Spielerbewerbung WTC 22-24.09.2017 Belgien

    • Spielerbewerbung WTC 22-24.09.2017 Belgien

      Hiermit eröffnen wir die Bewerbung um Spielerplätze. In diesem Thread sollen nur Bewerbungen gepostet werden. Diskussionen und Kommentare dürft ihr gerne in einen eigenen Thread schreiben.
      Wir haben wieder sehr guten Aussicht auf ein drittes Team und hoffen daher auf viele Bewerbungen eurerseits.!

      Wie soll nun eine Bewerbung aussehen?
      Natürlich setzen wir euer Kreativität keine Grenzen, allerdings sind uns folgende Informationen sehr wichtig:

      • Welche Positionen sind für dich vorstellbar, bzw. wo siehst du dich? (zB: "Ich würde gerne mitspielen in egal welchem Team, denke aber ich bin Material für ein 3. Team..." oder so ähnlich)
      • Welche Fraktionen spielst du auf einem Topniveau, und würdest anbieten diese auf der WTC zu spielen? (Hier sind einige Details durchaus hilfreich. zB: "Ich muss unbedingt Lich2 oder Mortenebra spielen, und wenn ich in einem Team bin,dann blockiere ich diese Caster..." oder so ähnlich ;) )
      • Bist du gewillt, bereits in der Woche vor der WTC in einem Ferienhaus ordentlich zu kellern?
      • Ein Fazit zu dir selbst, deine Stärken und deine Schwächen und was du für Pläne im nächsten Jahr hast, bzw wie du an dir arbeiten willst.
      Wir wissen natürlich wie ihr auf den nationalen und internationalen Events abgeschnitten habt, insofern brauchen wir Infos über eure Turnierleistungen eigentlich nicht, wer es nicht lassen kann, kann natürlich trotzdem seinen "Trophäenpenis" auspacken ;) Bei der WTC ist allerdings nicht der bisherige Erfolg entscheidend, sondern vor allem wie viel ihr bereit seid zu investieren/geben/opfern.
      Geplant sind 3 Trainingslager im Laufe der Saison, zu diesen solltet ihr (wenn möglich) erscheinen!

      Wir werden im Laufe der Zeit 18 Spieler nominieren, aus welchen dann die (hoffentlich) drei Teams gebildet werde.
      Dies wird wahrscheinlich in 2-3 Wellen geschehen und für jede Ernennung wird es einen eigenen Thread mit Begründungen geben.

      Wichtig: Wer sich bewirbt erklärt sich bereit viel Geld in die Hand zu nehmen.
      Das Turnier Wochenende wird in etwa 200 Euro fix kosten. Dazu werden wir Trikots kaufen und wohl in diesem Jahr auch eineigenes Logo haben und Goodies für unsere Gegner kaufen (und hoffentlich auch über Merchandise etwas Geld wieder einnehmen). Wir rechnen mit etwa 250-300Euro pro Spieler!

      Wir freuen uns auf eure Bewerbungen, Feuer frei!

      Edit: Wir nehmen Bewerbungen bis zur DM in Dreiech an, also bis zum 18.11.16 um 23:59.!!!
      ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von The Kid ()

    • Nach zwei ruhigeren Jahren, bewerbe ich mich nun wieder für den aktiven Dienst.

      Fraktionen:
      • Primär Cryx: Ich spiele Cryx seit MK1 als Hauptfraktion. MKII war das Powerlevel der Fraktion sicher etwas höher, doch auch in MK3 können die Untoten noch mitspielen. Natürlich befindet sich Cryx noch in der Selbstfindungsphase in MK3 und es gibt noch viel Potential auf neue Listenkonzepte. Gerade bei Cryx bin ich sehr motiviert dbzgl. viel auszuprobieren. Castertechnisch bin ich noch nicht festgelegt. Im Moment gefällt mit Scaverous am besten, wenn es um Alrounder geht. Ich habe aber auch schon sehr gute Erfahrungen mit Lich1&3, Skarre1 und Deni1 gemacht und bin auch nicht abgeneigt, mich komplett neuen Castern zuzuwenden.
      • Mercs: Meine zweite WM Fraktion sind die Mercs. Ihre Stärken in MK3 scheinen mir offensichtlicher als bei Cryx und sollte es bei diesen nichts werden, wären die Mercs mein Fall-Back-Plan.
      • Circle/Skorne: Habe ich zwar, spiele ich aber im Moment nicht so gern. Sollten wir in die Unwahrscheinliche Situation kommen, zu wenig Wumwoodspieler zu haben, würde ich den natürlich auf den Tisch bringen, aber ich spiele einfach lieber WM als H.
      Position:

      Ich kann mir vorstellen, in jedem der (hoffentlich) drei Teams einen Platz zu finden, wenn gewünscht auch gerne als Captain, ist aber absolut kein Muss (ich weiß, wieviel Mehrarbeit das ist ;) ).

      Training:

      Natürlich sind Planungen ein Jahr im Voraus immer unter Vorbehalt, aber sollte ich einen festen Platz in einem Team bekommen, müsste schon viel passieren, dass ich nicht zur Kellerwoche käme, einen Woche wie dieses Jahr will ich mir nicht nochmal durch die Lappen gehen lassen. Trainings-WE finde ich auch super.

      Stärken und Schwächen:

      • Schwächen: Lich2 ist tot. In letzter Zeit ist mir mein Caster etwas zu oft gestorben. Vor allem direkt am Anfang des Spiels ist manchmal der "Killerinstinkt" noch nicht wach und ich stelle T1 nen Stalker in Lylyth3-Range. Diese naive Haltung ist in Turnieren zwar seltener als beim lokalen Spieltreff, will ich aber verbessern.
      • Stärken: Viel Erfahrung und lange erfolgreich dabei. Das bringt eine gewisse Ruhe und den Zustand "rage-tilted" kenne ich schon sehr lange nicht mehr. Uphillmatches gebe ich nicht direkt auf, sondern betrachte sie als besondere Herausforderung (#DankeFürCaine2, Robin...).
      Trophäenpenis:

      Hab ich.
      Teams: EPC/WarKHaspers, No Homers (C), Sisters Vagina (C), Sucker Punch (C), Cunning Stunts, Uganda PowerRangers, Germany Black (C), Germany Fafnir
      Passives Mitglied: Bitch Slap
    • Dann meld ich mich auch mal wieder
      Zu mir hab ich ja beim Triumvirat schon fast alles geschrieben, daher hier nur die Kurzform.




      Hui&Pfui

      Meine Stärke ist definitiv das ganze Fachwissen, dass ich habe. Ich kenne quasi jeden Wert jeder Figur und kenn auch die ganzen Tricks dies so gibt.
      Auch bin ich daher im Zeitspiel ziemlich krass,da ich ja alle Stats von mir und vom Gegner im Kopf habe und auch nicht groß auf Fallen aufpassen muss. Da ja dank Premeasurement viel durch time out entscheiden wird (siehe WTC 16), ist das schon ein großer Vorteil denk ich. Zusätzlich kann ich extrem viel Zeit in die Vorbereitung stecken (Student, fuck yeah).
      Auch wäre ich bereit, mich intensiv in die Vorbereitungen einzubinden, also z.B Erkenntnisse per skype weitergeben, Match-Ups diskutieren und testen...

      Problematisch ist wie schon erwähnt, meine fehlende Spielpraxis ggn "starke" Gegner. Bei uns ins Passau gibts n paar Anfängerm, und ich kann mit denen auch gut spielen. Allerdings trainiert das halt nur das "muscle memorie", dh Positioning, Aufstellung, Entpacken und so läuft, aber die spezielle Match-Up Erfahrung ggn gute Gegner fehlt einfach.
      Dazu würden sich ja die diversen Kellerwochenenden, bei denen ich so oft wie möglich teilnehmen würde, anbieten. Auch hätte ich kein Problem ein paar Wochenenden nach München hochzudüsen und da dieses zockend zu verbringen.

      Meine Rolle:
      Team 3 wär wohl drin. Auch würde ich ohne zu meckern Ersatzmann spielen und wie schon vorher angesprochen, hät ich auch ultra Bock auf Trainer,Match-Up Helfer etc. Haupsache WTC, wenns an einem nicht mangelt, dann an Motivation.

