Die dritte Saison der Berliner Liga- Regelfindung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die dritte Saison der Berliner Liga- Regelfindung

      Es ist etwas Wasser die Spree geflossen nachdem die letzte Saison ausgeklungen ist. Zeit was neues zu starten. Hier geht es noch nicht um die Anmeldung, sondern erstmal darum die Regeln abzusprechen.

      Die Grundumstände bleiben sicher dieselben: Je Spieltag 2 Wochen Zeit um gegen einen zugelosten Gegner mit vorher veröffentlichten Listen zu spielen. Spielort und -Zeit bleiben Euch überlassen. Ob in einem Club, einem Laden oder zu Hause: Hauptsache ihr spielt. Das solltete ihr aber auch. Die letzte Saison hat unter Aussteigern und Sich-nicht-Kümmerern gelitten. Wenn ihr jetzt "hier!" schreit, seid euch bitte sicher, dass ihr die gesamte Distanz auch durchsteht. Egal wieviele wir werden, die Saison wird 9-11 Spieltage haben. Sicher wird euch nicht der Kopf abgerissen, wenn in der Zeit was unvorhergesehenes passiert und ihr aussteigen müßt, aber es sollte sich nicht schon am Start abzeichnen. Auch wird es wie bisher möglich sein Spieltage nachzuholen, sollte es jedoch anfangen bei jemandem zu stauen, werde ich Spiele werten. Ganz sicher wird proxen erlaubt sein. Gerade proxen von Modellen von denen noch gar keine Modelle da sind, ist sogar erwünscht. Desto früher man neue Dinge sieht, desto besser.

      Starten würde ich gerne bald. In 2-3 Wochen inklusive Regelfindung, Anmeldung und Auslosung.

      Generell ist die Liga gedacht um in einem freundlichen aber kompetetiven Umfeld gegen Gegner zu spielen, die man sonst selten trifft. Einfach eine organisierte Vermischung der verschiedenen Spielerkreise in Berlin für mehr Abwechslung. Die Ligaregeln sollen das unterstützen. Vor allem sollen sie Anti-Listenbau verhindern.

      Bisherige Konzepte sind:

      A) Das Konzept der ersten Saison: Zwei 50 Punkte Listen. Jeden Spieltag neue Listen, da jeder Caster/Lock nur einmal gespielt werden darf. Bringt viel Abwechslung. Man sieht viele Dinge, die man seltener sieht. Bekommt die Gelegenheit Dinge zu spielen, die man sonst seltener spielen kann. Muss aber auch Dinge spielen, die man vielleicht noch nicht oder noch nicht oft gespielt hat. Das regelmäßig neue Listen gepostet werden müssen ist Vor-und Nachteil. Man muss es tuen, gleichzeitig bleibt dadurch die Liga stärker im Bewußtsein und schläft nicht über die Zeit ein.

      B) Das Konzept der zweiten Saison: Jeden Spieltag drei Listen. Jeder Caster/Lock darf maximal die Hälfte aller Spieltage gespielt werden. War ans letztjährige Mastersformat angelehnt, daher drei Listen. Die Listen können zwischen den Spieltagen gewechselt werden. Können aber auch die gesamte Saison stehen gelassen werden. Führt verstärkt zu den üblichen Turnierlisten. Also weniger Abwechslung. Allerdings können Turnierlisten während der Liga trainiert und verfeinert werden. Das entfalllen des ständigen Neupostens neuer Listen ist weniger Aufwand. Lies aber letzte Saison viele Spieler die Termine der Spieltage vergessen.

      C)Ans aktuelle Masters angelehnt: Zwei Listen, sind beide Listen Caster/Locks des aktuellen ADR´s können Specialists benutzt werden. Als Anlehnung des Divide&Conquer darf ein Caster/Lock maximal die Hälfte aller Spiele gespielt werden. Vor- und Nachteile ähnlich wie B

      D)Am Anfang postet jeder eine Pool mit 100 Punkten und 3 Castern/Locks. Vor jedem Spiel muss daraus eine 50 Punkte Liste gebaut werden. Bestimmt ganz lustig. Läd aber extrem zu Anti-Listen ein.

      Was ist eure Meinung zu den Konzepten? Habt ihr weitere?
      Ich würde ganz gerne ein paar Tage diskutieren lassen und anschliessend in einem neuen Thread Anmeldungen mit gleichzeitiger Abstimmung über das Konzept sammeln.

