dass du dich soweit auseinander stellt, dass der Spieler nicht von einem Nahkampf in einen anderen Dodge kann machst du einem Jaecar z. B. das Leben zur Hölle.
      Danke für das Feedback, werd das nächste Mal auf alle Fälle versuchen das Thema mit den Stellungsspiel gut zu beachten, bzw. nicht auf Counterattack zu vergessen! =D
      I am one of the Loudest