      Fraktionen:

      Circle kann und hab ich alles, hab auch schon jeden Caster außer Kaya1 und Grayle ne Zeit lang intensivst gezockt.(Allerdings größtenteils in MK2)
      Cryx eigentlich ebenso, wobei ich da nen Tick mehr zu Truppen tendiere,also vielleicht keinen Jack only Caster.
      Cygnar hab ich dagegen die meiste Übung mit eher Jack heavy listen, primär den Haleys. Angespielt hab ich aber schon fast alles, nur Sloan macht mir keinen Spaß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Pagan ()

    • Als einer der letzten verbleibenden WTC-Spieler der ersten Stunde bewerbe ich mich auch für kommendes Jahr wieder auf einen Startplatz.

      Fraktionen

      Aktuell spiele ich Legion und gedenke das auch das kommende Jahr noch zu tun.

      Ansonsten gäbe es bergeweise Optionen zum Wechsel (Cygnar, Khador, Convergence, Trolle und Circle stünden zu Auswahl), allerdings zieht es mich grad von mir aus nicht zu einer anderen Fraktion hin.

      Position

      Mit dann wieder langer Spielerfahrung in der Fraktion aber meinen äußeren Rahmenbedingungen kann ich mir vorstellen, in Team 2 oder Team 3 zu spielen. Captain wäre nichts für mich, da keine Lust und Zeit für Extra-Aufgaben.

      Training

      Bekanntermaßen kann ich nicht immer völlig frei über meine Zeit verfügen, weshalb ich auch immer etwas länger brauche als andere, um in einer Fraktion bzw. Edition voll anzukommen.
      Neben meinem normalen Spielprogramm kann ich mir natürlich vorstellen, nach Möglichkeit zu Kellerwochenenden zu kommen. Dass ich prinzipiell bereit bin, durch die halbe Republik und ins Ausland für Turniere zu fahren, ist hinlänglich bekannt, allerdings habe ich keinen "Freifahrtschein" dafür und muss das immer von Beruf und Familie mit abhängig machen.

      Stärken und Schwächen

      Ich habe im Bereich der harten Turnierspieler wohl mit Abstand am wenigsten Zeit, was sich auf vielen Ebenen niederschlägt, u.a. auch in der schnellen (und andauernden Verfügbarkeit via Skype etc.).
      Andererseits spiele ich trotz meiner Rahmenbedingungen seit Jahren im Topumfeld mit (wäre 2016 genauso der Fall gewesen, wenn SteamStorm und Lock'n'Load in T3 gewertet worden wären), was es meines Wissens nach so auch kein zweites Mal in der dt. Szene gibt.

      Ich brauche relativ lange, um die für mich passenden Listen zu finden (siehe Punkt 1: Viel Zeit für scouten etc. habe ich nicht - ich lese auch kein amerikanisches Forum etc.; also muss ich mir meine Listen selbst irgendwie erspielen). Gleichzeitig bin ich nicht so krass vernetzt und bekomme nicht wahnsinnig viel Feedback. Folglich dauert es meist 6-9 Monate, bis ich mein volles Spiellevel erreicht habe. Das war zur letzten WTC mit drei Monaten Vorlauf definitiv nicht der Fall (gerade auch im Listenbau).
      Allerdings kann man in den letzten Jahren durchaus sehen, dass ich nach längerer Einspielzeit immer ganz vorne mitgespielt habe. Das war mit Legion in MK2 in beiden Jahren, in denen ich sie gespielt habe, so - und da ich jetzt nach der WTC nicht wechsle, wird das auch in MK3 wieder so werden/sein.

      Ein seltener, dann aber nerviger Hang zur Umsetzung einer "fixen Idee" kann mich mitunter ein schon gewonnenes oder recht gut laufendes Spiel kosten.
      Mir ist zumindest der Fehler bekannt, ich sehe ihn selbst als nervig an und ich arbeite daran.

      Ansonsten bin ich seit ETC-Tagen in Salzburg mit dabei und habe bald 20 Jahre Turniererfahrung im TT-Bereich inkl. der Fähigkeit in den "Tunnel" zu gehen und alles um mich her weg zu blenden.

      Trophäenpenis

      Hab ich und setz ihn auch ein. ;P


      • Bewerbe mich als Spieler. Jeder will natürlich in ein möglichst gutes Team, in der Hand hat's logischerweise nur das Triumvirat. Ich denke Team 1 wäre durchaus drin.
      • Fraktionen: Circle und Minions. Faction/Casterwahl richtet sich 100% nach den Bedürfnissen des Teams. Ich muss auch nicht unbedingt den Hype-Caster meiner Faction spielen, um eine brauchbare Ausgangsposition zu haben.
      • Bootcampwoche vor der WTC: Auf jeden Fall!
      • Persönliches Fazit: Die Bewertung überlasse ich lieber anderen. Habe meiner bescheidenen Meinung nach besonders die letzten beiden WTCs durchaus erfolgreich meine wichtigsten Baustellen identifiziert und in Angriff genommen. Intimere Details zur Selbsteinschätzung gerne unter weniger Augen.
      • Ich will nach Belgien und Siege holen.
    • Ich bin auch bereit Coach.

      Fraktionen:

      Mercs.

      Bloß mercs, was anderes habe ich nicht. Immer Mercs.

      Position:

      Spieler, alles andere ist mir zu kompliziert.


      Training:

      Bin für alle Schandtaten zu haben. Bin Student, habe einen eigenen Wagen und meine Freundin lebt in Finnland. Ich bin der freieste Mensch dieser Erde.

      Stärken und Schwächen:



      Tendiere dazu Matchups extrem mies für mich einzuschätzen, bin also nicht unbedingt so gut darin Matchups im Vorfeld mit Prozenten zu betiteln. Das ist in einem Einzelturnier eher irrelevant, in einem Teamturnier natürlich eher hinderlich.
      He who spends so much time fighting broken lists, runs the risk of playing broken lists himself. When you gaze into the meta, the meta gazes back.
    • Hallo Zusammen,

      ich werfe dieses Jahr des zweite mal meinen Hut in die Runde.
      2016, bin ich ja als Ersatzmann nachgerückt, was mich sehr gefreut hat.

      Selbst kann ich mir vorstellen in jeder Position zu agieren, jedoch bin ich wahrscheinlich als Captain nicht das Gelbe vom Ei.
      Was das Team angeht, bin ich wahrscheinlich eher ein Kandidat für den dritten Kader.

      Als Fraktion spiele ich gerade Menoth, womit ich jedoch aktuell nicht so begeistert bin.
      Gegen Ende dieses Jahres (bzw. nach dem großen Errata) werde ich die Entscheidung fällen und ggf. wechseln.
      Bei meinem Wechsel kann ich mir auch gut vorstellen Bedürfnisse meines Teams zu berücksichtigen (Cygnar, Khador und CoC kann man ja nie genug haben).

      Die Woche vor dem Turnier würde ich selbst als nicht Turnierteilnehmer wieder wahrnehmen.

      So zu dem nun letzten und meiner Meinung nach wichtigsten Punkt.
      Zu meinen Stärken gehört sicherlich, dass ich auf so gut wie jedes Spiel bock habe und immer kämpfen will. Auch habe ich kein Problem in ein schlechtes match up gedroppt zu werden.
      Meine gute Laune, die ich versuche auch im Team verbreiten will, spricht hoffentlich für mich als Teamkamerad.
      Zu meinen Schwächen gehört sicherlich, dass ich mich beim Listen bauen immer zu sehr auf was einschieße. Dieses Problem hatte ich 2016 auf der wtc mit der pKreoss Liste, welche dann andere Lücken nur schlecht bis garnicht geschlossen hat. Was wohl auch nicht zu meinen Stärken zählen kann ist, dass ich nicht meine Puppen bemalet habe.


      Mein Fazit ist, ich habe Lust und würde meinen Vorbereitung im Vergleich zu 2016 deutlich erhöhen.

      Grüße Moe-Joe
    • Dann schmeiß ich mal auch meinen Hut hin. Bin ja jetzt schon lange dabei (seit Mk1 Vorstellung in Dtl) und dachte mir joar eine WTC, bevor ich vergesse wie man atmet, nimmst halt auch mal mit. Bin voll motiviert und nächstes Jahr gerne wieder auf mehreren Turnieren dabei, da meine We jetzt nicht mehr durch den Job eingeengt sind.

      Fraktionen:

      Cygnar: Joar war soll ich sagen, ich hab zwar noch Coc, aber die sind nicht spielfertig. Also sinds die Blauen und dort in letzter Zeit Haupsächlich H3. Der Caine ist ja einfach nur behindert und deshalb wird der jetzt auch ausgiebiger getestet.