      Angesprochen wurden auch Bemalpunkte. Auch dazu hätte ich gerne Meinungen.
    • Ich fang erstmal mit etwas für mich leichtem an: der Bemalung.
      Da so eine Liga manch einen motiviert Sachen zu bemalen, würde ich anders als auf Turnieren, einen stärkeren Bonus auf bemalte Dinge geben.
      Gegen bemalte Armeen zu spielen ist viel angenehmener und schöner als gegen nicht-bemalte Armeen.

      Darum: Spielt ein Spieler mit einer komplett bemalten Armee gegen einen Spieler mit einer unbemalten oder Teilbemalten Armee, so gewinnt dieser den Startwurf.

      Zum Konzept:
      Ich verstehe, weshalb manch einer Turnierlisten testen will und nur minimale Anpassungen an einer Liste machen möchte, aber da 9-11 Spieltage ca. 4-5 Monate sind, sollte man vielleicht vom Turniergedanken etwas abweichen und mehr den langfristigen Spaß sehen.
      Das geht meiner Meinung nach nur mit Konzept A, welches auch mein Favorit ist.

      Jedoch hat auch Konzept D seine Vorteile.
      Hier könnte man noch den Zusatz bringen, dass man nach dem 4. oder 5. Spieltag ca. 20 Punkte aus seinem Pool austauschen darf, sowie max. 1 Warcaster oder Warlock.
      Hätte den Vorteil, dass die Flexibilität für die, die es wollen gegeben ist, dass man Elemente oder Caster mitnimmt, mit denen man eh mal viel probieren möchte und zum anderen,
      dass diejenigen, welche einfach nur ihre 2 Listen spielen wollen, dies auch machen können, weil man mit 100 Punkten und 3 Warcastern/Warlocks seine 2 Listen wohl hinbekommt.
      Khador players don't understand things like utility.
    • Ich bin für D,

      Ich bin aber für eine Erhöhung der Punkte auf 120 oder so.
      Auch ist die Frage ob man mit den Punkten auch eine Mehrfachnutzung der Modelle abdeckt (5 Hunter (Light Jack, 6 Punkte) = 6 Poolpunkte oder 30 Poolpunkte) ?
      Calling upon her uniquely formidable arcane power, she manipulates the flow of time itself to slow her enemies to a crawl.
    • Grundsätzlich bin ich für a) - das jeder Caster mal dran ist, finde ich reizvoll, vor allem weil man die Matchups selten gut bestimmen kann und mehr Varianz erhält.

      e) 3 Listen und der Gegner sperrt nach seiner Wahl eine, unter den verbliebenen beiden wählt man die passende. Würde quasi nach dem derzeitigen Steamroller zwar gar keinen Trainingseffekt haben, wenn man nicht grade blufft. Aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass so ein 3 Listen/1 Liste gesperrt Format eh irgendwann mal kommt. Ob im Masters 2016 oder 2017... irgendwann bestimmt... ;)

      Wenn der Turniereffekt favorisiert werden sollte, dann auf jeden Fall c). Der einzige Grund ADR-Caster zu spielen, da sie in einer Liga dank Specialists gute Vorteile hätten und man kann mal fürs Masters üben ohne dass dem Gegner groß vorher ankündigen zu müssen...^^

      @ Scetcher: Wenn man schon für d) ist, sollte man auch bei 100 Punkten bleiben, wo die Doppelungen bezahlt werden sollen. Sonst ist es ja nur ne Rechenübung, wie ich 3 Listen zusammenaddiere...^^
    • Scetcher wrote:

      Ich bin für D,

      Ich bin aber für eine Erhöhung der Punkte auf 120 oder so.
      Auch ist die Frage ob man mit den Punkten auch eine Mehrfachnutzung der Modelle abdeckt (5 Hunter (Light Jack, 6 Punkte) = 6 Poolpunkte oder 30 Poolpunkte) ?


      Zu viele Punkte machen das Konzept ja wieder uninteressant. Und ich meine es schon so wie es da steht: 100 Punkte = 100 Punkte. 5 Hunter = 30/100 Punkten.
      Khador players don't understand things like utility.
    • Hi,

      so ich nochmal!