      Position:


      Da sich hier alle für Team 3 bewerben, ist es doch geschickter Team 2 anzupeilen. Ist unrealistisch, aber hey in Team drei wollen irgenwie 20 Leute, dass wird eng ;)

      Training:

      Bin für alle Schandtaten bereit und wenn es sich einrichten lässt auch auf jedem Trainigswe. Ohne Auto bin ich etwas eingeschränkter, aber da lässt sich bestimmt was organisieren.


      Stärken und Schwächen:

      • Schwächen: Es gibt noch zu oft den "gotcha" Moment (kann man lernen) und im allgemeinen habe ich Schwierigkeiten Matchups gut einzuschätzen.
      • Stärken:Caine2/Haley2 pfft bitch please wer muss da noch würfel und spielen können :) Dafür bin ich recht umgänglich, ein Teamplayer, Nichtraucher und trinke niemandem seinen Alkohol weg.

      http://dievincis.blogspot.de/
      Talentfrei-der bunte Podcast

      Unbekannter Spambot schrieb:

      Ich kann Dich gut verstehen.
      Das klingt sehr gut und schön!
      Ich bekomme viele Erkenntnisse.
    • So dann versuch ich auch mal mein Glück.
      Getreu dem Motto , keine Party ohne Dönermann. Der neue Newcomer 2.0
      War im letzten Jahr als Ersatzmann nachgerutscht und hätte ja beinahe geklappt (Niels + Schweden gehen was trinken/Niels und Frühstück)
      Wenn ich nicht genommen werden sollte würde ich trotzdem mitfahren sei es als Trainingspartner oder ich trink die Gegner unter den Tisch.

      Fraktionen:
      Meine Hauptfraktion ist derzeit Trolle, diese werden seit ca. 2 Jahren von mir ins Feld geführt.
      Derzeit probiere einige neue Sachen aus um mal nicht den Standard auf der Platte aufzuführen.
      In letzter Zeit spielte ich den D2 und den D3 mit guten erfolgen. Für welchen Caster genau will ich mich noch nicht festlegen da es ja noch ein Errata gibt und mind. 2 neue Caster raus kommen (Madrak3 und Horgel).
      Als 2. Fraktion bin ich gerade dabei Minions aufzubauen, werde dies aber erst mal abwarten was das Errater sagt.
      Circle steht bei mir fast komplett auch zuhause im Schranke und wäre eine Überlegung wert sie aufs Feld zu führen.

      Position
      Am ehesten sehe ich mich in Team 3
      Ich denke das ich von meiner Spielerischen Leistung dort am besten aufgehoben wäre.
      Desweiterem würde ich auch die Rolle des Teamcaptains übernehmen , da ich diese schon öfters auf einigen Teamturnieren gemacht habe und bei mir Zucht und Ordnung herrscht.

      Training:
      Sagt mir Wann und Wo und ich werde da sein.
      Desweiterem bin ich auf vielen Turniere in Deutschland/Europa unterwegs, wo ich dies auch als Training nutze und um das Meta der einzelnen Regionen kennenzulernen.

      Stärken und Schwächen:
      Stärken
      • Bin sehr Motiviert was die Vorbereitung angeht (Listen testen/Diskusionen)
      • Der Listenbau ist einer meiner größten Stärken. Da ich auch Listen abseits der 0815 baue und diese funktionieren und glaubwürdig sind.
      • Meine Turniererfahrung , da ich viel auf Turniere bin sei es Deutschland/Europa
      Schwächen
      • Hab vor einigen Gegner noch zu viel Respekt, sodass ich Leichtsinnsfehler mache
      • Manche Matchups etwas falsch einschätzen (Ammon Vs. D2)
      • Regellücken was Fraktionen angeht
      Kellerwoche und Trainingswochenenden:
      War dieses Jahr dabei und war sehr Lustig und würde nächstes Jahr sicher wieder machen.
      Setzt einen Haken einfach, bin dabei.

      Trophäenpenis:
      Vorhanden
      Nichts geht über einen guten Rotwein ( im Kanister natürlich)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dönermann ()

    • Auch ich werde mich erneut bewerben. Der zweite Platz ist nicht genug, ich will mehr.


      Fraktionen:
      • Trollbloods: Spiele ich immer wieder mal und bin immer happy wie sie performen. Hordes klickt bei mir ganz gut. Denke die Fraktion hat viel Potential was man nur rausholen muss
      • Convergence: Auf der letzten WTC gespielt und vorher angelernt. Habe die Faction nicht wirklich lange gespielt und trotzdem denke ich viel rausgeholt. Das Shooty game und die starken Caster sind auch nicht so schlecht für mich. Generiert Matchups, hat aber auch klar seine Schwächen. Lebt dafür vom Darkhorse Faktor
      • Skorne: Steht halt im Schrank und wurde seid der WTC 2015 nicht mehr rausgeholt. Sollte nach dem Errata da ordentlich was gehen, keller ich das hoch.
      • Eigentlich ALLE meine Figuren sind bemalt, die Armeen so gut wie vollständig.
      • Sollte das Team es frühzeitig wünschen, dass ich was anderes spiele, so kauf ich mir das halt, mach das bunt und keller das hoch. Ich denke ich kann inzwischen sehr viele Fraktionen vernünftig zocken und innerhalb kurzer Zeit gut-sehr gut spielen.
      Position:


      Ich bewerbe mich ausdrücklich für Team1 und 2. Ich denke ich habe das Potential in diesen Teams zu spielen. Zudem bin ich motiviert ein paar Ärsche aufzureißen und den Pott nach Hause zu holen. Ich würde aber auch in Team3 und oder als Ersatzspieler für eines der anderen Teams spielen. Teamcaptain sehe ich nicht bei mir, da ich noch keine Captain Erfahrung auf Teamturnieren gesammelt habe.


      Training:

      Kellerwoche vor der WTC? Auf jeden Fall
      Trainingswochenenden? Sehr gerne, versuche an allem teilzunehmen
      Viele Besprechungen via Skype etc.? Auf jeden Fall
      Möglichst viele Turniere national und international? Ich versuche nochmal ein Jahr Vollgas für das Hobby zu geben und nen Haufen große Turniere mitzunehmen. Alleine dieses Jahr werden es vermutlich noch 4-5 Turniere.
      Generell sehe ich die Wochen nach der Listenabgabe als heiße Phase an, in der ich sonst auch Trainingsgames gegen mich selbst durchziehe um Matchups zu analysieren und zu üben. Da muss man halt die Arschbacken zusammenkneifen und einfach viele Spiele abreissen, viel Zeit in Teambesprechungen verbringen etc.

      Stärken und Schwächen:

      • Schwächen: Ab und zu habe ich nochmal nen Brainfart dabei. Dies ist gekoppelt mit leichten Schwächen im Theorymachine, da habe ich im letzten Jahr aber nen guten Schritt nach vorne gemacht. Ich habe im WTC Finale auch gemerkt, dass ich noch nicht 1000% abgebrüht bin. Bis zum Finale ja, da kam dann der kleine Kick. Das kann man denke ich schlecht trainieren, außer auf anderen Turnieren halt immer wieder gut zu spielen und ins Finale zu gehen. Dazu kommt, dass ich meine Caster manchmal zu passiv spiele (bei Hordes) oder zu agressiv (bei Warmachine). Ich denke dass kann ich aber in den Griff bekommen. Zuletzt nehme ich zu selten den Casterkill, wenn es nur 65% oder so sind. Dann spiel ich das Game lieber aus und gebe eventuell noch Chancen. Zu selbstkritisch.
      • Stärken: Sich selber loben ist immer kacke..... Ordentlich Erfahrung und recht erfolgreich. Ich denke ich spiele nen solides Attritiongame und auch vernünftig Szenario. Ich habe eigentlich nie Zeitprobleme und hab ordentliches Wissen über Threadranges etc. Körperlich robust genug um über nen langes Turnierwochenende konzentriert durchzugehen. Dazu bleibe ich auch in schlechten Matchups und oder Boardstates ruhig und versuche das Ding auszuspielen.
    • Auch mein Hut landet mal wieder in diesem Ring.

      Ich bin ungebrochen enthusiastisch, schreie nach jeder Gelegenheit zu spielen und fahre auf jedes Turnier, dass sich einrichten lässt. Leider sind die anderen Bremer momentan im durchschnitt eher faul. Aber im Kilometer-reissen war ich ja schon immer ganz gut. Ich habe viel Turnier- und auch explizit TeamTurnier-Erfahrung, habe viel Theoretische Listen gebüffelt und behaupte ich kann ziemlich gut Matchups einschätzen und auch andere zum Pairing beraten. Wenn ich sage "das MatchUp gewinne ich" dann passiert das auch so. Ich kann und will mit jedem Teamen, der willens ist mit mir Siege einzufahren.

      Schwäche: Wenn aus irgendwelchen Gründen mal ein Spiel seltsam läuft werde ich fahrig, ich hoffe das kriege ich mit mehr Training in MKIII in den Griff.

      Fraktionen:
      • Protectorate: Spiele ich seit Jahren immer wieder und seit release MKIII eigentlich nichts anderes, da geht wirklich viel. Genau wie Moejoe bin ich aber gerade dabei unzufrieden zu werden, gefühlt steht man irgendwie mit Stein und Schere immer wieder schlecht gegen Papier, Echse und Spock.
      • Cygnar: Werde ich als nächstes mal intensiv anfassen, mal schauen ob mir das beim spielen nicht denken müssen liegt oder ob man mit denken beim Blitze schiessen eventuell noch weiter kommt (^^)
      • Cryx, Khador und was nicht sonst noch alles, ich habe ein breites Spektrum, glaube aber, dass im oben genannten am meisten Potential steckt. Wo es dem Team zugute kommt, packe ich aber gern auch alte Freunde wieder aus.

      Position/Team:

      Das Team ist mir eigentlich egal, kann mir alles vorstellen, Hauptsache der Teamgeist innerhalb des Teams stimmt und wir sind uns alle einig, was die Machbarkeiten betrifft. Und auch das Ziel sollte bei allen das gleiche sein. Wir spielen zwar auch zum Spaß, aber auf einer Weltmeisterschaft ist dabei sein eben nicht alles.

      Ich bin der Captain. Hab ich in vielen TeamTurnieren schon gemacht und das auch erfolgreich, unter anderem 2014 mit 4 völlig fremden und das hat sehr gut funktioniert.


      Training:

      Soviel wie möglich, nicht zuletzt aus Eigennutz bin ich heiß auf Kellerwochenenden.
      "Gambit schrieb:"
      Bei Kloake hats mich zerissen
      Bemalte Crucible-Gardisten: 21/79
      • Ich würde gerne als Spieler in egal welches Team.
      • Ich spielte, spiele und werde Khador gespielt haben. Die Caster müssen ins Team passen, die Auswahl in Khador ist glücklicherweise recht hoch. - Dass ich eine klitzekleine Präferenz für einen speziellen Caster habe (ja, sogar ganz besonders auch in MK3), dürfte allgemein bekannt sein.
      • Ich werde sehr gerne mitkellern, habe aber unregelmäßig an Wochenenden Verpflichtungen und brauche daher etwas mehr Planungszeit als der durchschnittliche Student (etwa 6-8 Wochen im Voraus, dann steht's fix im Kalender).
      • Die meisten hier kennen mich. Ich werde, ganz wie gewohnt, auch im kommenden Jahr mit Zinnpüppchen spielen...
    • Fraktionen:

      Legion all the way. Mein Lieblingscaster seit sie erschienen ist ist zwar Absylonia2, welche ich seit dem hauptsächlich spiele, habe jedoch kein Problem jeden anderen Legion Caster zu spielen.

      Position:

      Spieler in einem der drei Teams.

      Kellerwoche und Trainingswochenenden:

      Bin ich definitv dabei. Werde jede Möglichkeit zum spielen wahrnehmen um mich zu weiter zu verbessern.

      Stärken und Schwächen:

      + Kritikfähig
      + Seit MK3 motivierter als je zuvor

      - manchmal leichtsinsfehler
      - Nicht viel Erfahrung gegen Trolle, Skorne und Retribution
    • Die WTC 2016 war großartig! Ich will dieses Jahr wieder dabei sein!

      Angefangen bei dem Keller-Wochenende in Erfurt, dem MK3-Schock, das Listenbasteln, den unzähligen Testspielen bis hin zum Spielen auf der WTC selbst.
      Bis auf die letzte Woche vor der WTC, die ich aus beruflichen Gründen absagen musste, habe ich mich letztes Jahr auch voll reingehängt. Dank NRW-Meta und Vassal waren 5+ Spiele pro Woche keine Seltenheit und das wird auch nächstes Jahr so sein!

      Stärken: Ich bin definitv ein Turnierspieler. Meine Konzentration ist da einfach nochmal um 5-10% höher. Dank Matchup-Erfahrung und guten Pairings konnte ich dieses Jahr zeigen, dass ich auch unter dem WTC-Druck meine Leistung abrufen kann.

      Schwächen: Die andere Seite der Medaille! In Testspielen oder Turnierspielen, bei denen ich meine Gegner unterschätze, leiste ich mir tendenzielle zu viele Fehler. Das darf gerade auf der WTC nicht passieren!

      Fraktionen: Ich werde sehr sicher bei Menoth als Fraktion bleiben. Spezielle Caster zu benennen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch ziemlich sinnlos. Bis zur WTC kommen noch einige interessante Veröffentlichungen – Revelator – und die 2 Errata werden auch garantiert nochmal einiges umwerfen. Ich bin da grundsätzlich immer für alles offen und verzichte auch gerade erstmal darauf, die Top-Caster zu spielen, um neue Konzepte zu entwickeln. Aktuell ist Intercessor Kreoss an der Reihe.

      Position: Dabei sein ist für mich das oberste Ziel. Ich freue mich aber natürlich über eine Beförderung ;)

      Zum Abschluss: Große Teamturniere waren für mich schon immer der schönste Teil des Hobbies. Die WTC ist da natürlich der absolute Höhepunkt :)
    • Wie schon in der Bewerbung für das Triumvirat angekündigt bewerbe ich mich auch 2017 als Spieler.


      Fraktionen:
      • Circle: 2mal gemacht 10:2 Statistik auf der WTC war auf jeden Fall gut,gerne wieder
      • Legion: auch schon 2mal auf der WTC gespielt leider nur 8:3 Statistik, wäre aber auch wieder ne Idee.
      • Trolle: Wären eine Option, schon relativ viel bemalt und waren eigentlich der Plan für 2016 nur dann kam Mk3 dazwischen
      • eventuell Mercs (spiele ich gerade)
      Allerdings würde ich gerne das große Errata im Januar abwarten und erst dann entscheiden was ich spiele.


      Position:

      Kommt drauf an wieviel Zeit ich hab. Wenn alles so bleibt wie bisher dann sehe ich mich in Team1, sonst wäre wohl eher Team2, Team3 oder sogar Coach vernünftig, mehr dazu dann nach dem großen Errata im Januar.


      Training:

      Spiele gerade noch viel, mal sehen wie sich das Semester entwickelt :)
      Trainings WE wie immer!
      Trainingswoche vor der WTC wie immer!

      Stärken und Schwächen:


      Bin jetzt nicht ein besonders selbstreflektierter Mensch.
      Ich denke ich hab die größte inernationale Erfahrung von allen, kann mit Drucksituationen(Uhr,Finalspiele...) sehr gut umgehen. Bin denke ich auch ein anständiger Teamcaptain. Kann also sowohl behutsam einen Haufen junger unerfahrener WTC Spieler in das Turnier führen (falls Team3), aber auch gerne wieder die ganz großen Drachen erschlagen (falls Zeit für Team1 ist).
      Ich habe eine schwäche für schöne Frauen ;)
      Spaß beiseite. Ich denke ich muss schauen das meine eigene Motivation nicht
      auf der Strecke bleibt während ich andere Spieler motiviere, außerdem
      das schon angesprochene mögliche Zeitproblem im nächsten Jahr.

      Trophäenpenis:

      Hat der page5 Server so viel Platz oder funktioniert er dann gar nicht mehr wenn ich meinen Penis hier rein.....poste? :)


      Fazit:

      Wenn du beim Kentucky Derby starten willst, dann lass dein bestes Pferd nicht im Stall!
      ...
    • Hiermit bewerbe ich mich auch wieder als Spieler für die WTC und schreibe kurz etwas zu mir obwohl mich die Meisten hier vermutlich kennen.


      Fraktionen:

      Habe grundsätzlich Cryx, Elfen, Mercs, Menoth und Legion bemalt herumstehen. Dieses Jahr habe ich (bis jetzt) zweimal die Faction gewechselt und die Turnierergebnisse waren recht konstant. Gerade deshalb halte ich mich für fähig im Zweifelsfall noch die passende Faction fürs Team zu picken. Da sehen wir dann einfach wie das Errata (was vermutlich gar nicht so groß wie erhofft wird) ausgeht und auch in welches Team The Kid und Khadan mich stecken, dann spiele ich was man noch gebrauchen könnte.