      Die verschiedenen Ideen haben sicher alle ihre Berechtigung. Ich finde es nur schade, wenn man dies dann für alle verbindlich machen würde. Meine Idee wäre:

      Man macht 2-3 Listen die sich regelmäßig ändern und dann Sonderpreise für

      a. jemand der die Saison komplett voll bemalt gespielt hat
      b. die meisten Caster gespielt hat
      c. unterschiedliche Fraktionen gespielt hat
      ....

      so hat man einen Anreiz für die Leute, denen 2-3 Listen und gleiche Caster zu langweilig sind aber man vergrault auch keine Leute die jetzt nicht motiviert sind ständig umzubauen oder alle Caster einmal zu spielen.
    • SuchASound wrote:

      Hi,

      so ich nochmal!

      Die verschiedenen Ideen haben sicher alle ihre Berechtigung. Ich finde es nur schade, wenn man dies dann für alle verbindlich machen würde. Meine Idee wäre:

      Man macht 2-3 Listen die sich regelmäßig ändern und dann Sonderpreise für

      a. jemand der die Saison komplett voll bemalt gespielt hat
      b. die meisten Caster gespielt hat
      c. unterschiedliche Fraktionen gespielt hat
      ....

      so hat man einen Anreiz für die Leute, denen 2-3 Listen und gleiche Caster zu langweilig sind aber man vergrault auch keine Leute die jetzt nicht motiviert sind ständig umzubauen oder alle Caster einmal zu spielen.



      Ich liebe diese Idee!!
      Variante B, wäre meine alternative Wahl
    • Der Spielmodus ist für mich gar nicht so wichtig... ich denke, es gibt genug Menschen, die mehr Ahnung von der Sache haben und ich bin gespannt, was kommen könnte.

      Mir wäre eine andere Sache viel wichtiger... Der Gruppenmodus:

      Die letzten Male haben mir gezeigt, dass es unheimlich schwierig ist, in einer Gruppe mit 7 oder mehr Teilnehmern alle Spiele zu absolvieren. Viele sind abgesprungen, konnten nicht oder oder oder ... ich will mich da nicht ausnehmen. Zum Anfang war die Motivation zum zocken noch relativ groß, aber spätestens nach dem vierten oder fünften Spiel war dann hier und da doch recht fix die Luft raus und es wurde immer schwieriger, einen gemeinsamen Termin zu finden. Das führte relativ schnell dazu, dass man mit ein / zwei Spielen hinterher hing und dann auch selbst nicht mehr so viel Muße hatte, seinem Spielpartner ständig hinterherzumailen oder zu versuchen, über Rauchzeichen o.ä. Kontakt zu bekommen.

      Von daher mein Plädoyer: Zum Anfang die ersten Gruppenspiele in verhältnismäßig kleinen Gruppen zu absolvieren (max. 4-5). Nach der ersten Gruppenphase sieht man dann auch relativ schnell, wer noch weiter macht und wer sich verabschiedet. Für alle Beteiligten ist dies für die 2. und die nachfolgenden Phasen auch interessanter, weil dann nur noch die da sind, die auch entsprechend Lust und Laune haben.

      In diesem Sinne 'n schönes Wochenende
    • Konzept A: Halte ich für absolut keine gute Idee. Das fängt bei den "kleinen" Fraktionen wie CoC, Mercs & Minions an, für die extra Ausnahmen geschaffen werden müssten. Außerdem zwingt es Spieler, die nicht schon einen großen Pool einer Fraktion haben, sich extra Modelle zu kaufen, die sie vlt eigentlich gar nicht haben/ spielen wollen, wir reden hier schließlich von ~10 Runden. Daher ist es auch sehr anfängerunfreundlich.

      Konzept B & C: Ich persönlich fand das letzte Konzept ganz gut, wobei ich die Möglichkeit auf ADR interessant finde. Nicht unbedingt für mich selbst, aber es eröffnet Vorteile wenn man weniger "high-powered" Caster spielt. Im Wesentlichen kann ich da Leif's Aufzählung der Vor- und Nachteile zustimmen.

      Konzept D: Wäre einerseits mal ein wenig was anderes, andererseits glaube ich nicht, dass da am Ende etwas groß anderes als bei B & C rauskommt. Für mich wäre das Konzept okay, auch wenn ich darin eher eine unnötige Verkomplizierung sehe.


      Bemalwertung: Gerade das Liga Format lädt imho sehr dazu ein Boni für die Bemalung zu vergeben, die Grundidee finde ich gut. Dass man automatisch den Startwurf gewinnt ist aber too much. Dafür gibt es zu viele Listen, die daraus großen Vorteil ziehen können. Ein +X auf den Würfelwurf fände ich da z.B. schon wesentlich angebrachter oder man lässt sich halt noch was ganz anderes einfallen.

      Zum Gruppenmodus: Ich halte eine Verkleinerung der Gruppen auch für sinnvoll, Lockhead's Post sagt schon gut aus warum. Ich würde noch eine kleines Ergänzung, die aus meiner persönlichen Situation heraus entstand, hinzufügen: Man könnte die Listen nicht für jedes Spiel einzeln vorher posten sondern für alle Spiele innerhalb der Gruppe. Das würde das Auftreten von Anti-Listen verringern und erlauben, nicht alle zwei Wochen ein Spiel machen zu müssen sondern stattdessen, ohne dass es Probleme bei der Organisation gibt, auch mal mehrere Spiele an einem Abend/Wochenende abzuhandeln. Zum Beispiel also insgesamt 6 Wochen für 3 Spiele bei 4er Gruppen. Dann kann man auch "strenger" mit nicht gespielten Partien umgehen und häufigere Gruppenbildung verringert die Auswirkung auf andere Spieler wenn jemand ganz ausfällt.
      Für mich wäre das unabdingbar für die Teilnahme, da ich inzwischen im Schnitt nur jedes zweite Wochenende Zeit habe und meiner Erfahrung nach bei den meisten unter der Woche nix geht.
      Vassal game? PM me!
    • SuchASound wrote:

      Hi,

      so ich nochmal!

      Die verschiedenen Ideen haben sicher alle ihre Berechtigung. Ich finde es nur schade, wenn man dies dann für alle verbindlich machen würde. Meine Idee wäre:

      Man macht 2-3 Listen die sich regelmäßig ändern und dann Sonderpreise für

      a. jemand der die Saison komplett voll bemalt gespielt hat
      b. die meisten Caster gespielt hat
      c. unterschiedliche Fraktionen gespielt hat
      ....

      so hat man einen Anreiz für die Leute, denen 2-3 Listen und gleiche Caster zu langweilig sind aber man vergrault auch keine Leute die jetzt nicht motiviert sind ständig umzubauen oder alle Caster einmal zu spielen.



      Finde den Ansatz schon sehr gut von Jonas.
      Ich würde es auch geiler finden wenn man die Fraktion wechseln darf weil alle Caster zocken ist ja irgendwo schon ganz lustig nur mit dem geproxe kann ich mich nicht anfreunden.
      Ich würde auch keine Listen Posten sondern nur den Caster und erst nach dem Game die Listen veröffentlichen (dies würde ich dann mit extra Liegen Pkt belohnen^^).
    • Bemalbonus finde ich wichtig.
      Fraktionswechsel finde ich auch gut. Gerade, wenn man immer etwas experimentierfreudig ist, und auch nicht unbedingt die Söldnercaster alle durchspielen muss. Dann würde das mir dem Bemalbonus schwierig werden und ein paar Modelle müssen angeschafft werden, wenn man nicht komplett geproxt spielen will.....
      Analog zu einem offiziellen Ligaformat wäre ja auch was. (Preissupport?)

      Da hast Du Dir ja was vorgenommen, Snowmelter, so einen Thread zu starten.........

      Egal wie es wird, ich bin dabei. Die letzten beiden Ligen waren Klasse. (Und immer an den Trostpreis denken ;) )
      Ich spiele Menoth und Farrows.
      Bin ich deswegen ein Schweinepriester? o_O

      -------------------------------------
      kultpool.de

    • ketzer wrote:

      SuchASound wrote:

      Hi,

      so ich nochmal!

      Die verschiedenen Ideen haben sicher alle ihre Berechtigung. Ich finde es nur schade, wenn man dies dann für alle verbindlich machen würde. Meine Idee wäre:

      Man macht 2-3 Listen die sich regelmäßig ändern und dann Sonderpreise für

      a. jemand der die Saison komplett voll bemalt gespielt hat
      b. die meisten Caster gespielt hat
      c. unterschiedliche Fraktionen gespielt hat
      ....

      so hat man einen Anreiz für die Leute, denen 2-3 Listen und gleiche Caster zu langweilig sind aber man vergrault auch keine Leute die jetzt nicht motiviert sind ständig umzubauen oder alle Caster einmal zu spielen.