      Position:

      Mal sehen wie hoch die Motivation in den kommenden Monaten sein wird (gerade ist sie auf jeden Fall vorhanden). Ich würde schon wieder gerne als Spieler in einem der Teams antreten. Captain war ich zwar erst auf wenigen 5 Mann Team Events aber in zwischen weiß ich grob was man da machen sollte und könnte die Aufgabe auch (wenn gewünscht) übernehmen. Coach ist denke ich eher nichts für mich.

      Training:

      Dieses Jahr habe ich da alles was ging mitgenommen und bin dafür auch ordentlich herum gefahren. Wird wohl im kommenden Jahr wieder so Laufen. Die Trainingswochenenden und die Woche nehme ich sicher mit, wenn man mich einlädt.

      Stärken und Schwächen:

      Stärken sind sicher das ich auch unter Druck ruhig bleibe und dann mein Ding runterspiele und da auch nicht mehr Fehler mache, als wenn gar kein Druck da ist. Dazu kann ich viele Fraktionen spielen, habe ein gutes Zeitmanagement, kenne praktisch alle Modelle und deren Karten. Turniererfahrung habe ich auch ordentlich (in WM und Hordes so 11,5 Jahre).

      Schwächen sind das ich Matchups schlecht in der Theorie abschätzen kann, wenn ich es gespielt habe geht das aber meist ganz solide. Meine Listen sind manchmal ein paar Wochen hinter dem Meta dran, deshalb lasse ich die immer von meinen Teamkollegen anpassen.

      Penis:

      Ist gar nicht so klein, Trophäen liegen auch Unmengen herum :P

      Fazit:

      WTC war geil und wird sicher wieder lustig, wäre wunderhübsch wenn ich wieder für Deutschland am Tisch stehen könnte.
      Mehr Malen und vor allem Zocken du musst.
    • Fraktionen:
      • Cygnar: spiel ich seit MK3... läuft :)
      • CoC: bisher wenig gespielt in Mk3. Kommt aber sicher noch. Vorallem wenn es für WTC sinnvoll wäre.
      • Retribution (ist erst im Aufbau) bis zur WTC geht das bestimmt :)
      Denke das Errata im Januar wird vieles ändern. Daher mal abwarten. Ich bin jedenfalls flexibel.


      Position:

      In Team1 sehe ich mich nicht. Kommt darauf an wie Team2 gestufft wird. Team 3 auf jedenfall.

      Training:

      Ich spiele momentan sehr viel. Bin auch auf den meisten größen Turnieren zu sehen. Training zu hause ist halt stark job abhängig.
      1-2 Spiele die Woche sinds abe irgendwie immer :)

      Für nächstes Jahr sieht es wieterhin sehr gut aus mit meinem Zeitmanagement. Trainingswochenenden können voll ausgeschöpft werden :)

      Kellerwoche und Trainingswochenenden:

      Setzt ich definitiv für nächstes Jahr auf hohe Prio!

      Stärken und Schwächen:

      Stärken:

      Matchups die ich kenne kann ich meiner erachtens sehr sauber "runterspielen". Größere Aussetzer gibt es bei mir selten.
      Das belegt eigentlich auch die sehr konstanten Turnierergebnisse. Es hat zwar bisher noch nicht für einen größeren Turniersieg gereicht.
      Aber vorderes Mittelfeld oder besser ist eigentlich immer drin.

      Schwächen:

      Matchups die ich noch nicht grespielt habe... Da bin ich einfach zu langsam und verliere deshalb da meist wenig Zeitnot.
      Dumme angewohnheit meiner ehemaligen (porfi) Schachkarriere (da hatte man einfach massiv mehr Zeit).
      Zeitmanagement ist momentan mein intensivster Trainingspart und es wird besser :)


      Fazit:

      Ich denke wenn alles so weitergeht wäre ich ein guter Zugewinn für die WTC Truppe. Die Motivation für Wa/Ho würde sicher nochmal
      einen Schub bekommen, wenn ich es ins Team schaffen könnte :) Die WTC in Belgien wird sicher DER HAMMER!
      Trinkt mehr Kaffee!
    • Wie bereits angekuendigt kann und will ich 2017 nicht Vollgas Warmachine spielen. Momentan ist ein bisschen die Luft/Zeit raus und auch wenn ich grad fett im Saft stehe nach der harten WTC Vorbereitung, wird es sich mittelfristig auf die Spielstaerke und Resultate niederschlagen, unweigerlich. Ich bitte also dringendst meine Auswahl nicht vom Lorbeerberg, den ich 2014-2016 aufgetuermt habe, beeinflussen zu lassen.

      Ich wuerde es verstehen, wenn ihr lieber unbewaehrte, aber ambitionierte Neuzugaenge statt mir ausprobiert. Wenn allerdings ein Veteran gesucht wird, der einen kuehlen Kopf und einplanbare Siege mitbringt, dann wuerde ich mich nochmal zur Verfuegung stellen. Auch fuer eines der "unteren" Teams.

      Fraktionen:

      Da dieses Jahr nicht so megaviel Zeit vorhanden ist, neues Zeug reinzukellern... irgendwas von den Dingen die bei mir zuhause rumstehen und mit denen ich schonmal beim zocken beobachtetet wurde. Die Verantwortlichen wissen ziemlich exakt Bescheid was das fuer Factions/Caster sind, deswegen muss ich das ja jetzt nicht in paar Zeilen zusammenfassen.

      Position:

      Ich kann jetzt einfach nicht sagen wie total ich schon abmeldet sein werde, naechsten Herbst. Robin und Ben muessen das halt beobachten ob ich als Spieler in Team1 oder Team2 noch was reissen wuerde. Kann mir auch vorstellen als Teamcaptain oder normaler Spieler von T3 mitzufahren und ein paar neuen Gesichtern einzudrillen, wie man sich moeglichst teuer verkauft. Kann mir auch vorstellen den Coach/Ersatzmann zu machen - realistischer ist aber, dass ich, falls ich nicht im aktivem Dienst gebraucht werde, einen Platz als "Colour Commentary" in einem der Streamteams klarmachen werde.

      Training:

      Kellerwoche muss eigentlich gehen.
      Ansonsten werde ich Warmachinemaessig wie eingangs erwaehnt etwas kuerzer treten, sowohl was das Kellern als auch die Turnierbesuche angeht. Ben und Robin werden das aber sehr gut im Blick haben, da bin ich mir sicher.

      Staerken & Schwaechen:

      Ich bin ein guter Grinder und kann problemlos 120 Minuten den Gameplan "nicht verlieren" abspulen. Viel war dem geschuldet, dass ich oft einfach mehr Spiele/Erfahrung auf die Platte gebracht habe wie mein Gegner und ich deswegen die Spiele moeglichst lange herauszoegern wollte um sicherzugehen, dass ich davon auch maximal profitiere. Das wird jetzt wahrscheinlich mit weniger Spielpraxis meinerseits langsam aber unerbittlich abnehmen. Hoffe, dass das kein zu grosses Problem bzw. keine zu grosse Umstellung wird wenn meine vormals groesste Staerke nach und nach zur Schwaeche wird. Ich bin leider auch kein besonders kreativer Casterkiller.

      Trophaenpenis
      :
      Wozu? Ihr wisst Bescheid wer ich bin, bzw. was ich die letzten Jahre war. Bin auch international beruechtigt und bringe eine erhebliche "Fear Aura" mit, da es sich vermutlich nicht megaschnell rumsprechen wird, dass ich etwas kuerzer treten muss.
      Ich weiß, dass das ein Level an Organisation voraussetzt auf das ihr sehr wahrscheinlich wenig Bock habt.
      -Alex
    • So, ich komm auch nochmal um die Ecke :) Wie Moritz und Robin kennen mich ja die meisten von euch. Aber für alle die es nicht tun...


      Fraktionen:

      Ich habe schon fast alles gespielt was es bei Warmachine oder Hordes gibt. Das meiste davon war auch ganz gut. Vieles habe ich aber auch nur geliehen gehabt und daher nicht bei mir im Schrank stehen. Meine 4 Hauptfraktionen die ich auf einem guten bis sehr guten Level spiele sind: Cygnar, Retribution, Convergence und Skorne.
      Da ich mit all diesen Fraktionen sehr gut klar komme und mich sehr schnell und ohne Probleme in neue Fraktionen einspiele kann ich jede dieser Fraktionen auf ein WTC Level bringen (selbst wenn ich die Faction kurzfristig aufgrund von Erratas oder teaminternen Änderungen anpassen muss).