      Finde den Ansatz schon sehr gut von Jonas.
      Ich würde es auch geiler finden wenn man die Fraktion wechseln darf weil alle Caster zocken ist ja irgendwo schon ganz lustig nur mit dem geproxe kann ich mich nicht anfreunden.
      Ich würde auch keine Listen Posten sondern nur den Caster und erst nach dem Game die Listen veröffentlichen (dies würde ich dann mit extra Liegen Pkt belohnen^^).



      Ich bin eigentlich kein Fan davon, wenn jeder zu jederzeit alles spielen kann was man möchte.
      Den dann wäre die Liga nur: Spielt mal irgendwann gegeneinander.
      Ich würde es besser finden, wenn jeder Spieler mit einer (1) Fraktion eine Liga spielt.
      Khador players don't understand things like utility.
    • Hallo zusammen,

      ich glaube heraus zu hören, das die Pflicht "alle" Caster einer Fraktion zu spielen nicht angenommen wird.

      Für Fraktionswechsel bin ich ebenfalls. Irgendeine Form von Festlegung auf Listen hätte ich schon gerne.

      Bonuspunkte (auch gerne in einer separaten Wertung) für gepostete Battlereports finde ich eine nette Idee (leider nicht meine).

      Und baldigen Beginn wäre auch cool . . .
      Calling upon her uniquely formidable arcane power, she manipulates the flow of time itself to slow her enemies to a crawl.
    • Eigentlich wollte ich mich raushalten aus der Diskussion, aber ein paar Kommentare halte ich doch für angebracht:

      Zu erst unabhängig von Ligaregeln: Ich weiß nicht, warum proxen so verdammt wird. Ich würde viel lieber gegen geproxte Modelle spielen, als dass ich immer warten muss, bis ihr euch Modelle gekauft habt, die in eure neuesten Listen reinpassen. Proxen und ausprobieren ist super! Wenn es gefällt und öfter gespielt werden soll, dann kauft man.

      Preise für Fluffpunkte sind ne nette Idee. Zu erst fällt mir da auf, dass ihr plötzlich Preise verlangt. Nur für die, die es nicht mitbekommen haben: Das sind Modelle, die sonst einfach mir gehört hätten. Über Pressgangerpunkte kriegt ihr Preise, anstatt das ich neues Spielzeug bekomme.
      Das habe ich bisher so gemacht und auch diese Liga wird es wieder Preise geben. Die Menge ist aber begrenzt (schon durch die Menge an Pressgangerpunkten, die ich sammeln kann). Also wird es keine Preise für Tabellenplätze und Fluff geben können. Wie stellt ihr Euch das also vor? Fluff kriegt Preise? Tabellenplätze kriegen Preise? Oder das ganze gemischt in eine neue Tabelle (was natürlich den kompetetiven Aspekt verwässern würde)? Ich bin nicht total dagegen, ich will nur wissen, was da verlangt wird.

      Die Idee mehrere Spieltage gleichzeitig bekannt zu geben finde ich gut. Die vorgeschlagenen 6 Wochen sind aber zu lang. Wenn da einer seine x Spiele in der ersten Woche hinkriegt (das ist zu schaffen und wir müssen nicht nur an die Wenig-Spieler denken), langweilt er sich 5 Wochen, vergisst, dass es eine Liga gibt und droppt. Außerdem bleibt das Problem, der Leute die sich immer erst gegen Ende von Deadlines um Dinge kümmern.
      Für mich wäre die Frage: Wieviele Spiele kriegt ihr in einem Monat hin, wenn ihr am Anfang des Monats wisst, gegen wen ihr spielt? 2 oder 3?
    • Dass letztendlich die meisten Spiele erst am Ende der Zeit abgehalten werden, wäre auch meine Befürchtung.

      Bei 4 Wochen plädiere ich für 2 Spiele, die zwei Wochen pro Spiel kann man beibehalten finde ich. Jetzt hätte man aber wesentlich mehr Möglichkeiten bei der Organisation.
      Vassal game? PM me!

      The post was edited 1 time, last by Graf ().

    • Also ich denke auch zwei Wochen/ 1 Spiel ist angemessen. Ich brauche überhaupt keine Preise.

      Ich finde es auch okay wenn man proxt, sollten wir uns auf die rotierenden Caster/Warlocks einstimmen. Denn natürlich hat man evt. nicht alle Caster Zuhause.

      Völlig ablehnen will ich aber einen irgendwie gearteten "Fraktionswechsel". Das hat dann meiner Meinung nach gar nichts mehr mit einer Liga zu tun, sondern nur eine bestimmte Anzahl von Spielen in einer bestimmten Zeit.

      Sollte sich das System des rotierenden Warcasters nicht durchsetzen (so sieht es aus), dann bin ich immer noch für die Variante 2 Listen mit Option auf ADR...

      The post was edited 1 time, last by Behemoth ().

    • Snowmelter wrote:

      Eigentlich wollte ich mich raushalten aus der Diskussion, aber ein paar Kommentare halte ich doch für angebracht

      Du bist doch genauso ein Spieler in der Liga und außerdem organisierst du es ja. Daher bin ich froh, dass du selbst Feedback einbringst und Grenzen aufzeigst. Finde ich gut so.

      Snowmelter wrote:

      Ich weiß nicht, warum proxen so verdammt wird.

      Solange man es nicht übertreibt und Armeen aus 50% Proxies, die man optisch unmöglich zuordnen kann, habe ich damit auch gar kein Problem. Auch wenn ich selbst nur höchst selten proxe, wenn es sich nicht vermeiden lässt.

      Snowmelter wrote:

      Zu erst fällt mir da auf, dass ihr plötzlich Preise verlangt. Nur für die, die es nicht mitbekommen haben: Das sind Modelle, die sonst einfach mir gehört hätten. Über Pressgangerpunkte kriegt ihr Preise, anstatt das ich neues Spielzeug bekomme.

      Also mir ist das bewusst und daher verlange ich keine Preise. Das war auch bei der let zten Liga keine Vorraussetzung für meine Teilnahme. Will man Bemalpunkte verteilen kommt aber gleich noch ein ganzer Batzen an Kriterien über die man sich einigen müsste dazu. Daher plädiere ich für einen leichten Bonus bei voll bemalt und fertig. Gar nicht unnötig kompliziert machen.
      Vassal game? PM me!
    • Also ich denke schon, dass ich 1 Spiel pro 2 Wochen hinbekomme und das das auch andere schaffen könnten.
      Was man machen könnte ist 2 Spiele in 3 Wochen (also schonmal 2Paarungen auf einmal zu machen) Unter Umständen kann man dann an einem Tag beide Spiele absolvieren und die Wartezeit wäre nicht ganz so lang.

      Was Preise angeht, sollte das jeder mal bitte als guten Willen von @Snowmelter s Seite sehen. Das es Preise gab oder gibt, ohne das eine Startgebühr für die Liga existiert ist super und sollte dementsprechend gewürdigt und nicht gefordert werden.
      Schließe mich da auch @Behemoth an. Ich brauche keine Preise, ich will eigentlich nur spielen. Muss jetzt noch das Light Warbeast aus der letzten Liga bemalen.

      Wenn es den Preise geben soll, dann würde ich jedoch keine Fluffpreise vergeben. Zum einen gibt es dort zu viele möglichkeiten und zum anderen ist es nicht objektiv genug (best painted, bestes irgendwas, lustigstes etwas).
      Allerdings nochmal: Spieler, welche ihr Püppies angemalt haben, sollten einen spürbaren Bonus bekommen.
      Mindestens ein +1 auf den Startwurf, über einen Wiederholungswurf pro Spiel bis hin zu (je nach Regelwerk) des Verbots einer gegnerischen Liste.
      letzteres stellt natürlich ein extrem da, welchem ich aber nicht abgeneigt bin, weil bemalte Armeen immer cooler sind als alles andere :)

      Denke auch die Liga sollte dann bald mal starten, bzw. die Anmeldung. (von mir auch aus mit Startgeld, um geforderte Preise ehr finanzieren zu können)
      Khador players don't understand things like utility.
    • Wo kommt denn diese Preisdiskussion auf einmal her? Das hatte Jonas einmal als Idee erwähnt. Keiner von uns hat ne Ahnung wie das Pressgangersystem funktioniert. Woher soll ich denn zB. wissen ob PP für sowas Dinge verschickt oder nicht? Dass Du (Leif) hier quasi hier auf etwas explizit verzichtest weiss man ja nicht.

      Persönlich brauche ich keine Preise.

      2 Spiele pro Monat halte ich für optimal.
    • Hi,

      ich mal wieder!