      Position:


      Meine Motivation bzgl. Warmachine hat keineswegs abgenommen. Ich spiele das Spiel mega gerne und beschäftige mich auch sonst viel damit. Mir ist recht egal in welchem Team ich spiele oder ob ich Captain bzw. normaler Spieler bin.

      Training:

      Letztes Jahr war ich maßgeblich am organisieren von mehreren Trainingstagen beteiligt und habe da auch immer viel gespielt. Ich selbst will dieses Jahr mein Pensum nicht runterschrauben und daher auch weiterhin auf alle Trainingstage / -wochenenden fahren die ich irgendwie erreichen kann. Auch werden nächstes Jahr natürlich wieder Turnier im Ausland auf meinem Zettel stehen. Leider habe ich dieses Jahr mein Spielpensum von 280 Spielen nicht ganz geschafft (sind bisher erst ca. 210), aber ich will das wieder etwas anziehen und habe vor nächstes Jahr dieses Pensum wieder zu erreichen.

      Stärken und Schwächen:

      Ich bin ein sehr intuitiver Spieler und kann mich auf ungewohnte Situationen sehr schnell einstellen. Zudem habe ich mit mehr als 10 Jahren Turniererfahrung auch die nötige Erfahrung um ein Spiel sicher runter zu spielen. Ich kenne mich mit sehr vielen Fraktionen recht gut aus und kann die Spielweise eines Gegners meist sehr schnell erkennen und mich darauf einstellen. Eine weitere Stärke von mir ist, dass ich sehr gut innovative Listen bauen und spielen kann, die sich dann unter dem Radar bewegen und so den Gegner überraschen können, bzw. der Gegner diese Liste nicht immer einschätzen kann. Zudem kann ich Leute gut coachen und betreuen. :)

      Ich bin dieses Jahr ein wenig zu häufig in Zeitnot am Ende gekommen und habe deswegen oft leichte Fehler gemacht. Das muss ich auf jedenfall weiter trainieren und mich da besser konditionieren. Manchmal war ich auch etwas zu vorsichtig und hatte etwas zu viel Angst Modelle im Grind zu verlieren. Auch das muss angepasst werden.

      Trophäen:
      Will ich noch ein paar mehr haben... Vor allem fehlt da eine große goldene Faust umrahmt von Zahnrädern :P

      Fazit:

      Wer mich kennt der weiss das ich ein netter Typ bin mit dem man gut auskommt und der seine Siege reinholt wenn er die Chance bekommt. Auch aussichtslose Match-ups gebe ich nicht auf (denn der Gegner kann immer zu gierig werden ;) ).

      Genauso wie Dome bin ich mit dem zweiten Platz nicht zufrieden... ich will endlich den Pokal nach Deutschland holen! Und ich bin bereit meine Teamkameraden diesbezüglich so weit zu pushen, dass wir das auch mal schaffen!
    • Ich möchte auch zur WTC!


      Auch ich bewerbe mich dieses Jahr wieder um einen Platz in einem der Teams

      Position:

      Ich würde gerne als Spieler mitfahren. Realistisch gesehen bin ich wohl eher in Team 2 oder 3, für Team 1 fehlt dann doch noch ein bisschen was.

      Fraktionen:

      Ich spiele gerade seit kurzem Retribution, kann aber wenn gewünscht und gebraucht auch meinen Circle für die WTC spielen. Im momentanen Stand würde ich aber dann wahrschienlichj Wurmwood für mich beanspruchen. Bei der Retribution bin ich offen, auch wenn ich von Kaelyssa im Moment ziemlich angetan bin. Im Januar kann sich diese Sichtweise aber noch verändern.


      Training:

      Habe ich seit Mk3-Release massiv erhöht und habe nicht vor, was daran zu ändern. Turniere nehme ich soviel mit, wie im Zeit- und Geldbudget möglich ist. Kellerwoche und Trainingswochenenden sind etwas Urlaubsabhängig, aber bisher hatte ich keine Probleme bei solchen Planungen.


      Stärken und Schwächen:

      Eine meiner großen Stärken ist sicherlich, dass ich alle häufig auftretenden Modelle in- und auswendig kann. Zumindest war das in Mk3 so und ich erwarte, dass ich spätestens bis Jahresende auch das wieder drin habe. Dieses Wissen hilft mir zum einen am Tisch wenig überrascht werden zu können als auch in einer vernünftigen Zeit Spiele herunterspielen zu können. Im Turniersetting habe ich nur genau einmal auf Zeit verloren und da hatte mein Gegner noch 20 Sekunden. Außerdem lass ich mich von Würfeln nur seltenst tilten ;)

      Eine meiner Schwächen, die ich allerdings schon versuche zu verbessern ist, dass ich durch meinen recht schnellen Spielstil mich beim denken selber überhole und Aktivierungsreihenfolgen verbaue, da ich Schritt 3 im Plan aktiviere, bevor ich Schritt 2 ausgeführt habe. Das hat sich aber in letzter Zeit meines Erachtens schon stark reduziert. Teilweise sehe ich auch hochprozentige Casterkills nicht, da ich zu sehr auf meinen Plan versteift bin.


      Fazit:


      Wer mich kennt, weiß, dass ich ein umgänglicher Mensch bin, der auch kein Problem damit hat, einen fürs Team zu nehmen. WEnn ich in 6/6 Runden in Matchups verbrannt werde, dann kann ich immer noch an jedes Spiel hochkonzentriert rangehen. Außerdem habe ich einen hohen Anspruch an meinen eigenen Standard und meine Sportlichkeit, sodass "Regelgeficke" bei meinen Spielen seltenst auftritt.
    • So, guten Tag…

      Ich bewerbe mich hiermit als Spieler für die WTC 2017.
      Ich spiele Warmachine insgesamt schon seit 2003.
      Seit 2013 erstmals mit dem Anspruch, nicht auf jedem Turnier der Kacknoob zu sein.
      Seit 2014 tatsächlich nicht mehr nur noch der Kacknoob.
      Seit 2015 halbwegs kompetent, mit dem Maßband richtig rum und so.
      Seit 2016 durchaus auch mal vorne mit dabei.

      Position:
      Meiner Erfahrung nach obliegt die Entscheidung, in welches Team man eingeordnet wird, dem Triumvirat. Realistisch würde ich mich selbst aber in Team3 einordnen.

      Fraktionen:
      Ich besitze Retribution und Cryx.
      Ret spiele ich seit MK3 fast exklusiv und hab sie so langsam auch drauf. Meine bevorzugten Caster sind überraschenderweise Kaelyssa, Vyros2, Issyria und Ossyan.
      Cryx ist durch die Änderungen in MK3 und die angekündigte Errata noch zu sehr im Flux, da traue ich mir noch keine qualifizierte Aussage darüber zu, wie die Fraktion in 2017 aussieht und inwieweit man sie für die WTC "mainen" können wird.

      Training und Kellern:
      Ich habe das Glück, mit einer sehr verständnisvollen Frau gesegnet zu sein und wäre mit ausreichend Vorlauf in der Lage, es zu Trainingswochenenden und vor der WTC zu einer Trainingswoche zu schaffen.
      Da ich weder Student noch ungebunden bin, kann ich natürlich kurzfristige berufliche oder familiäre Gegebenheiten nicht ausschließen, halte mich aber für anständig genug, in solchen Fällen sofort Bescheid zu geben.

      Penis:
      Mein e-peen ist winzig und reicht gerade mal für ein paar Treppchenplätze, x-1 Turniere (z.B. NL Masters) und verlorene Turnierfinals, aber ich halte mich grundsätzlich für gut genug, dass ich auf Augenhöhe mit den meisten Leuten aus Team 2 und 3 spielen kann. An nem guten Tag verlange ich vielleicht auch mal nem Spieler aus Team1 ein Game ab. Auf der Trainingswoche für die vergangene WTC habe ich das auch konkret unter Beweis gestellt.

      Stärken:
      - Grundsätzlich sehe ich mich bei feststehenden Matchups in der Lage zu erkennen, was die Win Condition ist. Also zu sehen, dass ich ein Spiel nur noch aus eigener Dummheit verlieren kann, wenn z.B. Heavy XY vom Tisch geht, oder dass ich nur nen Clockvorteil nach Hause bringen muss. Ich weiß, das ist eigentlich eine Grundvoraussetzung bzw. Selbstverständlichkeit.
      - Bei der Casterwahl im Matchup gelingt es mir mittlerweile auch ganz gut zu erkennen, was die Key Pieces sind die ein Matchup forcieren und wo ich Vor- oder Nachteile habe.
      - Gleichzeitig denke ich, dass ich in der Lage bin mich aus nem schlechten Table State zu befreien und mir im Endgame eine kreative Lösung einfallen lassen kann, das Ding irgendwie noch rumzureißen.
      - Kann in meiner Prosa super Anglizismen droppen.

      Schwächen:
      - Ich habe (noch) nicht die Tabletime, um während eines Spiels auf die Schnelle intuitiv beurteilen zu können, ob ein Piece bei bestimmten Stats vom Tisch geht oder nicht. Das ad-hoc Berechnen der benötigten Durchschnittswürfe mache ich auch noch viel zu selten. Dadurch passiert es mir leider noch ab und zu, dass ich z.B. zu viele Sentinels in einen Heavy schicke und dadurch vielleicht 2-3 Attacken woanders nicht machen kann.
      - Mir fällt es außerdem noch etwas schwer, bei bestimmten Gegnern die Ehrfurcht abzulegen und mich rein objektiv auf das Matchup zu konzentrieren.
      - Neige aber gleichzeitig dazu, mich selbst leicht zu überschätzen.

      - Ich spiele oft sehr "aus dem Bauch heraus". Das kann dazu führen, dass ich während des Spiels nicht den nötigen Schritt zurück mache und kalkuliert den optimalen Plan abspule. Bedeutet aber auch, dass ich den Gegner dadurch vor unerwartete Situationen stellen kann, die ihn im Zweifelsfall aus der Bahn werfen oder zu einer falschen Entscheidung verleiten können. Das versuche ich aber trotzdem immer mehr abzustellen und viel kalkulierter und objektiver zu spielen.

      Motivation:
      Ich gebe mich keinen Illusionen hin was meine Spielstärke angeht und will auch keine Ansprüche stellen. Aber ich war jetzt auf den letzten 3 WTCs bei der Streaming-Crew dabei, bin in der Szene weltweit sehr gut vernetzt und beschäftige mich auch abseits des Tisches sehr viel mit dem Spiel. Auf der WTC für Deutschland mitspielen zu dürfen wäre für mich der absolute Traum.

      Danke schonmal an das Triumvirat für's Inbetrachtziehen. <3
    • So nach langem hin und her, bewerbe ich mich auch nochmal. Ich wollte eigentlich die DM abwarten, weil ich mich gerade gar nicht einschätzen kann.
      Momentan sehe ich mich in keinem Team, habe aber den Anspruch mich auf dieses level zu steigern.

      Fraktionen: Momentan PoM. Caster spiele ich akutell Amon und Sevy2 im Pairing. Richtig Spaß hab ich aber auch an Thyra. Durst und Sevy1 hab ich dieses Jahr auch schon gezockt und wurde damit bei den Bavarian auch 12er (wuhuuu). Allerdings juckt mich auch gerade Legion wieder in den Fingern, wenn ich aber auf das Level kommen will um WTC spielen zu können werde ich erstmal bei PoM bleiben.

      Position: Spieler, in dem Team in dem ich Platz finde :D

      Training: Da ich letztes Jahr mein letztes Geld für das Kellerwochenende in Erfurt geopfert habe und sich diese Einstellung nicht geändert hat (und wohl leider dieses mal wieder der Fall sein wird), sollte für meine Trainingsbereitschaft sprechen. Desweiteren sind bei mir im Meta viele sehr Motiviert zu zocken was ich ausgiebig nutzen werde und auch Turniere gibt es gerade recht viele in der Heidelberger Gegend, die ich auch ziemlich alle mitnehme. Zudem sind auch DM und French Masters vorerst wieder geplant.

      Stärken: Teamgeist, Ehrgeiz und sehr umgänglich, für jeden Shit zu haben und sich nicht zu schade fürs Team 6x hinzuhalten. (an der Platte natürlich)

      Schwächen: Momentan fehlt mir die Erfahrungen diese wirklich einschätzen zu können. In verlorenen Spielen seh ich meinen Spielfehler meist recht schnell. Problem ist aber auch das einschätzen von MatchUps , was ich einfach mal der fehlenden Erfahrung zuschiebe.

      Penis:


      Ansonten:
      Die Leistung von Rabe dieses Jahr macht mir mut und ich hätte mega Lust das auch zu schaffen.

      Bis zur DM/Erfurt
    • Ich ziehe meine Bewerbung aus zwei Gründen zurück:

      1. Ich kann damit noch nicht umgehen, eigentlich gewonnenen Spiele aufgrund von schlechten Würfelergebnissen zu verlieren. Ich habe es auf der DM gemerkt, wo ich "andrasch" und "Rabe" verlohren haben, weil mein Plan nicht aufging.
      2. Privat ist es gerade zu turbulent und ich möchte im Moment nicht zu viel Energie in Warmachine stecken und mich erst mal um anderes kümmern.

      Es tut mir leid, dass ich jetzt den Schwanz einziehen muss, dies ist aber nur eine logische Konsequenz von verketteten Ereignissen. Ich hoffe nächstes mal kann ich mich wirklich bewerben (und mit ner Menge 1,1 umgehen ;) )




      Ich habe lange drüber nachgedacht ob ich mich dieses Jahr bewerbe. Schließlich soll es diesmal am Ende nicht am Geld scheitern und deshalb musste ich gewissen Positionen vorher klären. So weit so gut. Einige kennen mich, die meisten eher nicht und einige wollen mich sicherlich nicht kennen ;)
      Jahrzehntelanges Schachspielen hat mir bei mir strategisches Denken gefordert. Meistens kann ich das auch sehr gut in Spielen umsetzen, mir fehlt dann aber meistens das Quentchen Glück mit den Würfeln (weshalb ich beim Schach erfolgreicher war ^^)

      Positionen:
      Für Team 1 fehlt mir ganz klar die Spielerfahrung und auch die künftige Spielzeit. Mehr als 3 Spiele pro Woche sind Luxus und bekomme ich nicht unter. Team 2 wäre vielleicht drin, aber realistischer sehe ich mich in Team 3.

      Fraktionen

      Cygnar:
      Spiele ich seit MK I, aber so wirklich ernsthaft erst am ende von MK II (habe mich vorher gegen Haley 2 verweigert, wollte es immer ohne schaffen). Da ist eine komplette Fraktion bemalt in der Vitrine, und ich könnte auch noch manche Modelle mehrfach einräumen (ist noch Platz!) Was Caster angeht, sehe ich gerade in einem Teamturnier mehrere die mitspielen können, im Vergleich zu einem Einzel. Schwer zu sagen was man da jetzt vorne sieht, ich persönlich komme sehr gut mit Haley 2, Stryker 2, Maddox und Sloan zurecht. Ich vermute aber auch noch massiv Potential in Haley 1, Haley 3, Caine 2, evtl. sogar in Stryker 1, Darius und so Konsorten. Tendenziell bin ich aber für alles offen und würde auch keinen Caster blockieren. Je verrückter und komplexer eine Liste ist, desto besser gefällt sie mir.

      Mercs:
      Mit Beginn von MK III habe ich festgestellt, dass ich ne Menge Mercs habe, aber die bei Cygnar jetzt irgendwie nur noch halb so geil sind. Also hab ich eine Armee draus gemacht und habe auch schon ein recht breites Spektrum. Allerdings bin ich hier noch nicht voll bemalt und plane das bis Ende des Jahres zu sein (bis auf die Cephalix, die brauchen noch).
      Meine Erfahrungen mit denen sind bisher recht positiv und der Spielstil ist angenehm anders als Cygnar. Meine jetzige Kombination die ich für Turniere plane ist Bartolo und Ashlyn. ich finde das ergänzt sich ganz hervorragend und ihr Feat ist besser als es sich ließt. Wäre also definitiv eine Option, aber ich glaube, meine Schwächste Fraktion

      Skorne:
      oh ja....wie war das toll in MK II die Fist zu spielen. Saugeil. Leider ist Skorne im Moment zu sehr underdog und kann nur spezielle Matchups abdecken. Meiner Erfahrung nach kommt man immer in ein Listchicken und das meistens unangenehm. die gute Nachricht ist, dass der Januar alles neu machen wird (oder halt auch nicht, ich bin aber ein hoffnungsloser Optimist bei so was).
      Ich spiele in der Fraktion sehr gerne Makeda 3, Xerxis 1 und Zaal 1. Ich glaube aber, dass mit dieser Fraktion noch abgewartet werden muss. Der Bemalstatus ist ok, aber noch lange nicht abgeschlossen. drei Listen bis zur WTC zu bemalen ist aber gar kein Problem.