      Mit den Preisen ging bei mir eigentlich nur darum das man die Liga nicht zu sehr reglementiert und somit Spieler abschreckt. Also mir sind Preise total egal.

      Eine Idee wäre das wir die Liga in mehrere kleine Gruppen einteilen, ein bißchen nach Leistungsstärke ! Dann in denn Gruppen erstmal jeweils jeder gegen jeden spielt und dann weiter guckt. Dann sieht man schnell wer inaktiv geht und kann diese für die zweite Gruppenphase dann streichen. Man könnte dann ja auch je Gruppenphase einen anderen Modi spielen falls interesse besteht. (erste Phase jeder Caster nur einmal, zweite Phase dann ein Caster mit 20P ADR, dritte Phase standard 2 Listen und Play Offs 3 Listen) Aber nur mal so als Idee.

      Am besten wäre nur wenn wir dann demnächst mit der Liga anfangen. Bin heiß !!!!!
    • SuchASound wrote:

      Am besten wäre nur wenn wir dann demnächst mit der Liga anfangen. Bin heiß !!!!!


      Das freut mich zu hören.
      Bitte lasst uns die Sache nicht zu kompliziert machen. Gruppeneinteilung könnten wir uns doch auch sparen, einfach alle in einen Topf und nur eine feste Anzahl Spiele, nicht jeder ggn jeden als Pflicht. Als Konzept ungefähr so:
      • N Ligateilnehmer
      • 1 feste Fraktion für jeden Ligaristen
      • Szenario wird bei jedem Spiel ausgewürfelt
      • 3 feste Caster für die gesamte Liga für jeden Ligaristen
      • 3 feste Listen für eine Spielperiode zu posten von jedem Ligaristen
      • 2 "Pflichtlose" (ausgeloste Gegner, ggn die man spielen "muss") in einer Spielperiode (so ca. 4 Wochen wurde hier von den Leuten angeboten/gewünscht, aber ich würde ein Monat vorschlagen *MUHAHAHA*)
      • mindest Anzahl Spiele insgesamt für jeden Ligaristen nur N/2 oder so (Ligaleitung legt das geheim fest, wenn diese Spielzahl pro Ligarist erreicht ist, dann ist die Liga beendet)
      • jederzeit die Option auf ein freiwilliges Ligaspiel gegen einen Ligaristen, den man noch nicht als Pflichtlos hatte
      • in einem freiwilligen Spiel sammelt sowohl Sieger als auch Besiegter extra CP (z.B. 2 und 1), Listen aus dieser Spielperioden werden verwendet
      • am Ende vllt ein "Showdown" das die besten 4 mit Halbfinale und Finale an einem Abend spielen (dieser Punkte ist nur ein Brainfart meinerseits)

      Das bedeutet am Ende folgendes:

      nicht jeden ggn jeden als Pflicht (man muss nicht alle "abarbeiten")
      man kann ggn alle spielen, wenn es sich ergibt
      viele Spiele bringen mehr CP -> viel spielen wird neben Spass und Erfahrungen zusätzlich belohnt

      Was haltet ihr davon? Wollen wir das vllt verfeinern/präzisieren und dann mal loslegen ????
      Calling upon her uniquely formidable arcane power, she manipulates the flow of time itself to slow her enemies to a crawl.
    • Freiwillige Extraspiele, die in die Wertung einfließen finde ich nicht so toll. Will nicht nach dem ersten Monat schon 10 Spiele zurückliegen oder so, weil einer einfach mehr Zeit hatte als ich...^^

      Ansonsten würde ich jetzt auch, um die Sache nicht tot zu diskutieren, einfach eine Abstimmung fordern. Ich denke alle Standpunkte sind erschöpfend vorgetragen worden...
    • Behemoth wrote:

      Freiwillige Extraspiele, die in die Wertung einfließen finde ich nicht so toll. Will nicht nach dem ersten Monat schon 10 Spiele zurückliegen oder so, weil einer einfach mehr Zeit hatte als ich...^^


      Die Benachteilung besteht nur im 2. Tiebreaker. Die eigentliche Platzierung findet über W/L-Ratio statt.

      Ansonsten bin ich auch für einen baldigen Beginn und damit für eine Abstimmung, wollte nur meine Variante mit in den Hut werfen.
      Calling upon her uniquely formidable arcane power, she manipulates the flow of time itself to slow her enemies to a crawl.