      Kellern vor der WTC klingt hervorragend! Ich möchte mich hier aber noch nicht festlegen, denn sollte meine Frau zu diesem Zeitpunkt hochschwanger sein, würde ich lieber sie unterstützen. Zum Glück weis man so was ja schon vorher und ich könnte rechtzeitig bescheid geben. Im Moment spricht noch nichts dagegen.



      Stärken:
      Ich spiele viel und gerne! Klar, 20 Spiele auf der Lock and Load war ne Menge....aber es war super! Eigentlich bekomme ich nie genug und bleibe dabei konstant konzentriert. Ist vielleicht nicht so relevant, aber ich kann meine Armeen auch schnell und hochwertig bemalen, das läuft bei mir gut (gerade wenn am Ende hin nochmal was umgestellt werden soll). Hoffnungslose Matchups gibt es für mich nicht, ich versuche immer irgendwo noch Möglichkeiten zu finden, aufgeben ist keine Option. Auch unter Zeitdruck spiele ich noch recht solide, es sei denn ich brainfarte knallhart, weil ich die Chance habe gegen Robin zu gewinnen ;)
      Ach so, man sagt mir nach, dass ich sehr sauber spiele. Bin ich auch stolz drauf, denn es geht ja darum, einen Sieg rauszuarbeiten und möglichst präzise zu spielen.

      Schwächen:
      Ich bin im Spiel zu nett. Lasse zu viel noch durch. Nachdem ich mir da mal Gedanken gemacht zu habe, werde ich jetzt härter sein. Wieso? Aus dem einfachen Grund weil es zu den Regeln gehört und damit zum spiel. Meine Gegner lassen mich ja auch nicht meine Würfe wiederholen wenn ich kontinuierlich schlecht würfel, dass ist einfach Pech (genauso wie Dinge vergessen). Mag jetzt für den ein oder anderen hart klingen, ist es aber nicht. Es ist regelkonform.
      Des weiteren fehlt mir Spielerfahrung gegen Leute, die wissen wo der Hammer hängt. Klar, ich habe viel gegen Rabe gekellert und das hat uns beiden was gebracht, ich brauche aber mehr harte Spieler, die mir so richtig die Ohren lang ziehen damit ich daraus lernen kann. die gibt es im Moment in Kassel leider nicht, daher bin ich hier auf Vassel angewiesen.
      Ich icker und stänker auch gerne, dumme Sprüche gehören bei mir dazu. Ich teile mächtig aus (und stecke alles ein was kommt, sonst wäre es ja nicht fair). Wer also sensibel ist, hat es mit mir nicht leicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DeadRabbit ()

    • WTC Bewerbung Saviour MK3


      Es ist ja schon wieder so weit.
      Gleich mal als Vorwarnung ich schreibe das nach 9h Uni plus 2h Nacharbeiten ...
      Also wird das vielleicht alles unlesbar, aber dafür möglicherweise amüsant.

      Nachdem ich für die WTC 2016 meine Bewerbung geschrieben hatte, habe ich mir im letzten Teil von 2015 und den Anfängen 2016 sehr große Mühe gegeben unter den Letzten auf sovielen Turnieren wie möglich zu landen. Zumindest hatte das nach Außen hin den Anschein.
      Ich hatte leider nicht die Zeit oder den Nötigen Schlaf, um ordentlich zu performen.

      Für das Ende diesen Jahres sieht das leider nicht viel Besser aus, da ich mit meinem aktuellen Studium ziemlich geknechtet werde.
      Die oben genannte Stichprobe, ein typischer Tag. Zusätzlich hat sich zur Zeit ein "Meh" Gefühl dem aktuellen Regelsatz gegenüber eingeschlichen. Ich habe schon seit längerem kein Trainingsspiel mehr hinter mir.

      So genug der Ehrlichkeit, man muss sich ja dann doch noch verkaufen.
      Die aktuelle Flaute wird sich dann mit dem Teamstorm und der ClogCon, die ich beide besuchen und bezwingen werde, wieder legen.


      Zu den Positionen könnte ich mir vorstellen in allen drei Teams zu spielen.
      Bezweifel aber, dass man in Team 1 jemanden braucht der sich gerne mal clockt.

      Zu den Fraktionen, ich habe hauptsächlich Söldner und besitze noch Khador nebenher.
      Letzteres habe ich vor langer Zeit in MK2 aufgehört, da sie zu langweilig (zu anspruchslos ?) zu spielen waren.
      Söldner befriedigen mein inneren Willen nach Jank auf ganz natürliche Art und Weise.
      Da ich etwas wahnsinnig bin besitze ich eigentlich jedes noch so dämliche Söldner Modell (ja auch Stannis Brocker).
      Meistens auch in unnötiger mehrfach Ausführung.

      Ich spiele, teste und bastle Listen aller Art selbst und laß mich selten (da in MK2 kaum interessant) von anderen inspirieren.


      Zu meinen Schwächen.
      Wie schon oben erwähnt, wenn das Spiel ohne Uhr gespielt werden würde, dann würde ich quasi jedes Spiel gewinnen :D.
      Wer mich kennt, der weiß das ich meistens ein ruhiges Gemüt bin. Aber ich lasse mir natürlich nicht nehmen mich über Cygnar oder Circly aufzuregen. Das spiegelt sich natürlich auch in meiner Deathclock wieder und so ist es dann doch relativ Häufig, dass wenn ich ohne Training auf einem Turnier auftauche ich mich dann doch mal gerne clocke.

      Allerdings ist mir im Laufe der Trainingswoche zur WTC2016 und dem (verkacktem) Solo Masters der tiefer liegende Grund für mein schlechtes Zeitmanagement klar geworden. Es ist Gier ! Schlicht und einfach übertriebene riesen große Gier.
      Ich hasse es Cygnar Cayne Listen wie eine Zwiebel von außen nach innen zu schälen. Ich will am liebsten gleich alles auf einmal töten.

      Daher schmiede ich also hauptsächlich übertrieben komplexe Pläne, die zwar oft auch funktionieren, aber unter Garantie immer unnötig viel Zeit beanspruchen.

      Mein Ziel ist also besser zu identifizieren welcher Spielzug gewinnbringend ist und mir über zusätzliche Kleinigkeiten nicht mehr den Kopf zu zerbrechen.

      Zu meinen Stärken.
      In MK2 war ich mal sehr regelfest, das ist in MK3 noch nicht ganz so weit, aber fast.
      Ich analysiere gerne Spielsituationen und denke auch außerhalb vom Spielfeld ausgiebeig über Warmachine nach.
      Wenn ich in guter Form bin, dann würde ich mich als einen starken Spieler einschätzen.
      Außerdem würde ich behaupten, das man die meisten Spiele gegen mich in irgendeiner Form genießen kann (außer natürlich man spielt Circle oder Cygnar :D).

      Ach ja ich spreche fließend und gerne Englisch und bin ein angenehmer Trash Talker, was mich (neben all dem Leistungs Gelaber), zu einem guten Repräsentanten für unser schönes Land macht !

      Zum Thema Kellern
      Einerseits wisst ihr ja das ich dieses Jahr beim WTC kellern dabei war (kurzfristig und zur Aushilfe).
      Was ich mal als "motiviert" verbuchen würde.
      Andererseits kann ich zur Zeit nicht sagen, ob ich zu dem Zeitpunkt ruhe habe im Studium.
      Der Spaß hier ist etwas verschulter und man hat relativ viele Pflichtveranstaltungen.



      So jetzt ist es 22:30 und mein Hirn tropft schon seit einer Weile durch die Nase auf den Parkettboden.
      Ich hol jetzt mal was zum aufwischen und hoffe das sich noch nicht alles verdünnflüssigt hat.


      Beste Grüße und Vielen Dank das ihr soweit gelesen habt,

      Saviour.
      [...] And they gave him command
      of a nuclear submarine,
      and sent him back in search of
      the Garden of Eden.


      ~ Roger Waters - Perfect Sense Part I & II <3